Schlagwort-Archiv: Steadicam

large_magnolia_blu-ray_11x_jpg

Steadicam Progress: Paul Thomas Andersons Karriere in 5 beeindruckenden Szenen

…Tja, was soll man hier noch viel sagen. P.T.Anderson ist neben den Coens, Béla Tarr, Lars von Trier, Quentin Tarantino und Christopher Nolan (Ja, ich streite sehr gerne mit euch über die letzten beiden genannten) einer der besten noch lebenden Regisseure. Und warum das unter anderem so ist, bringt Kevin B. Lee in seinem Videoessay über die beeindruckendsten (Steadicam-)Einstellungen des Regisseurs perfekt auf den Punkt. Nicht nur ein schnöder Supercut, sondern akribische Filmarchäologie. 10 Minuten, die alles andere als verschenkt sind.

The Career of Paul Thomas Anderson in Five Shots via pewpewpew

The Art Of Steadicam – Supercut

Sehr schönes Tribut von Refocused Media an die Möglichkeiten der Steadicam in Form eines cineastischen Supercuts. Den gelungensten Einsatz des “schwebenden Stativs” findet man meiner Meinung nach heute vor allem in den Filmen eines Quentin Tarantino. Der Mann weiß einfach, in welchen Momenten ein stilsicherer Kameraflug ohne Wackler angebracht ist und wie man aus diesem die schönste Atmosphäre zaubert.

Invented by Garrett Brown in the early 70’s, the steadicam shot — or ‘steadishot’ — has become one of the most dynamic and exciting forms of cinematography and is one of the most engaging visual techniques in a filmmaker’s storytelling arsenal.

The Art of Steadicam via interweb3000