Schlagwort-Archiv: Rant

tumblr_n439vzxIiJ1r7hxrfo1_500

I Hate Poetry!!!

Ich kann den Hass des Fünftklässlers verstehen, dem in seinem Rant über Poetry lustigerweise selber einer der besten Gedichte ever gelungen ist.

Panajotis, du hast mein Herz erobert und mich von dem ekelhaften Gesülze von Julia Engelmann befreit! Diese eklige Fast Food Poetry mit Tonnen an Feenstaub ruft bei mir immer noch in regelmäßigen Abständen Schüttelkrämpfe hervor.

Die Transkription des Textes gibt es übrigens hier.

tumblr_n439vzxIiJ1r7hxrfo1_500

via

XBox One und Playstation 4? …Kommen mir nicht ins Haus!

Weihnachtszeit, Geschenkezeit, Konsumzeit… und die neuen Konsolen sind mittlerweile auch auf dem Markt. Und was soll ich sagen? Ich habe gerade nicht die geringste Lust auch nur einen Cent in die XBox oder die Playstation 4 zu investieren. Im Gegenteil: Bei mir ist gerade das Ranting-Fieber ausgebrochen und ich muss an dieser Stelle einfach mal über den gesamten Launch der selbsternannten Next Gen ablästern. Dabei sah es Anfang des Jahres echt gut aus: Ich war heiß auf die neue Videospielgeneration, nachdem ich um die Vertreter der letzten Generation einen großen Bogen gemacht hatte und mittlerweile doch bereue so manches großes Spielerlebnis verpasst zu haben. Ja, ich hatte Bock auf schicke neue Grafiken, auf coole High End Technik, auf tatsächliche HD/3D-whatever Erlebnisse. Ich habe den Erstpräsentationen entgegengefiebert, war leicht ernüchtert bei der Vorstellung der PS4, war geschockt bei der versemmelten Party zur XBox One und ich habe mir das ganze weitere Jahr Gedanken gemacht: Playstation? Vielleicht doch noch die Box, wenn das Software-Lineup stimmt? Vielleicht doch sogar Nintendo? Ach nee, eigentlich will ich High End und nicht so ne Semi Next Gen? Also am ehesten Sony…? Ich war hin- und hergerissen. Und jetzt? Mehr als nur Ernüchterung… geradezu ein GAU für einen alteingesessenen, anspruchsvollen und in der Vergangenheit oft verwöhnten Gamer wie mich.

Weiterlesen

Alleinunterhalter-Rant: Zur Hölle mit den Hochzeitsmusikern!

Ich war ja vor zwei Wochen in der guten alten Heimat auf einer Hochzeit… und irgendwie habe ich nach wie vor nicht den Schmerz überwunden, den ich an diesem Tag erleiden musste. Nein, dasbetrifft weder den katholischen Ritus, den ich mit einem Augenzwinkern und leicht nostalgischen Gefühlen gut überstanden habe. Es betrifft auch nicht das restliche Zeremoniell: Weißes Brautkleid, Blumenwurf, Kalt-warmes Buffet und Walzertanz. Das sind alles Dinge, mit denen ich klar komme. Wer’s braucht. Ich bräuchte es nicht, kann das ganze traditionelle Brimborium aber recht gut ertragen. Nein, was an diesem Tag wirklich unerträglich war, mir abwechselnd Angstschweiß, Schamesröte und schmerzhaft zusammengekniffene Augen ins Gesicht getrieben hat, war die musikalische Untermalung der Feier. Für diese war niemand anderes als ein Alleinunterhalter verantwortlich und dementsprechend bin  ich gleich mehrmals am Abend innerlich verblutet.

Weiterlesen

Nu Metal Retrospektive II (Pioniere): Die Deftones und der Nu Metal – Geschichte eines Missverständnisses

An alle Deftones-Fans
Musiksnobgasse 2
Alternativemetalhausen
CC/ Tool-Fans

Betreff: Re.: “Die Deftones sind kein Nu Metal”

Liebe Deftones-Fans,

um das gleich klar zu stellen: Ich bin einer von euch. Nicht, dass angesichts dieses Textes irgendwelche Missverständnisse aufkommen. Ich mag die Deftones, ich liebe sie geradezu. Fast jedes Album: Den Hassfetzen Adreanline, das fiebrige Around the Fur, das schillernde Meisterwerk White Pony, ja sogar dessen in Fankreisen verpönten selbstbetitelten Nachfolger. Ich liebe diese Band seit den 90er Jahren, halte sie für einen der besten Nu Metal Acts überhaupt… Und genau deswegen, weil ich sie liebe und weil ich sie für eine großartige Nu Metal Band halte, muss ich an dieser Stelle mit euch schimpfen. Ihr mögt die Band, zweifellos, sonst wäret ihr wohl kaum Fans; zugleich wehrt ihr euch aber mit der selben Leidenschaft mit der ihr die Band liebt gegen jede potentielle Einordnung der Mannen um Chino Moreno in das so verhasste Genre. “Die Deftones machen keinen Nu Metal!” muss ich dann immer wieder hören. Und genau das ist gelinde gesagt Blödsinn.

Weiterlesen

Introducing… That Guy with the Glasses – Filmkritiker, Comedian, Trashspezialist

Es gibt eine nicht zu leugnende Freude an cineastischem Trash, an wirklich schlechten Filmen und vor allem an dem Spaß, schlechte Filme zu verreißen. Das wissen nicht nur Filmkritiker in aller Welt sondern auch jene Freaks, die sich unermüdlich miese, kaputte, abartige Filme raussuchen, um diese in einer kleinen Runde abzufeiern, mit ständigen Zwischenbemerkungen zu unterbrechen und gemeinsam zu zerpflücken. Doug Walker alias That Guy with the Glasses verbindet genau jene beiden Welten der Auseinandersetzung mit schlechten Filmen: Er ist Kumpel, Komiker und Kritiker in Personalunion, der nervige Typ, der im Kino nicht die Schnauze halten kann, dem jede Ungereimtheit eines Films ins Auge fällt und der diese auch lautstark und polemisch mitteilen muss… Und Doug Walker verdient sein Geld mit genau dieser Art, hat dafür seinen eigenen Sender im Internet, und es ist schlicht und einfach eine helle Freude, ihm bei seinen Tiefenanalysen zuzuschauen.

Weiterlesen

Rant a Printer!

Eigentlich haben Rants ja keine Tradition in diesem Blog… Aber manchmal geht es einfach nicht anders. Kann mir mal  bitte einer erklären, warum diese unsäglichen Epson-Drucker diese unsäglichen Epson-Chips nicht als ihresgleichen anerkennen und gleich nach dem Patronenwechsel freundlich darauf hinweisen, dass man doch bitte eine Originalpatrone einfüllen soll? Kann mir derjenige auch gleich noch erklären, warum sich der Epson-Drucker konsequent weigert, schwarz zu drucken, nur weil diese “§%/&$% Magentapatrone als leer angesehen wird? Soll ich jetzt auf den Sonntag irgendwo eine (ohnehin viel zu teure) Farbpatrone kaufen – die ich ohnehin so gut wie nie benutze – nur um eine Seite puren, schwarzen Text zu drucken? Wohlgemerkt, Text, der selbst bei einer nagelneuen Original-Epson-Patrone hässliche weiße Streifen in den Wörtern hinterlässt und damit sowieso vollkommen unbrauchbar für Bewerbungen, Lebensläufe, Hausarbeiten und ähnliches ist…. An den mangelhaften Papiereinzug, die unökonomische Druckweise, die billige Plastikverarbeitung und den langsamen Druckvorgang habe ich mich ja mittlerweile gewöhnt… Das ist jetzt aber echt zu viel des Guten. User-Unfreundlichkeit par Excellence und ein dicker Stinkefinger an alle Käufer. Den kann ich in diesem Fall gerne zurückgeben. Das hier war mein letzter Epson-Drucker: Dieser billige Plastik-Chip-Crap kommt mir nicht mehr ins Haus… Nie wieder!

Die 00er Jahre: Die größten Trash-Filme (a.k.a. die schlechtesten Filme) des Jahrzehnts

Nee… von guten oder gar den besten Filmen will man in dieser Kategorie nicht sprechen. Dann schon eher von den dunklen Seiten des Filmbetriebs, von Filmen die niemand wollte, niemand brauchte: Die Trashigen, Verwesenden, die Schlechten, die manchmal so schlecht waren, dass sie schon wieder… Aber lassen wir das. Die hier vorgestellten Filme sind Müll, manchmal absichtlich, manchmal unabsichtlich, immer an der Schmerzgrenze balancierend, oft hinüber fallend. Sie haben das Jahrzehnt bevölkert, gegeiselt und irgendwie hatten wir dann doch auch ein wenig Spaß an ihnen, und sei es nur um Material für den nächsten Verriss zu haben. Die Größten, die Erinnerungswürdigsten, die Fatalsten der cineastischen Katastrophen. Direkt nach dem Klick (auf eigene Gefahr).

Weiterlesen