Schlagwort-Archiv: Recycling

Tierskulpturen aus zerbrochenen CDs und Mikrochips

Das wirklich ätzende an unseren derzeitigen digitalen Medien ist, dass sie sich nur schwer zum künstlerischen Recycling eignen. Wenn man sich so anschaut, welch wunderbare Kunstwerke aus Büchern gezaubert werden können, muss zwangsläufig schon ein wenig Wehmut aufkommen. Mit nem Haufen Plastik oder einem geschroteten Server ist so etwas auf jeden Fall nicht drin… oder? Diese Tierskulpturen stammen von Sean Avery und stellen unter Beweis, dass Compact Discs und Mikrochips sich in Remixed Media Recycling Form keineswegs vor dem guten alten Papier oder Vinyl verstecken müssen. Weitere dieser hochwertigen Skulpturen findet ihr in Sean Averys Deviant Art Profil.

via colossal

Weinkorken-Porträts von Scott Gundersen

Weinkorken sind wunderbare Gegenstände, und als Ästhet ziehe ich die aus Kork auch immer noch  jedem Kunststoffverschluss vor, unabhängig von ihrer Praktikablität. So ein Stück rundes Kork ist einfach ein Unikat, das nach dem Plopp bereits die Versprechung des Weingenusses in sich trägt. Scott Gundersen stellt großartige Porträts aus Weinkorken her: Für das obige Bild “Grace” hat er sagenhafte 9217 Korken in 50 Stunden liebevoll zusammengesetzt, um ein realistisches Abbild der Porträtierten zu erzeugen. Das sieht nicht nur verdammt schick aus, sondern ist auch wunderbar ökologisch/ökonomische Kunst (das Werk selbst ist praktisch 100% Recycling), in die die individuelle Schönheit der einzelnen Weinkorken nach wie vor eingeschrieben ist. Das untere Timelapse-Video dokumentiert den akribischen Schaffensprozess dieses Werkes auf eindrucksvolle Weise. Und Scott Gundersen selbst scheint auch nicht nur die Verschlüsse des Weins zu schätzen:

I nearly always leave the corks as they come. The one exception to this is some of the corks that make up the hair on my piece “Grace”. Because the hair was so dark (and corks that dark are difficult to find), I boiled down a red wine and darkened some of those (hair) corks with the concentrated wine. Other than that all the corks are as they come to me and I prefer it that way. The process of darkening corks is long and messy and honestly I rather drink the wine than apply it to an already beautiful cork.

…So, jetzt habe ich auch Lust auf ein Glas guten Rotwein!

via Feingut