Schlagwort-Archiv: Zelda

gameboy

Happy Birthday, Game Boy – Die 10 besten Spiele für den Handheld-Klassiker

gameboy

So bevor es zu spät ist, schicke ich an dieser Stelle auch noch schnell meine Geburtstagsgrüße zum 25jährigen Bestehen des Game Boy heraus. Auch wenn der kleine Handheld nicht meinen ersten Kontakt zu Videospielen darstellt (davor gab es bei uns zu Hause ne uralte Pong-Konsole und nen Atari VCS 2600, außerdem habe ich intensiv bei nem Freund Amiga und C64 gezockt), so markiert der Game Boy doch meine intensivste und prägendste  Auseinandersetzung mit Videospielen… bis zum heutigen Tag, über mehrere Variationen und Generationen hinweg. Ich habe den klassischen Game Boy zur Erstkommunion geschenkt bekommen (der beste Teil meiner katholischen Sozialisation), habe mir später vom Taschengeld einen Super Game Boy Adapter für mein SNES gekauft, hatte einen Game Boy Light, einen Game Boy Advance und wurde doch ziemlich wehmütig, als Nintendo den prototypischen Handheld mit der Veröfentlichung der DS-Franchise offiziell beerdigte. Anyway, wenn schon jeder das Jubiläum des kleinen Kastens damit feiert, eine Best-Of-Liste rauszuhauen, dann kann ich das auch. Es folgen – ohne große Einleitungsworte – meine subjektiven Top10-Games für den schwarzweiß-Handheld. Nur Games, die auf jedem Game Boy Modell spielbar waren, sprich: Die wirklichen Klassiker. Keine Game Boy Color -, keine Advance-Games, einfach nur pures Retro-Glück in Grau und Grün. Happy Birthday, lieber Game Boy. Ohne Dich wäre meine Kindheit weitaus trostloser gewesen.

Weiterlesen

Super Mario Bros with lowest possibles Score…
…and some Speed Run Awesomeness

Wenn ich die Tage auf YouTube rumklicke und nicht genau weiß, auf welche Videoschnipsel ich gerade am meisten Lust habe, zieht es mich immer öfter zu den großartigen Speed Run Aufnahmen von den Awesome Games Done Quick Conventions. Daher haue ich hier gleich noch ein paar Videos mit Kommentaren meinerseits hier rein, wahrscheinlich auch, um mir selbst erstmal klar zu machen, warum es so faszinierend ist, Hardcore-Gamern dabei zuzusehen, wie sie ein Spiel so schnell wie möglich durchzocken. Zum Warmwerden seht ihr oben – via Kotaku – Super Mario Bros, einmal durchgespielt mit der minimal zu erreichenden Punktzahl. Neben dem Ausweichen von Feinden (Murder makes Points), dem Verzicht auf Münzensammeln (Money makes Point) und dem Warten vor der berühmten Exit-Fahne bis die Zeit auf 0 runter ist (Time is Money), gehören dazu auch ein paar echt anspruchsvolle Sprung-Passagen, die einen wie mich – der den ersten Teil der berühmten Reihe gerade so mit Ach und Krack durchspielt – einfach nur beeindruckt zurücklassen. Aber NotEntirelySure hat das einfach mal drauf! Und nach dem Klick geht es weiter mit Awesome Games Done Quick…

Weiterlesen

Tropes vs. Women in Video Games: Damsel in Distress

Anita Sarkeesian aka feministfrequenzy hat endlich ihr erstes Video zu der mehrteiligen Serie Tropes vs. Women in Video Games veröffentlicht (von deren Kickstarter-Kampagne ich an früherer Stelle schon mal berichtet habe) und wie zu erwarten war gab es auch schon die ersten hysterischen Reaktionen aus der Videospielszene. Das Video selbst ist erwartungsgemäß verdammt gut geworden und behandelt das klassische Klischee der “Damsel in Distress”, wie es vor allem in Nintendo-Spielen der 80er und frühen 90er Jahre im Grunde genommen bis heute tausendmal durchgekaut wurde. Und eigentlich könnte es mir auch egal sein, was ein paar pubertierende Gamer – die sich nie mit Feminismus, Gender- und Kulturwissenschaft auseinandergesetzt haben – dazu für geistige Diarrhö absondern müssen, aber dafür liegt mir das Thema “Videospiele als Kulturgut” dann doch irgendwie zu sehr am Herzen, als dass ich dieses großartige Medium den gedankenlosen Zockern überlassen wollte. Anyway, im 4players-Forum ist mir schließlich der Kragen geplatzt und den (etwas längeren) Rant, den ich da abgefeuert habe, will ich euch nicht vorenthalten. Den gibt es nach dem Klick, jetzt erstmal das großartige 20minütige Video und die Bitte an alle Gamer, sich das Teil vorurteilslos anzuschauen und bevor sich der Schaum vorm Mund entwickelt zu bedenken: Niemand will euch euer Hobby kaputt machen, aber zu der Akzeptanz eines Mediums als Kulturgut (und genau dahin sollen mMn. Videospiele kommen) gehört nun mal auch die kritische Auseinandersetzung mit den Inhalten dieses Mediums. Und auch wenn ich Sarkeesian hier zu 100% zustimme, kann ich die ganze Mario- und Zelda-Franchise immer noch mit viel Begeisterung spielen. So viel dazu.

This video explores how the Damsel in Distress became one of the most widely used gendered clichés in the history of gaming and why the trope has been core to the popularization and development of the medium itself.

As a trope the Damsel in Distress is a plot device in which a female character is placed in a perilous situation from which she cannot escape on her own and must then be rescued by a male character, usually providing a core incentive or motivation for the protagonist’s quest.

Weiterlesen

Trailerprogramm: The Amazing Spider-Man, Osombie, Ai Weiwei, Red Lights, PlayStation Vita, Side by Side, Brake, Zelda: The Lost Oracle

The Amazing Spider-Man [Marc Webb]

Okay, auch auf die Gefahr hin, mich an dieser Stelle unbeliebt zu machen: Ich verstehe einfach nicht, warum es jetzt schon wieder einen Reboot des Spinnenmannes braucht. Und ja verdammt, ich liebe die Raimi-Trilogie, auch den verlachten dritten Teil. Scheiß auf die Goofyness, die zahllosen cheesy Momente, den Emo-Peter-Parker. Spiderman in der Raimi-Variante bietet perfektes Popcorn-Kino mit einigen überraschend gehaltvollen Drama-Elementen, coolen Oberbösewichtern und schicken Effekten. Da ist es mir auch egal, dass sich die neue Version stärker an die klassischen Comics anlehnt, dunkler und erwachsener ist. Nichts gegen Marc Webb, aber der neue Trailer wirkt auf mich doch ziemlich lame, vorausschaubar, und die Special F/X scheint eher einem besseren PS3-Game entsprungen. No need for this… und ich werde ihn mir wahrscheinlich trotzdem ansehen. (via)

Weiterlesen

Eine offizielle The Legend of Zelda-Timeline…

…die zwar genau so wenig Sinn macht wie die ständigen Beteuerungen von Nintendo, es gäbe eine schlüssige Chronologie im Hyrule-Kosmos, die aber allemal ganz gut ins Jubiläumsjahr der großartigen Fantasy-Actionadventure-Reihe passt. Die Timeline stammt aus dem von Nintendo veröffentlichten Link-Geburtstagsbändchen Hyrule-Historia und ist damit as official as it gets… macht allerdings wie gesagt wenig Sinn. Das hat der Angry Video Game Nerd übrigens schon vor zwei Jahren erkannt, als er versuchte Ordnung in die konfuse Zelda-Chronologie zu bringen, die jedes Spiel mit dem selben Schauplatz und den selben Protagonisten ausstattet, diese aber vollkommen unterschiedlich gestaltet und der Geschichte jedes Mal erneut scheinbar jegliche Erinnerung nimmt.

Official Zelda Timeline via Neatorama

The Legend of Zelda: Four Swords – Kostenlos im Nintendo DSi- und e-Shop

Keine Ahnung, ob das auch für Deutschland gilt, aber bei The Gaming Vault haben sie gebloggt, dass The Legend of Zelda: Four Swords (2002) derzeit vollkommen kostenlos bei Nintendo heruntergeladen werden kann. Wer einen 3DS oder DSi besitzt, darf bis zum 20. Februar 2012 für lau das etwas vergessene Zelda im hauseigenen e-shop downloaden… Und das lohnt sich natürlich. Nicht nur weil es Zelda und weil es kostenlos ist, sondern auch weil dieser kleine Ableger der großen Franchise viel Multiplayer-Spaß in einem ungeheuer niedlichen Setting verspricht. Also schnell zugreifen!

Weitere Infos direkt bei Nintendo

Zelda-Retrospektive III: Kurioses und Absurdes

Dass Nintendo seine Ikonen und Sprites gerne prostituiert dürfte ein offenes Geheimnis sein. Und dennoch sind sie mit Link, Zelda und Hyrule weitaus respektloser umgegangen als mit jeder anderen ihrer Franchises (inklusive Mario). Hand aufs Herz: Link is a fucking Bitch! Ausgeschlachtet, adaptiert, dem Fernseher, dem Werbemarkt und Philips hilflos ausgeliefert und von diesen erbarmungslos vergewaltigt. The Legend of Zelda hat so einiges an merkwürdigen Adaptionen durchgemacht, und mehr als einmal darf man sich dabei fragen: Wo ist der Respekt, wo ist die Würde, wo ist der menschliche Anstand? Hier jedenfalls nicht. Denn wir erinnern noch einmal an Links peinlichste Aussetzer, Karrieretiefpunkte und Prostituierungen…

Weiterlesen

Die Spiele der Zelda-Reihe II: Link in 3D

Nachdem wir uns im ersten Teil den 2D-Titeln der Zelda-Franchise gewidmet haben, folgt nun das Land Hyrule im Polygonenlook. Seit Ocarina of Time für das Nintendo64 ist Link auch in drei Dimensionen unterwegs. Dabei haben die 3D-Ableger atmosphärisch Dichtes, Spannendes, aber auch Unterhaltendes und Kurzweiliges hervorgebracht. Vielleicht hat an ihnen der Zahn der Zeit etwas stärker genagt, primär, da sie sich vom Artwork-Konzept mit Polygonmonstern von heute messen müssen, im Gegensatz zu den früheren Pixelabenteuern, die durch ihr hohes Alter bereits mit einem Stück Nostalgie-Segen belegt sind. Anyway, auch die 3D-Abenteuer in Hyrule machen nach wie vor Spaß, können nach wie vor mitreißen und gehören teilweise fest in der Videospielgeschichte verankert. Meisterwerke und Ausscherer, Neuerungen und Traditionalismus… alles in 3D und nach dem Klick. Und im dritten Teil der Zelda-Retrospektive widmen wir uns dann den richtigen Kuriositäten und schwarzen Schafen…

Weiterlesen

Zum 25Jährigen: Die Spiele der “The Legend of Zelda”-Franchise I – Link in 2D

Am 21. Februar 1986 erschien mit “The Legend of Zelda” in Japan ein wegweisendes Actionabenteuer, das zweifellos eine neue Ära der Videospielunterhaltung einleitete. 2011 feiert der kleine Link also sein 25jähriges Bestehen, und dadurch steht zumindest bei Nintendo das ganze Jahr im Zeichen des kleinen Abenteurers, des Triforce und des Landes Hyrule. Und unabhängig, ob Nintendo-Jünger oder nicht: Zelda definiert ein Stück Videospielgeschichte, hat fast im Alleingang Open-World-Konzepten in Adventures den Weg geebnet, hat durch seine intelligente Struktur und kniffligen Dungeons Action Maßstäbe gesetzt und für alle Nintendo-Konsolen gleich mehrere Games abgeworfen, die regelmäßig in Best-Of-Listen ganz oben auftauchen. Wir wollen uns die Spiele der Fantasy-Franchise näher anschauen. Den Beginn machen die Ausflüge ins zweidimensionale Hyrule auf NES, SNES und Game Boy.

Weiterlesen

Zelda-Comicstrips von Zac Gorman

Zum 25jährigen von “The Legend of Zelda” darf es ruhig auch ein bisschen mehr aus Hyrule, zu dem Helden Link und seiner Zelda sein, oder? Auch auf die Gefahr hin, in der Fanboyfalle zu landen (in der ich mich den Nintendo-Klassiker betreffend doch recht wohl fühle), muss ich nach dem niedlichen Werbespot mit Robin Williams doch noch die wirklich unglaublich charmanten, urkomischen und perfekt sitzenden Zelda-Comicstrips von Zac Gorman nachreichen. Auf seinem Tumblr-Blog hat der Gute noch einige weitere Nintendo-Superhelden verewigt. Bei uns gibts nach dem Klick die volle Zelda-Packung. Bitte mehr davon!

Weiterlesen

Robin Williams und seine Tochter: Zelda-Fans seit 1987

Sehr schöner 30Sekunden-Werbespot für das Nintendo 3DS-Remake des N64-Klassikers The Legend of Zelda: Ocarina of Time (1998). Robin Williams spielt in diesem mit und bekundet seine Verbundenheit zu der fantastischen Action-Adventure-Franchise, nach deren titelgebenden Prinzessin er seine Tochter benannt hat. Die nur leicht modifizierte Version des Fantasy-Klassikers erscheint morgen für den 3DS, und das Spiel ist auch heute noch trotz seines stolzen Alters von 13 Jahren mehr als spielbar.

via Gamgea

So, that’s the new Nintendo Wii U… Controller

Ich muss gestehen, ich bin ein Nintendo-Fanboy… Nachdem ich in den 80ern gametechnisch vor allem durch Amiga-Spielen bei Freunden und den Atari VCS2600 sozialisiert wurde, war meine erste richtig eigene Konsole eine NES und hat mich schlicht und ergreifend umgehauen. Ja, das war die Geburtsstunde einer großen Liebesbeziehung: Game Boy, Super Nintendo, N64… Klar, auch ich hatte meine Playstation, habe zu Beginn der 90er auch immer wieder zu Sega hinübergeschielt, aber auf keiner anderen Konsole hatte ich so viel Spaß wie auf den Nintendo-Geräten. Gestern hat Nintendo mit der Wii U nun ihre neueste Konsole den Controller ihrer neusten Konsole – die Mitte bis Ende 2012 erscheinen soll – vorgestellt… und wieder einmal für heftige Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten gesorgt.

Weiterlesen

Links fürs Wochenende

Memetische und massenmediale Kommunikation

Slowmedia über Unterschiede in der Struktur, Kommunikation und Medialität von klassischen Massenmedien und dem Internet als medialem Verbreitungskanal.

The men who made Zelda

Spannendes Interview mit den Machern von “Legend of Zelda – A Link to the Past”, entnommen einem Guidebook, das 1991 von Shogakukan produziert wurde.

Wie katholische Ärzte Homosexualität mit Homöpathie heilen wollen

Zusammentreffen der obskuren Weltbilder: Katholizismus meets Homophobie meets Homöpathie… Irgendwann musste es ja so weit kommen. Strange!

Clowns…

…sind eben doch meistens nicht lustig sondern viel eher… (Infografik)

Vor 40 Jahren: Wir haben abgetrieben

Alice Schwarzer über die damalige Unterschriftenaktion und ihr Gefeilsche mit dem Stern über die Art des publizierten Artikels. Unabhängig, was man von der heutigen Publikationstätigkeit der Feministin halten mag, lesenswert.

Letzte Jahr auf Seite360:

Die 00er-Retrospektive wird um die besten Erotikfilme und die besten Liebesfilme des Jahrzehnts ergänzt. Florian interpretiert das Ende von LOST und langweilt sich beim Eurovision Songcontest, während Rinko schräge und andersartige Live-Musik von Xiu Xiu genießt Wir betrauern den Tod von Dennis Hopper und feiern den Geburtstag von Marcel Reich-Ranicki.