Schlagwort-Archiv: Math Pop

Hörenswertes Winter 2013: Foals, Frightened Rabbit, Biffy Clyro, Jim James, Tocotronic, Inc.

So, die wahrscheinlich neben dem Herbst beste Jahreszeit für interessante Veröffentlichungen hat begonnen und beglückt uns mit Alben, die einem die Winterdepression vertreiben und mal zum tanzen, zum nachdenken oder gar zum Kopfschütteln einladen. Die Foals tanzen mal wieder die Wurzel im Quadrat und perfektionieren ihren Math-Rock, Inc. erneuern den R`n B, Frightened Rabbit wärmen uns mit feinem Single Malt Aroma und Tocotronic werden langsam noch komischer, als sie eh schon immer waren.

Weiterlesen

Hörenswertes: Februar 2011 (III)

Einen kleinen Februarnachschlag haben wir noch: Die Hamburger Faust Formation erfreut wieder einmal mit solidem Krautrock zwischen Noise und Industrialsounds, Julia Hülsmann stellt erneut unter Beweis, warum sie zu den größten Jazzpianisten unserer Zeit gehört, Those Dancing Days bringen die Ärsche zum Wackeln und The Twilight Singers präsentieren erneut großartigen Indie Rock, der vor allem von Greg Dullis unnachahmlicher Stimme lebt. Außerdem Hype-Pop von den Vaccines, nervösen Post-Punk von Ghost of Tom Joad und neue deutsche Kabarett- und Liedermacherkunst von Rainald Grebe, der mittlerweile mit dem Orchester der Versöhnung unterwegs ist.

Weiterlesen

Aufgeblasene Helium Ballons – Rezension zu Everything Everything " Man Alive"

VÖ: 31.08.2010

Laufzeit: 52 Min

Sänger Jonathan Higgs muss es schon ab und zu sehr kneifen, so jedenfalls die Vermutung nach den ersten Songs auf diesem Album. Noch höhere Töne als die Vorzeige-T…… von den Scissors Sisters oder “Hometown Boy” Jimmy Summerville zu treffen, ist auf jeden Fall eine Leistung und verstärkt eh schon den leicht verschrobenen Freakfaktor der Band aus Newcastle. Math-Pop ist ja wohl neben Folk das neue Darling der Engländer; und die Foals haben mit Total Life Forever weit vorgelegt und eine Nominierung für den anerkannten Mercury Price für sich verzeichnen können.

Weiterlesen