Schlagwort-Archiv: Sony

SONY DSC

20 Years – Happy Birthday, liebe Playstation

SONY DSC

Im Dezember 2014 wird die Sony PlayStation zwanzig Jahre alt. Um genau zu sein, am dritten Dezember 1994 erblickte sie in Japan das Licht der Welt. Die Amis mussten, so wie es damals üblich war, fast ein Jahr länger auf die US-Modelle der Konsole warten, die die Videospielwelt nachhaltig verändern sollte.  Und wir Europäer mussten sogar noch ein bisschen länger auf dem trockenen sitzen. Seit Ende September 1995 stand das Teil auch in deutschen Elektromärkten, und ich könnte jetzt viel über die technischen und historischen Hintergründe der PSX (warum eigentlich das “X”?) schreiben, darüber dass es fast zu einer Nintendo PlayStation gekommen wäre, dass selbst eine Sega PlayStation eine zeit lang eine Option war, aber all das kann man auch ganz gut bei Wikipedia nachlesen und diverse Videospieljournalisten, Vlogger und Blogger haben das schon weitaus ausführlicher und auch besser getan. Daher eher so ein paar persönliche Erinnerungen und Gedanken, garniert mit vielen Glückwünschen an die großartige, graue Kiste:

Weiterlesen

XBox One und Playstation 4? …Kommen mir nicht ins Haus!

Weihnachtszeit, Geschenkezeit, Konsumzeit… und die neuen Konsolen sind mittlerweile auch auf dem Markt. Und was soll ich sagen? Ich habe gerade nicht die geringste Lust auch nur einen Cent in die XBox oder die Playstation 4 zu investieren. Im Gegenteil: Bei mir ist gerade das Ranting-Fieber ausgebrochen und ich muss an dieser Stelle einfach mal über den gesamten Launch der selbsternannten Next Gen ablästern. Dabei sah es Anfang des Jahres echt gut aus: Ich war heiß auf die neue Videospielgeneration, nachdem ich um die Vertreter der letzten Generation einen großen Bogen gemacht hatte und mittlerweile doch bereue so manches großes Spielerlebnis verpasst zu haben. Ja, ich hatte Bock auf schicke neue Grafiken, auf coole High End Technik, auf tatsächliche HD/3D-whatever Erlebnisse. Ich habe den Erstpräsentationen entgegengefiebert, war leicht ernüchtert bei der Vorstellung der PS4, war geschockt bei der versemmelten Party zur XBox One und ich habe mir das ganze weitere Jahr Gedanken gemacht: Playstation? Vielleicht doch noch die Box, wenn das Software-Lineup stimmt? Vielleicht doch sogar Nintendo? Ach nee, eigentlich will ich High End und nicht so ne Semi Next Gen? Also am ehesten Sony…? Ich war hin- und hergerissen. Und jetzt? Mehr als nur Ernüchterung… geradezu ein GAU für einen alteingesessenen, anspruchsvollen und in der Vergangenheit oft verwöhnten Gamer wie mich.

Weiterlesen

South Park zu den Console Wars und Game of Thrones

Bisher fand ich die 17. Staffel von South Park ja eher so…. gut. In etwa auf Niveau der letzten Staffel, auf jeden Fall mit grandiosen Momenten, aber alles in allem nicht ganz so überragend wie manche Staffel zuvor. Das hat sich mit den letzten beiden Folgen Black Friday und A Song of Ass and Fire definitiv geändert. South Park bewegt sich in diesen – mal wieder – in Gefilden, von denen andere Black Comedy Trickserien oder Satiren nur träumen können, kommentiert mit dem Seziermesser den Konsolenkrieg zwischen Playstation 4 und XBox One und lästert nebenbei mal noch sauber über Game of Thrones und George R.R. Martins Obsession für “Wiener”. Pflichtprogramm!

Black FridayA Song of Ass and Fire

E3-Nachlese

Um dann doch noch ein paar Worte zur E3 zu verlieren… Immerhin verfolge ich spätestens seit Mitte letzten Jahres die aktuellen Videospielentwicklungen nicht nur recht gerne sondern auch tatsächlich konkret interessiert: Die Next-Gen steht vor der Tür und nachdem ich diese Generation ein wenig pausiert habe, was aktuelle Videogames betrifft, werde ich 2014 dann wohl doch zu einer der neueren (Wii U) oder neuesten (Playstation 4, XBox One) Konsolen greifen. Insofern war diese E3 für mich tatsächlich eine ziemlich relevante Entscheidungshilfe, insbesondere nachdem Nintendo den Start der Wii U so versemmelt hat, Sony mich mit der PS4-Präsentation nicht wirklich kicken konnte und Microsoft mit einigen seiner XBox One “Innovationen” geradezu Kopfschmerzen auslöste. Letzten Endes sind die Spiele entscheidend: Nicht die Mediacenter-Innovationen, nicht das Internetgedöns drumherum (für beides gibt es von GoogleAppleRaspberry weitaus bessere Alternativen) und auch nicht der sonstige Kram, den man sich mit Konsolen ans Bein binden kann. Wenn ich ne Next-Gen-Konsole kaufe, dann will ich zocken… und nichts anderes. Dementsprechend vielversprechend waren die Ankündigungen für die Electronic Entertainment Expo: Spiele, Spiele, Spiele… sowohl Exclusives als auch Multiplattformer und endlich relevante Eckdaten zu den neuen Babies der großen Hardwarehersteller, jenseits von technischen Masturbationsvorlagen wie Terraflops etc. Wie die einzelnen Maschinen Spiele sich schlagen und ob mein wankelndes Gemüt endlich eine Entscheidung getroffen hat, gibts nach dem Klick.

Weiterlesen

Sony PlayStation 4 Event am 20.2.2013
The Good, The Bad And The Ugly…

Ich glaube, ich habe hier schon mal an der ein oder anderen Stelle erwähnt, dass ich die aktuelle Konsolengeneration zumindest als kaufender Konsument konsequent komplett übersprungen habe. Die Gründe dafür sind vielfältig: Der Kauf einer Konsole hat für mich bis dato immer eine besondere Investition bedeutet, gar nicht mal so sehr eine finanzielle als viel mehr eine zeitliche. Sprich, wenn ich mich einer Konsole widmen will, dann richtig. In dem Fall sollen mir die Entwickler und Publisher allerdings auch beweisen, dass ihre Hard- und Software es wert ist, dass ich einen Teil meiner Freizeit für sie opfere. Und das sah in der aktuellen Generation sowohl bei Microsoft als auch Sony als auch Nintendo ziemlich mau aus. Klar, es gab die verführerischen Momente: Ein Red Dead Redemption, ein Super Mario Galaxy, ein Heavy Rain… das schienen auf den ersten Blick durchaus Games zu sein, die eine finanzielle und zeitliche Investition in WiXPs360 lohnenswert zu machen schienen. Wii-Bewegungssteuerung, X-Box-Live, eine Annäherung an filmische Narrationen, das war mitunter schon ziemlich schick, aber doch fehlte mir bei der aktuellen Konsolen-Generation das Aha-Erlebnis, das Moment der kindlichen Begeisterung über etwas wirklich Neues und Originelles, das konsequent durchgezogen wurde. Stattdessen war ich permanent mit Unterwältigung konfrontiert:

Weiterlesen

Trailerprogramm: The Amazing Spider-Man, Osombie, Ai Weiwei, Red Lights, PlayStation Vita, Side by Side, Brake, Zelda: The Lost Oracle

The Amazing Spider-Man [Marc Webb]

Okay, auch auf die Gefahr hin, mich an dieser Stelle unbeliebt zu machen: Ich verstehe einfach nicht, warum es jetzt schon wieder einen Reboot des Spinnenmannes braucht. Und ja verdammt, ich liebe die Raimi-Trilogie, auch den verlachten dritten Teil. Scheiß auf die Goofyness, die zahllosen cheesy Momente, den Emo-Peter-Parker. Spiderman in der Raimi-Variante bietet perfektes Popcorn-Kino mit einigen überraschend gehaltvollen Drama-Elementen, coolen Oberbösewichtern und schicken Effekten. Da ist es mir auch egal, dass sich die neue Version stärker an die klassischen Comics anlehnt, dunkler und erwachsener ist. Nichts gegen Marc Webb, aber der neue Trailer wirkt auf mich doch ziemlich lame, vorausschaubar, und die Special F/X scheint eher einem besseren PS3-Game entsprungen. No need for this… und ich werde ihn mir wahrscheinlich trotzdem ansehen. (via)

Weiterlesen

Sony entwickelt Untertitel-Brille fürs Kino

Ein kleines und doch tolles Kinogadget wird derzeit von Sony entwickelt. Die Untertitel-Brille soll einen komfortablen Filmgenuss mit Untertiteln bieten, bei dem die Texte elegant auf die Leinwand projiziert werden. In erster Linie ist dies eine großartige Sache, um Hörgeschädigten ein individuelles Filmerlebnis zu ermöglichen, ohne dass diese auf speziell untertitelte Filme ausweichen müssen. Aber auch in anderer Hinsicht eröffnen sich hier grandiose Möglichkeiten: Weiterlesen

Interaktive Heavy Rain Demo auf Youtube

Heavy Rain für die Playstation3 ist nicht nur auf dem besten Weg, zu einem Game-Topseller und potentiellen Videospiel des Jahres zu werden, darüber hinaus hat es auch die Diskussion beflügelt, wieviel Interaktion ein Videospiel braucht, um tatsächlich noch als Spiel durchzugehen. In der Tradition interaktiver Filme wie “Dragon’s Lair” oder “Space Ace” lässt es seinen Spielern nämlich nur ein gewisses Maß an Bewegungsraum und Entscheidungsfreiheit, die aber entscheidend dazu beitragen tief in den Spielfilm in die Spielgeschichte einzutauchen. Auf Youtube ist jetzt eine Art Demo aufgetaucht, die einen ganz guten Einblick in das Spielprinzip gewährt.

Weiterlesen