Warum Love von Judd Apatow einiges falsch macht und trotzdem toll ist

lovelovelove

Die Ankündigung einer Serie von Judd Apatow hat mich erstmal nicht in Euphorie versetzt. Das Thema Liebe hat der Mann nun mehrfach durchgespielt und hat dabei in den letzten Jahren Filme produziert, die genau so öde und aufgesetzt cool wirken wie alle Ü40 Paare in den letzten überflüssigen Komödien à la Dating Queen.

weiterlesen

Kritik (an) der praktischen Vernunft – Rezension zu LIEBE von Michael Haneke

In seinem zweiten großen Hauptwerk, der Kritik der praktischen Vernunft (1788) versucht sich Immanuel Kant an der Frage “Was soll ich tun?” und entwirft dabei eine ethische Theorie, in der der vernunftbegabte Wille  zur zentralen Maxime für moralisch richtiges Handeln wird. Mit seinem Fokus auf dem Willen zur Beurteilung der Sittsamkeit spezifischer Handlungen gehört Kant zu den berühmtesten Verfechtern der Deontologie in der Geschichte der Moralphilosophie. Gut ist, was aus gutem Willen entsteht, am schärfsten vermutlich formuliert in der Einleitung zu seiner Grundlegung der Metaphysik der Sitten (1785), in der es heißt: “„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich, was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille.” Handlungen, die einzig und allein auf Liebe, auf bedingungsloser Zuneigung zu einem anderen Menschen basieren, können demzufolge nur gute, richtige Handlungen sein, vollkommen gleich wie ihr Ergebnis aussieht. Genau diese radikale Konsequenz aus einer deontologischen Ethik stellt Michael Haneke in seinem neuen Film Liebe (2012) dar: Eine Geschichte, die primär von absoluter Liebe handelt und deren Konsequenzen bis zum bitteren Ende verfolgt, darstellt und kritisch reflektiert.

weiterlesen

The Nicest Place On The Internet – Seid umschlungen, Millionen!

Das Internet ist meist laut, vulgär, gemein, zynisch und dann doch einfach nur toll und umarmt dich, wenn dein Tag gerade nicht schön war. Wo gibt es das genau ? Auf dem schönsten Platz im Netz, wo die herzigen Umarmungs-Videos im Vollbild-Modus und Dauerroation laufen. Nur der Song im Hintergrund nervt mich irgendwie gewaltig, aber den kann man ja abstellen.

via misterhonk

Kurzfilm der Woche: Love Does Grow On Trees

Mit Mädchen fängt der Stress erst richtig an, besondern wenn man jung ist und man dazu auch noch den Versuchungen der Pornohefte erliegt.

Love Does Grow On Trees (2008)

Regie: Bevan Walsh

Kurzfilm der Woche: Pierre, A Hole With A View

Die Maus Pierre verliebt sich unsterblich , leider ausgerechnet in eine menschliche Frau, die mit den Gefühlen des kleinen Nagers nicht so viel anfangen kann. Ein Rattenleben, eben.

Pierre, A Hole With A View (USA 2007)

Regie: Danger Brown

Laufzeit: 6 Minuten

Die 00er Jahre: Die besten Liebesfilme des Jahrzehnts

Nachdem vor kurzem die cineastische Erotik und Sexualität des letzten Jahrzehnts kanonisiert wurde, steht in diesem Artikel deren kleiner Bruder (oder große Schwester) im Mittelpunkt. Liebesfilme gab es viele in diesem Jahrzehnt. Und Gott sei Dank neben den aufgewärmten Tom Hanks und Meg Ryan Beziehungskisten auch Filme, die abseits abgedroschener Kitsch und Schnulz-Pfade zu begeistern wussten. Dabei war vor allem Europa (und insbesondere Frankreich) bei den schönsten Romanzen ganz vorne mit dabei. Dort zeigt sich ein positiver Trend, die Themen Liebe und Romantik nicht in banale Comedy-Form zu verpacken (Das Genre der “Romantischen Komödie” hat so einige Leichen im Keller) sondern diese zum natürlichen Mittelpunkt der jeweiligen Filme zu machen. Aber auch das US-Independentkino hatte in den 00ern einige schmackhafte Romanzen im Gepäck. Hier nun also unsere Top 12 der besten Liebesfilme des vergangenen cineastischen Jahrzehnts…

weiterlesen