Schlagwort-Archiv: Stanley Kubrick

Die 80er Jahre: Die besten Kriegsfilme des Jahrzehnts

Platoon-DI

Nachdem wir im letzten Artikel einen Blick auf die zivilen Kriegsfilme der Dekade geworfen haben, geht es nun direkt hinein ins Kampfgeschehen. Der Vietnamkrieg war damals noch ein großes Thema, auch und insbesondere in den 80ern und wurde in gleich zwei Meisterwerken, Kubricks Full Metal Jacket und Stones Platoon auf eindringliche Art aufgearbeitet. Auch das posttraumatische Drama Birdy lieferte wesentliche Impulse für die kulturelle Auseinandersetzung mit dem Sujet in der Reagan-Ära. Weitaus “historischer” ist da das deutsche Kriegsfilmepos Das Boot, in dem Antikriegsfilm und Kriegsfilm auf fragwürdige und dennoch beeindruckende Art zusammenwirken. Und dass sich nicht nur der Westen mit seinen kriegerischen Konflikten auseinandersetzen kann, beweist der artifizielle mitreißende russische Film Komm und sieh. Trotz nur weniger überragender Beiträge; die 80er sind ein ungemein wichtiges Jahrzehnt für die filmische Aufbereitung militärischer Geschehnisse.

Weiterlesen

Die 80er Jahre: Die besten Horrorfilme des Jahrzehnts III

Wir pendeln weiter zwischen Hollywood-Grusel und Independent-Horror. In der dritten 80er Horror-Retrospektive wird es zumindest kurzfristig wieder “etwas” braver, berechenbarer und vor allem familiengerechter. Mit Poltergeist stellen Steven Spielberg und Tobe Hooper unter Beweis, dass es durchaus auch so etwas wie die Family-Version des klassischen Horrors geben kann. Stephen King ist auch wieder zu Gast, dieses Mal mit dem Meisterwerk Shining, das der Autor der Vorlage dem ausführenden Regisseur Stanley Kubrick wohl nie verziehen hat und das zugleich die beste King-Verfilmung überhaupt ist. Surreal, ungewöhnlich und extravagant wird es im psychedelischen Höllentrip und den beiden Spät-Giallos Opera und Tenebrae, in denen Dario Argento sowohl ästhetisch als auch inhaltlich vollkommen spinnert, ungeniert am Rad drehen darf. Und für den Trash-Faktor sorgt der ausgesprochen vergnügte, nichts desto trotz beängstigende Zombie-Thriller Re-Animator.

Weiterlesen

Doku über Kubricks “Clockwork Orange”

Gerade eben im Kraftfuttermischwerk gefunden. Außerdem warte ich sehnsüchtigst auf eine Doku über versteckte Bedeutungen und Metaphern in Kubricks “Shining”. Hier schon ein tolles und eigenwilliges Video über den Score des Films. Die Vocoderstimme erklärt Dinge, wie z.B.: “Kubrick’s film was scored in large part with pre existing classical recordings, but the score for Room 237 has taken as its inspiration the elegant but quirky film music that accompanied low budget horror movies in the 1970s.” Funky! Doch jetzt erstmal “Clockwork Orange”!

DirectOrange

Stanley Kubrick – A Filmography

Sehr schick designter, minimal animierter und angenehm nachdenklicher Schnelldurchlauf der Filmographie Stanley Kubricks von Martin Woutisseth mit der Musik von Romain Trouillet…

Animation made with mixing each Kubrick’s movies. Typography, colors, patterns and symbols are re interprating. The old man is watching behind his life, nostalgic and the young one is thinking about his future to write.

via KFMW

Fear and Desire (1953)
Killer’s Kiss (1955)
The Killing (1956)
Paths of Glory (1957)
Spartacus (1960)
Lolita (1962)
Dr. Strangelove, or How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb (1964)
2001: A Space Odyssey (1968)
A Clockwork Orange (1971)
Barry Lyndon (1975)
The Shining (1980)
Full Metal Jacket (1987)
Eyes Wide Shut (1999)

Kubrick vs. Scorsese

35 Tage, 34 Filme, 1 Tribut…

So beschreibt Leandro Copperfield – der schon für den Clash der Coens mit Quentin Tarantino verantwortlich war – seine Hommage an Stanley Kubrick und Martin Scorsese. Genau das ist nämlich dieses Mashup-Video und alles andere als ein Filmmacher- Battle. Viel mehr ein pointierter Tanz der beiden New Hollywood Veteranen  und Regievirtuosen, die sich hier umschleichen, zueinander finden, auseinander driften und immer wieder eine ungewöhnliche harmonische Einheit bilden. Cineasten-Futter, wie es besser nicht gemasht sein könnte:

Many friends after seeing my video “Tarantino vs Coen Brothers” requested me to do a new video duel of directors, so I decided to do now a tribute to my two favorite directors, Stanley Kubrick and Martin Scorsese, were 25 days re-watching 34 films, selected more than 500 scenes, and a hard work editing.

via Filmmakeriq

Alle vermashten Filme nach dem Klick…

Weiterlesen

Die 00er Jahre: Die besten Dokumentarfilme des Jahrzehnts II

Wie angekündigt der zweite Teil der besten Dokumentarfilme der Dekade von 2000 – 2009…

Weiterlesen