Schlagwort-Archiv: The Social Network

Nine Inch Nails – Hesitation Marks (Stream)

Ganze 5 Jahre sind seit dem letztem Album-Release von Trent Reznor ins Land gezogen. Ich habe mir den Stream schon einmal angehört und kann sagen, dass Hesitation Marks ziemlich genau da aufhört wo Year Zero aufgehört hat, auch wenn es zuweilen an den ruhigen Score von The Social Network erinnert.

Stream

Musikvideo der Woche: Justin Timberlake feat. Jay-Z – Suit and Tie

An dieser Stelle könnte nun das neue Video von Tyler, The Creator stehen oder viele andere sehr gelungene Musikvideos. Die kleinen Schweinchen von der Gema verhindern das allerdings mal wieder gekonnt und machen sich mal wieder für kulturelle Förderung verdient. Gönnen wir also dem ominösen Überwachungsapparat seinen Erfolg und freuen uns trotzdem über ein schönes Schwarz-Weiß Video von Justin Timberlake, der hier zusammen mit Hip Hop Mogul Jay-Z stylishen 40er Flair aufleben lässt. David Fincher (Zodiac,Sieben,The Social Network) kann übrigens auch nicht-verstörende Musikvideos drehen und war für diese geschmackvollen Aufnahmen verantwortlich.

Justin Timberlake feat. Jay-Z – Suit and Tie

Regie:David Fincher

Album:The 20/20 Experience

The Social Network

Nicolas Ritter, Student der Visual Communication, hat mit The Social Network eine ziemlich elegante Foto-Serie inszeniert, in der alltägliche, profane Handlungen auf Facebook als surreale, skurrile Choreographie performt werden. Dabei werden die beteiligten Darsteller und Models auf ziemlich unheimliche Weise anonymisiert und in grotesken Szenarien arrangiert, die auch einem Franz Kafka gefallen hätten. Die morbiden, düsteren Seiten der Sozialen Netzwerke, jedoch nicht ohne ein gehässiges Augenzwinkern. Oben seht ihr die Allegorie für das Fan-Werden. Unten als erstes “People you may know…” gefolgt von der Änderung des Beziehungsstatus. Alle weiteren Fotos gibt es bei Nicolas Ritter selbst zu sehen…

“The Social Network”
is a series of humorous
photographic illustrations
about facebook specific
vocabulary and staging
of banal things in social
networks.

The Social Network via Ignant

Update: The Social Network – 5 Tracks zum Free Download

Update: Da Trent Reznor letzte Nacht tatsächlich den Oscar für Beste Filmmusik bekam, hole ich den Artikel vom letzten Jahr wieder nach oben.

Bald erscheint der neue Film von David Fincher, einstmals Hollywoods Visionär und Querdenker im Bereich Mainstream-Kino. Diesen Titel hat er durch maue Filme mittlerweile an Chris Nolan abgeben müssen, und ob sein neues Werk über Facebook-Gründer Mark Zuckerberg nicht doch arg der Zensurschere zum Opfer fällt, darf gespannt abgewartet werden. Zumindest der Blick auf den Score, für den Fincher seinen Intimus Trent Reznor gewinnen konnte, lässt wieder mehr Düsternis erwarten. Weiterlesen

Oscar 2011: The Social Network

The Social Network ( David Fincher)

(USA, 2010)

“The World Is Your`s. Der Film “Scarface” von Brian de Palma zeigte eindringlich den Aufstieg und Fall eines Mannes, der mehr erreicht als er sich je als unbekannter Niemand erträumte, dafür Freundschaften skrupellos beendet und letztendlich doch einsam stirbt. Facebook Mitbegründer Mark Zuckerberg ist weder tot , noch dealt er mit Kokain. Er hat für sich eine Droge gefunden, die ihm mehr zu bedeuten scheint, als  ein soziales Umfeld und der Harvard Abschluss: Anerkennung und einen sozialen Status, der es ihm ermöglicht exklusiv zu sein und nebenbei die Leute auszusperren, von denen er einst geschmäht wurde. Laut Eigenaussage lebt der gerade 26 Jahre Multi-Milliadär in einem kleinem Appartment. Wo Hip Hop Millionäre Schlösser erbauen lassen, will Zuckerberg nur eines, weiter  expandieren. Was der Grund für diese seltsam anmutende Manie ist, versucht David Fincher in seinem Film “The Social Network” anhand der Buchvorlage “”The Accidental Billionaires” von  Ben Mezrich zu skizzieren. Weiterlesen

Oscar Nominierungen 2011 – Der immer wieder überraschende Traditionalismus der Academy

And the Winner is…. wird sich zeigen. Wie jedes Jahr liefern aber bereits die Nominierungen (und noch mehr die Nicht-Nominierungen) genug Stoff für Tratsch über aktuelle Filmtrends und vor allem darüber, wie die Academy aktuelle Filmtrends einschätzt und bewertet. Und wie so ziemlich jedes Jahr offenbart diese auch 2011 unverhohlen ihren Hang zum Traditionalismus.

Weiterlesen

Links fürs Wochenende

Flucht nach vorn

Über das potentielle Parkinson-Risiko des Google-Gründers Sergey Brin und seine damit verbundene Investition in die medizinische Forschung.

Schon immer haben wohlhabende Menschen Mittel zur Erforschung von Krankheiten bereitgestellt, an denen sie selbst litten. Brin ist aber wahrscheinlich der Erste, der aufgrund eines Gentests Gelder zu Forschungszwecken spendete, um damit einer eigenen Erkrankung vorzubeugen. Doch damit lässt er es nicht bewenden: Er fordert eine ganz andere Art von Wissenschaft.

Super Marios dissoziativer Bruder

Sehr schön… mittlerweile haben wir fast jede Woche ein Exemplar der Gattung “Game als Kunst”. Im wunderschön erzählten strategischen Jump N Run “The Company of myself” arbeitet sich der Spieler mithilfe von selbsterzeugten Schatten von Level zu Level und erfährt währenddessen sukzessive die Hintergrundgeschichte des Protagonisten: Nachdenklich, stimmungsvoll, spannend und todtraurig: Ein philosophisch, psychologisches Flashgame-Highlight, vollkommen kostenlos online spielbar. Nicht zögern, es lohnt sich.

Verband Kritischer Hipster

Wohl kaum ein Viertel ist mittlerweile so sehr ein Synonym  für  Gentrifizierung und Hipstertum wie Prenzlauer Berg. Der Verband Kritischer Hipster ist sich seiner Rolle bewusst und fordert zum Diskurs. Dazu auch ein Interview auf jetzt.de.

Ruhrbarone – Journalisten bloggen das Revier

Die Blogger von Ruhrbarone schreiben über die Region, in die ein Hipster wohl kaum einen Fuß freiwillig setzen würde; dies allerdings frei von peinlichem Lokalpatriotismus, sondern durchaus kritisch und unterhaltend. Auch werden  andere un-pottige Themen wie “Die vergessene Rebellion von 1980” abgedeckt.

Raab stellt Unwahrheiten im Focus fest

So richtig kommt der Focus wohl nie aus der Boulvard Ecke raus. Mit einem vermeindlich investigativen Bericht über Stefan Raab, der sein Privatleben auch mit Androhung rechtlicher Konsequenzen zu schützen weiß und in seiner Show gerne auch mal Normalos, hat man nun einen ordentlichen Zwist mit der TV Legende eingefangen. Im aktuellen Focus widerspricht er in 20 Punkten und dem Magazin, welches wohl keiner der Aussagen verifizieren kann,  gibt sich kleinlaut, verweist aber auf Unstimmigkeiten in Raabs Aussagen.

Französische Küche zum Weltkulturerbe ernannt

Esskultur ist ansonsten ja eher sträflich unterrepräsentiert in unserem Blog. In diesem Sinne: Bon Appetit.

Sind wir reif für Street View…

“…wenn wir den Wunsch nach Verhüllung nicht akzeptieren können?”  – Angenehm ausgewogener Kommentar zum diese Woche auch in Deutschland gestarteten Google Street View. Neben den ganzen Datenschutzschreiern und Digital-World-Lästerern tut es einfach gut, zu dem Komplex auch mal eine differenzierte Meinung zu lesen.

The Social Network directed by…

… Michael Bay, Quentin Tarantino, Wes Anderson, Guilermo del Toro und sogar Frank Capra. Awesome, just awesome!