Die 90er Jahre: Die besten deutschen Alben des Jahrzehnts VI

Zwei Rückblicke zu den besten deutschen Alben der 90er habe ich noch in petto. Im vorletzten Teil unserer Retrospektive dominiert wieder die deutschsprachige Musik… aber nicht nur. Ganz ohne Vocals kommen die Doom Jazzer von Bohren & der Club of Gore aus, die bereits vor ihrem Meisterwerk Black Earth die Schönheit der Stille entdecken, während The Notwist für den gewissen angelsächsischen Touch sorgen. Deutschpunk darf natürlich nicht vergessen werden, in diesem Fall vertreten durch Slime, die amtlichen 80er Punk Rock von der Straße zelebrieren, diesen aber mit Metal und Noise gehörig in die Mangel nehmen. Auch die Boxhamsters spielen keineswegs klassischen Deutschpunk und schielen stattdessen lieber Richtung Hamburger Schule und Postrock-Euphorie mit Pop-Attitüde. So etwas wie die Hamburger Vorschule (ähmmm) gibt es dann auch noch, und zwar von der grandiosen, prophetischen Kolossalen Jugend. Und wirklich klassische deutsche Musik hat der Barde Konstantin Wecker im Gepäck, wenn er auf famose Weise Berthold Brecht interpetiert.

weiterlesen

Filmgeschichte – Die ersten Jahre des Films: Filme der Jahre 1900 bis 1910

In Ergänzung zu meinem Artikel “Die ersten Jahre des Films – Teil 2” habe ich hier noch ein paar nennenswerte Filmbeispiele zusammengetragen. Ich muss gestehen der Untertitel “die ersten inszenierten Geschichten” war zwar nicht falsch, aber doch sehr optimistisch, denn echte Inszenierungen blieben in dieser Zeit eine Seltenheit. Dieses Jahrzehnt haben sich die Filmemacher zumeist im Dokumentarischen verloren. Wenn ich mir das Material so anschaue, glaube ich, haben sich die meisten Produzenten ein wenig auf der Erfindung selbst ausgeruht und nur wenig experimientiert. Schnitt-Tricks wurden “in” aber selten wirklich sinnstiftend eingesetzt. Die Kamera nahm weiterhin statisch die Position des Theaterpublikums ein. Daraus resultierte Ende des Jahrzehnts eine erste Krise des Films, die Zuschauer hatten sich an die Technik gewöhnt und blieben unbeeindruckt zu Hause. Dennoch gibt es einige herausragende Filme die die Entwicklung des Mediums vorangetrieben haben. Großartigen Regisseuren wie Georges Melies und Produzenten wie Thomas Alva Edison ist es zu verdanken dass die Krise überwunden werden konnte.

weiterlesen

Hörenswertes: Mai 2011: 31 Knots, Gabby Young and other Animals, Blackmail, Wonga

Bunt ist das Leben und granatenstark… Der Mai hat begonnen und wir sind endgültig wieder dort angelangt, wo die Musik das Leben einfach nur abfeiern darf. So wie zum Beispiel im Re-Release von Gabby Young and other Animals – We’re all in this together, das satten Folk/Swing/Jazz-Pop präsentiert. Aber allzu leicht wollen wir uns das Leben dann doch nicht machen, und so schießen wir mathematische Störfeuer von 31knots und verknoteten Krautrock von Wonga in die Big Band Parade. Und dazwischen finden wir auch noch kurze Zeit uns dem neusten Album von Blackmail zu widmen, die nicht nur den Sänger raus- sondern auch gleich zahllose Momente ihres musikalischen Konzepts umgeworfen haben. Volle Kanne Hoschi!

weiterlesen