Schlagwort-Archiv: The XX

The XX: Five New Songs (Live-Bootleg)

Auf dem Tumblr-Blog von MTHRFNKR sind 5 neue Songs von The XX aufgetaucht. Da sie während eines Konzerts mitgeschnitten wurden sollte man allerdings nicht allzu große Sound-Qualität voraussetzen.

I don’t think anyone even understands how much I love The xx. I love this band so much that I’ve paid 100 pounds to get my hands on unreleased bootleg material. So, here they are all 5 brand new The xx songs from their performance at Battersea in London on May 18th. Note, that the track “Strangers” might actually be 2 songs in one. The xx have not stated how the tracks are called, I made the names up as it’s easier to differentiate between them when playing them in Itunes. But every track name is inspired by their lyrics. Four of the new songs haven’t been released anywhere in full on the internet yet, so you better kiss my ass for this post!

Link

Newcomer 2012 – Seite 360 wagt einen Blick in die Zukunft II

Der zweite Blick deckt ansonsten eigentlich sämtliche Schwächen auf, in unserem Falle allerdings kommen ein paar großartige Neuentdeckungen dazu. Wie immer eine kleine aber feine Auswahl an potentiellen Newcomern, über die die Musikpresse bald sprechen wird und für Furore sorgen könnten. Lana Del Rey hat den Sprung vom Blog Hype auf die Titelblätter der Musikmagazine geschafft und Brit-Emporkömmling Zoo Kid wird bestimmt auch so manchen suchenden Hörer begeistern dürfen, während fiN den Alternative Rock mit viel gefühl neu beleben könnte. Milk Musik und The Men bringen uns den Seattle Sound der späten 80er zurück und erreichen ja eventuell sogar ein Grunge-Revival , das ich 2012 wirklich hören möchte.

Weiterlesen

The Dark Side of Pop

Eigentlich muss man Unheilig, und dem Grafen im Speziellen, danken. War der ganze pathostriefende Dunkelzirkus schon seit einiger Zeit nervig und mit dem Mainstream liebäugelnd, kann man Gothic nun dank ihm endgültig als ernstzunehmende und relevante Musikrichtung begraben. Schade für die einstige Subkultur, die sich aus dem Punk entwickelte und schon seit einiger Zeit einer größeren, unwürdigen Vermarktung ausgesetzt sieht. Dabei gäbe es doch einiges an ernstzunehmenden Alternativen von der dunklen Seite des Pop, wie unsere kleiner Überblick zeigt, der zwar schwermütig ausfällt, aber keine Masken und Mieder benötigt:

Weiterlesen