Die 80er Jahre: Die besten surrealistischen Filme des Jahrzehnts II

maxresdefault

Surrealismus, Nummer zwei. Man kann durchaus die Behauptung vertreten, dass nach der goldenen Ära des surrealistischen Films der Surrealismus ziemlich tot war. Genuin surreal waren schon die Filme der ersten 80er-Liste kaum, viel eher Genrehybriden, Experimentalfilme oder vom Surrealismus inspirierte Werke. Das ist auch im zweiten Artikel kaum anders. Mit Jodorowskys Santa Sangre hat sich zumindest eine unbestreitbare Ikone des surrealen Kinos hineingemogelt, wenn auch mit einem Film, der die meiste Zeit über anderen Vorbildern huldigt. Abgesehen davon gibt es Surrealismus im Gewand des Bodyhorrors (Videodrome), Surrealismus im Gewand des Mystery (Angel Heart) und Surrealismus im Gewand des fantastischen Avantgardekinos (Alice). Ist das Genre tot? Vielleicht, aber die Frucht aus diesem Schoß ist äußerst lebendig.

weiterlesen

Disney Tarot-Set von D’Morte

tarot-disney

…Und dann gibt es da noch dieses fantastische Tarot-Set vom okkulten Okkultisten D’Morte, “the Arch-Druid of Tinver Moor”. Nicht nur großartig, weil das ganze Tarot-Brimborium mit einem augenzwinkernden Goofy als Hanged Man aufwartet, sondern auch weil D’Morte sich konsequent bei klassischen Disney-Trickfilm Protagonisten aus dem goldenen Zeitalter der Zeichentrickunterhaltung bedient. Sprich: Unter anderem Cinderella, Mickey Mouse als Zauberlehrling, der Teufel aus Fantasia und Merlin aus “Die Hexe und der Zauberer”. Perfekte Disney-Nostalgie + gekonnte Tarot-Spielerei.

dmorte_tarot_1__magician_by_dmorte-d7gro2v

Das gesamte Set bei Deviantart und in D’Mortes Blog via BoingBoing

Hörenswertes Frühling 2013 II: Phoenix, Junip, Frank Turner, Ghost B.C.,!!! (Chk Chk Chk)

Wie angekündigt widmen wir unsere Hörenswertes-Rubrik den ansteigenden Temperaturen und der sich bessernden Laune. Selbst die Okkult-Rocker von Ghost B.C. machen mit und lassen bei allem Düster-Image auch Selbsrironie durchblicken, Phoenix wagen großes Kino, Junip mögens es ruhig und Frank Turner begeistert die Massen. Als klarer Sieger gehen diesmal aber Chk Chk Chk hervor und bringen den Groove in den Frühling.

weiterlesen

Hörenswertes November 2011: Snow Patrol, Drake, Cass McCombs, The Devil`s Blood

Bevor wir nun mit dem vielleicht letzten Hörenswert-Artikel dieses Jahres beginnen, möchte ich mich noch bei jemanden entschuldigen, dem wir auf unser Seite mit wüsten Beschimpfungen und Schmähungen bedacht haben:

Lieber November, ich habe dich als Arschlochmonat beschimpft und nach einem der schönsten Herbstmonate seit langer Zeit muss ich mich einfach entschuldigen und dir für sonnengoldene Tage und epische Sonnenuntergänge danken. Wir alle haben zu danken, nur die Schiffahrer heulen wieder rum, aber das machen die zu jeder Jahreszeit.

So, nun zu der Musik. Die ist auch nicht mehr das, was sie mal am Anfang des Jahres war und hat eher wenig Spannendes zu bieten. Snow Patrol garnieren ihre Zucker-Balladen nun mit elektronischen Elementen, Drake hat den Weichspüler weggelassen und überrascht, Cass McCombs spielt Beatles auf ner ollen Gitarre und The Devil`s Blood heizen uns kräftig ein.

weiterlesen

Die 90er Jahre: Die extremen, polarisierenden und kontroversen Filme des Jahrzehnts II

Hier kommt sie, die zweite Ladung der provozierenden und extremen Filme der 90er Jahre. Düstere Destruktionen der amerikanischen Gesellschaft in Gummo, eine verstörende Mischung von Sex und Gewalt in David Cronenbergs Crash, politischer Aktivismus im verschwörungstheoretischen Gewand von Oliver Stone in JFK – Tatort Dallas, bewusster Dilettantismus und die Reduktion des Filmischen auf das Notwendige bis hin zur vollkommenen inszenatorischen Nacktheit bei Lars von Triers Idioten und schließlich Perdita Durango, der Mitreiter auf der Welle des Tarantinoesken Kinos, der mit seiner zugespitzten, ungebrochenen Sympathie für die gewalttätigen Protagonisten aus dem Gangsterkino der 90er heraussticht.

weiterlesen

Die 90er Jahre: Die besten Horrorfilme des Jahrzehnts II

Haben wir bereits im ersten Teil mit der Verfilmung von Stephen Kings Klassiker ES liebäugelt, so gibt es hier gleich noch einen doppelten King-Nachschlag. Darüber hinaus allerlei Vampiristisches – von der klassischen Gothic Novel Adaption bis hin zu postmodernen Varianten. Außerdem das faszinierende Regiedebüt von Guillermo Del Toro, eine kultige Freakshow von Clive Baker, italienische Zombies, amerikanische Kannibalen und asiatische Mord- und Folterorgien. Die besten Horrorfilme der 90er, Teil 2, direkt nach dem Klick.

weiterlesen