Schlagwort-Archiv: The National

Hörenswertes Herbst 2013: Travis, Nine Inch Nails, MGMT, Moderat,The Field,Casper, Darkside

Somme, Sonne, Kaktus ist leider vorbei. Schlecht für das Gemüt, schlecht für das Immunsystem, gut für die Musikliebhaber. Der Herbst gehört schon traditionell zu den Monaten mit einer enormen Veröffentlichungswelle an interessanten Alben, auch wenn aus purer Faulheit ein paar Alben aus dem Spätsommer reingerutscht sind, aber mal ganz ehrlich: Travis waren doch schon immer eine Herbst-Band, der grummelige Industrial von NIN was für verregnete Scheißtage, MGMT haben schon lange die Schnauze voll von ihren Party-Hits und Moderat waren ja schon immer eher die Melancholiker unter den Berliner Elektronikern. Bei all dem Anflug von Schwermut hat sich Casper zum Glück für den Aufbruch entschieden und geht mir großen Elan seinen Weg als Freidenker weiter.

Weiterlesen

Stereogum’s Top 25 Albums of 2013 so far…

Stereogum haut schon mal seine Top 25 für den bisherigen Zeitraum raus und neben Konsens wie Daft Punk sind auch einige faustdicke Überraschungen dabei. Ich hätte jedenfalls kaum mit dem fünften Platz für Deafheaven gerechnet, die mit ihrem Grindcore-Shoegaze-Pop doch mehr als gewöhnungsbedürftig sind ,die Hip Hop Fraktion ist eigentlich erst mit dem soliden Album von Justin Timberlake auf Platz 8 vertreten und wer das neue Album als todsicheren Anwärter für das Album des Jahres gesehen hat muss sich auch die Augen reiben.

1. Vampire Weekend – Modern Vampires of the City
2. Disclosure – Settle
3. Savages – Silence Yourself
4. Daft Punk – Random Access Memories
5. Deafheaven – Sunbather
6. My Bloody Valentine – m b v
7. Majical Cloudz – Impersonator
8. Justin Timberlake – The 20/20 Experience
9. The National – Trouble Will Find Me
10. Waxahatchee – Cerulean Salt
11. Chance The Rapper – Acid Rap
12. Rhye – Woman
13. Kurt Vile – Wakin on a Pretty Daze
14. LE1F – Fly Zone
15. Mikal Cronin – MCII
16. Charli XCX – True Romance
17. Kvelertak – Meir
18. Deerhunter – Monomania
19. The Strokes – Comedown Machine
20. Yo La Tengo – Fade
21. Yeah Yeah Yeahs – Mosquito
22. Laura Marling – Once I Was an Eagle
23. Autre Ne Veut – Anxiety
24. Tegan and Sara – Heartthrob
25. Kylesa – Ultraviolet 

Wir könnten Freunde werden… – Haldern Open Air 2010 Nachbericht

Ich habe jahrelang über das Haldern Open Air Witze gemacht, über die vielen zu netten Bands, die Hippie Atmosphäre und die Location irgendwo in einem Kaff am Niederrhein, fast so als wäre ich tatsächlich einmal dort gewesen. War ich aber bis zu dem Wochenende nie und eigentlich hätte ich schon deswegen meine große Klappe halten sollen. Da wegen diverser Geld-Probleme (Wohnungs-Umzug) , schlechten Line-Ups (Pukkelpop) und mangelnder Begeisterung der Anderen (Freunde)  diesmal nur das günstige und in der Nähe liegende Haldern Pop Festival als Option in Frage kam, war es also Zeit sämtliche Voruteile wieder rauszukramen und sich skeptisch in den Zug Richtung Emmerich zu setzen.

Die Fahrt nach Haldern führt über wenig spektakuläre Städte wie Wesel (ja genau die Stadt mit dem Esel…gnihi) und Dörfer mit wohlklingenden Namen wie Meerhoog; halt alles was ein Stadtkind wie ich zum davonlaufen findet und  alles was genüsslich sämtliche Klischees vom fetten Bauern und prolliger Dorfjugend vor meinem geistigen Auge ablaufen lässt. Wo man bei Rock am Ring schon am Koblenzer HBf von  gröhlenden Onkelz Fans und keifendem Prollrock begrüßt wird, läuft hier alles wesentlich gesitteter und ruhiger ab. Schon kurz nach dem Ausstieg gibt es eine Gepäckabgabe und die ersten obligatorischen Bändchen und Mülltüten für das Camping-Gelände. Nach ein paar Minuten landet man bereits direkt in dem Ortskern, der nebenbei erwähnt sehr gepflegt und sauber aussieht. Weiterlesen

Die 100 Alben des Jahrzehnts der User von Plattentests.de (Plätze 50 – 11)

Samstag Abend hat Quertz die Top50 00er Alben der Plattentests-Leser veröffentlicht. Wie schon bei den Plätzen 200 – 101 und 100 – 51 wollen wir euch an dieser Stelle das Ergebnis nicht vorenthalten, da es sich bei Plattentests.de um eine der wichtigsten (wenn nicht gar die wichtigste) Online-Musikzeitschriften im deutschsprachigen Raum handelt.

Dieses Mal ohne große Vorrede, die beliebtesten Alben der 00er Jahre, gewählt von über 100 Plattentestslesern:

Weiterlesen