Oh, hi… äh James! Erster Trailer zu „The Disaster Artist” ist da

MV5BMTczNTg4Mzg2M15BMl5BanBnXkFtZTgwNDM0NjM5MjI@._V1_SY1000_CR0,0,674,1000_AL_

Heute erschien der erste Trailer von „The Disaster Artist” von James Franco, mit James Franco in der Hauptrolle, produziert von James Franco. Wem das bekannt vorkommt, der erinnert sich vermutlich an „The Room” von Tommy Wiseau, mit Tommy Wiseau in der Hauptrolle, produziert von Tommy Wiseau. „The Room” fehlt auf keiner Liste der schlechtesten Filme aller Zeiten. Für viele ist es DER schlechteste Film schlechthin. Es ist ein regelrechter Kult um den Film entstanden.

James Franco will mit „The Disaster Artist” nun die Geschichte von Tommy Wiseau und seinen Film „The Room” erzählen, wobei Franco selbst Wiseau spielt. Mit dabei sind natürlich seine Buddies Seth Rogen und Zac Afron. Bryan Cranston, J.J. Abrams und Zach Braff spielen sich selbst. Auch Wiseau spielt eine kleine Rolle.

Ironie des Schicksals: Auf dem South by Southwest Film Festival konnte „The Disaster Artist” die Kritiker nicht nur begeistern, es ist sogar von Oscar-Nominierungen die Rede.

Lobend hervorheben muss man an dieser Stelle mal wieder die Independent-Produktionsfirma A24, die 2012 gegründet wurde und seitdem konstant großartige Filme abliefert. Zum Beispiel „Spring Breakers” „Room” „The Witch” oder „Swiss Army Man”. Mit „Moonlight” hat A24 sogar einen Film produziert, der 2017 mehrfach mit dem Oscar prämiert und mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

Wer wissen will, was sich hinter „The Room” verbirgt, nichts, dem sei nachdrücklich diese Nostalgia-Critic-Episode ans Herz gelegt.

Eine dumme Bedrohung – Tommy Wiseau in „Star Wars“

Und dann kooperierten das Imperium, die Rebellen, die Sith und die Jedi, um die dumme Bedrohung gemeinsam zu zerschlagen.

Jaokee… Antonio Maria da Silvas „Hells Club“ war besser, größer, cineastischer und feuchter, aber hey, das bisschen Tommy Wiseau hat  ̶n̶̶o̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶n̶̶i̶̶e̶̶m̶̶a̶̶n̶̶d̶̶e̶̶m̶ geschadet. Zusammengebaut wurde dieses Mashup von den PistolShrimps. Wer Wiseau nicht kenne sollte, der  ̶w̶̶e̶̶r̶̶t̶̶e̶  Herr hat 2003 den wohl erbärmlichsten Film der Bewegtbildgeschichte gemacht, „The Room“. Wir berichteten 2011 darüber. Der Nostalgia Critic hatte damals ein super Review über den Trashklumpen gemacht. Schaut es Euch hier nochmal an!

“The Room” hat einen neuen Gegner

b640x600

Kartoffelsalat, dieser deutsche Film, wo irgendwelche Menschen (Youtuber) mitspielen, die für zwölfjährige Mädchen irgendwie wichtig zu sein scheinen, ist wohl laut IMDB der schlechteste Film aller Zeiten. Herzlichen Glückwunsch! Die Seite360-Redaktion war sich eigentlich einig, dass dieser Platz Tommy Wiseaus The Room gebührt, zu dem man ja (ich) dann doch eine leicht perverse Hassliebe entwickelt hat. Vielleicht ist es auch nur Mitleid, wer weiß das schon. Ich hab mir mal die IMDB-Liste (Bottom 100) angeschaut und tatsächlich gibt es zwischen The Room (3,5 von 10 Punkten) und Kartoffelsalat (1,0 Punkte) eine ganze Menge Zeug. The Room ist nicht mal unter den schlechtesten Hundert, was mir wirklich Angst macht! Jedenfalls: Respekt an alle, die sich das angetan und bewertet haben! Dass das Projekt Kartoffelsalat lediglich eine Fan-Abzocke war, war von vornherein klar. Denn, was ein Film in erster Linie braucht, wenn es seinem Macher/ Regisseur an einer Vision fehlt, sind: Schauspieler.

via buzzfeed

Tommy Wiseau bekommt eigene WebTV-Show

Oh, my God! That’s tearing me apart. Tommy Wiseau wird der Star der neuen webTV-Serie The Tommy Wi-Show, die diesen Herbst noch von Machinima produziert werden soll. Inhalte sind wohl Games, Tommy Wiseau und irgendwelcher weird Alien-Stuff. Wobei sich Letzteres auch auf das Zweite beziehen könnte… Ähmm… ja… Wem Tommy Wiseau gerade kein Begriff ist: Der ist Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Hauptdarsteller eines der schlechtesten Filme aller Zeiten… The Room, den wir hier auch schon mal auseinander genommen haben.

Der entsprechende Kanal bei youtube ist schon eingerichtet – und sieht genau so fucking weird aus wie erwartet – … und ja verdammt, irgendwie freue ich mich da drauf.

via /Film

Introducing… The Room by Tommy Wiseau – Epischer Trashmeilenstein von 2003

Okay… Also es gibt schlechte Filme, die so schlecht sind, dass sie schon wieder Spaß machen. Es gibt Filme, die so schlecht sind, dass sie wieder Spaß machen und schon wieder schlecht werden… und natürlich solche, die dadurch schon wieder Spaß machen… Aber das ist nichts! Das ist Kinderkacke. Das ist harmloser Trash für zwischendurch, verglichen mit Tommy Wiseaus “As bad as it gets” Meistermachwerk von 2003. Ed Wood und Uwe Boll haben ausgedient! Ladies and Gentlemen, introducing “The Room”.

weiterlesen