Schlagwort-Archiv: Lego

Animated Short der Woche: Star Gore

Filmemacher Reto Hochstrasser hat ein sehr schönes Mashup aus Star Wars und Itchy und Scratchy in Lego Stop-Motion gebastelt (Making of), inklusive Simpsons Intro, Mos Eisley Musik und – wie es sich gehört – einer Menge Blood & Violence. Passt, und ein Film, in dem Jar Jar Binks geshreddert wird, kann einfach nur gut sein.

Star Gore (Youtube) via Webtapete

LEGO in den 70ern: The urge to create is equally strong in all children

B3CBAMFCMAAzkMa

Henry Warren bringt es auf Twitter auf den Punkt: “Lego had it nailed in the 70’s”. Jo, die waren ihrer Zeit ein gutes Stück voraus. What happened?

To Parents

The urge to create is equally strong in all children. Boys and girls. It’s imagination that counts. Not skill. You build whatever comes into your head, the way you want it. A bed or a truck. A dolls house or a spaceship. A lot of boys like dolls houses. They’re more human than spaceships. A lot of girls prefer spaceships. They’re more exciting than dolls houses. The most important thing is to put the right material in their hands and let them create whatever appeals to them. 

Und auch LEGO Deutschland hat sich diesem Aufruf angeschlossen:

cata_german_1974_008

Daran sollte man denken, wenn man LEGO kauft

Jedes Kind betätigt sich schöpferisch und hat eine bestimmte Art, sich auszudrücken, Kinder malen, reiten, klettern, verkleiden sich, bauen im Sand oder spielen mit Bausteinen. LEGO kommt dem Tatendrang der Kinder entgegen. Man kann mit den kleinen fabenfrohen Steinen bauen, was man will, was einem gefällt. Ob Junge oder Mädchen, LEGO setzt der Phantasie keine Grenzen. Ein Mädchen baut ein Raumschiff. Ein Junge spielt mit der Puppenstube; weil eine Puppenstube menschlicher ist. Das Spiel mit einem Raumschiff ist dagegen interessanter und spannender. Aber das wichtigste ist, daß man das richtige Spielmaterial in die Hände bekommt. Erst dann kann man nach Herzenslust schaffen und spielen. 

LEGO zeigt, was Kinder können.

Ich kann mich nur wiederholen: Was ist passiert?

via Nerdcore

Banksy in Lego

bricksy-3[6]

Der kanadische Fotograf Jeff Friesen hat Dioramen gestaltet und fotografiert, die die ikonographischsten Urban Arts von Banksy in ein Lego-Set-up transformieren. Nach dem Banksy über den Indie- und Hipster-Kult schließlich vollkommen im Pop-Hype angekommen ist (ob gewollt oder nicht) und mehrfach monetarisiert wurde (ob gewollt oder nicht), finde ich das nur konsequent. Gerade in seinem Fall hat sich die Popkultur derart brutal die Outsider Kultur gekrallt, dass der letzte Rettungsweg nur in einer noch radikaleren, noch konsequenteren Okkupation zu liegen scheint.

Jepp, diese Kuh muss jetzt so lange gemolken werden, bis ihre popkulturelle Verremixung als Symbol für die Macht des Pops selbst zum Kunstwerk wird. Next Steps: Banksy-Art als Disneyfilm, als Pixar-Animation, als Background für ein Lady Gaga Musikvideo, als Werbespot für Coca Cola und Mc Donalds… und die gesamte Verwertungs- und Adaptions-Maschinerie wird wiederum selbst zum großen Kunstwerk. Ehrlich, ich freu mich drauf.

bricksy-6[6]

bricksy-7[6]

Bricksy at The Brick Fantastic via Amusing Planet

Let’s make inclusion a child’s play

1455147-ANLEITUNG_00

Eine Lego-Figur im Rollstuhl: Tolle Idee bei den LEGO-Ideas, die definitiv Support verdient.

Gemeinsam Inklusion zum Kinderspiel machen.

Ein Rollstuhl von Lego wäre ein Sinnbild und würde den Gedanken der Inklusion spielerisch & mit großer Reichweite vorantreiben und schon den Kleinsten erklären, dass wir zwar nicht alle gleich sind, aber alle die gleichen Chancen haben sollten. Für Barrierefreiheit und Offenheit. Jeder Mensch ist anders.

DANKE!

Let’s make inclusion a child’s play via Raul Krauthausen (FB)

LEGO-Kampagne: Masters

4b5bad13b548666e8417fa34987d130c

Nein, ich habe noch nicht genug von diesen ganzen LEGO/Pixel/Art-Mashups, die derzeit wie Pilze aus dem Boden schießen. Und wenn das Ganze so simpel und gleichzeitig toll gemacht ist wie von Marco Sodano, dann umso weniger. Das Ganze wird wohl auch Teil einer echten Kampagne und wurde laut Sodano von LEGO selbst in Auftrag gegeben. Werbung. Trotzdem Kunst.

Marco-Sodano05

LEGO Masters via FiT

Trailer zum Simpsons/Lego-Crossover

simpsons-lego

Lego rockt gerade… aber so richtig. Eigentlich schon 2013 mit der ziemlich abgefeierten GTA-Parodie Lego City Undercover für Wii U, und dann natürlich so richtig mit dem noch mehr abgefeierten Lego Movie, der 2014 auch endlich in den deutschen Kinos zu sehen ist… Vielleicht sogar DAS Comeback des Jahrzehnts in der “erwachsenen” Popkultur. Da war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die kleinen Steinchen auch von den Simpsons gewürdigt werden. Das geschieht in diesem Fall sogar auf radikalste Art und Weise: Eine komplette Episode der gelben TV-Familie soll im Lego-Glanz erstrahlen, inklusive Meta-Ebenen und Brick-Humor. Gesendet wird diese spezielle 550. Episode – “Brick like me” – heute im amerikanischen Fernsehen und der schräge Trailer gibt schon einmal einen guten Vorgeschmack dafür, dass das Crossover auf epische Weise gelingen dürfte…

Homer wakes up in a world where his family and everyone in Springfield are made of Legos. Can he “put together” how he got there, and figure out how to get home before he’s stuck in a world of bricks forever?

Brick like me via Blogbuzzter

Die Siedler von Catan in LEGO

Ich liebe “Die Siedler von Catan”, meiner Meinung nach neben Carcassonne eines der besten Autorenspiele überhaupt. Und natürlich liebe ich, siehe hier, hier und hier, LEGO. Und wenn das beides zusammenfällt, kann ja eigentlich nur was Großartiges dabei herauskommen. Das Bild oben (CC BY-NC-SA 2.0) zu dem voll funktionstüchtigen Spielentwurf stammt von Matt Hamann. Weitere Bilder gibts im Lego-Siedler Flickr-Set

via Nerdcore

M.C. Eschers “Treppauf Treppab” in Lego Star Wars

Paul Vermeesch hat eine wundervolle Hommage an M.C. Eschers Relativity (1953) in Lego Star Wars nachgebaut. Weitere tolle Bilder des Projekts bei MOCPages:

Six months in the making, I present my largest creation to date: a 1x1x1 foot model of M.C. Escher’s print “Relativity” reenacted in the Lego Star Wars theme. A far larger, cleaner, and more detailed rehashing of my 2010 version, this diorama is fully lit from the inside, presents the original Star Wars trilogy in a roughly counterclockwise format, and even features a minifig-scale theatre in the back which plays Lego’s CG version of the Star Wars saga. Enjoy!

Star Wars Relativity via Boing Boing

Lego-Inception

Episch! Sieben Designstudenten haben eine Hommage an Inception in virtuellem Lego nachgebastelt. Zwölf Wochen und über tausend Stunden Arbeitet schluckte der visuell beeindruckende Animations-Teaser, der zwar – ohne Stop-Motion und rein am Computer entstanden – kein originärer Lego-Film ist, aber gerade wegen seiner tollen Effekte und epischen Ausrichtung zu begeistern weiß.

via Basic Thinking

Lego Imagine – Alles nur geklaut?

Derzeit geistert die Plakat-Kampagne von Jung von Matt für Lego durch diverse Design-Blogs. Unter dem Slogan Imagine werden bekannte TV-Ikonen wie die Simpsons, die Schlümpfe oder Ernie und Bert im minimalistischen Klötzchen-Design nachgebaut. Es hat nicht lange gedauert, bis die ersten Leser ihren Unmut darüber äußerten, dass die ganze Kampagne nicht im geringsten originell, im Prinzip sogar geklaut wäre. Ganz so weit würde ich nicht gehen. Die Inspiration durch minimalistische Pixel-Ikonen, die schon längere Zeit durchs Netz geistern, ist zwar offensichtlich, aber mehr als etwas über das Klassische hinausgehende Inspiration – wie sie in der heutigen Kunst- und Design-Welt zu Hauf vorkommt – ist der vermeintliche Ideenklau dann doch nicht. Da finde ich den High Fidelity Rip-Off der Ergo-Werbung weitaus ätzender, zumal die Lego-Kampagne selbst in ihrem vergnügten Minimalismus und dem Bogenschlag von Tradition bis zu Pop-Art mehr als gelungen ist. Überzeugt euch aber am besten selbst nach dem Klick…

Weiterlesen

2011 Jahresrückblick in LEGO

Joa… es wird Zeit für Jahresrückblicke und Headline-Zusammenstellungen. Während die ganzen Günther Jauchs dieser Welt mal wieder den konservativen Weg beschreiten und zu peitschender – oder melancholischer – oder amüsant gedudelter – Musik Fernsehbilder an uns vorbeirauschen lassen, gibt es einen sehr schönen Flickr vom Guardian, der die wichtigsten, und auch weniger wichtigen, Nachrichten des Jahres in Legoform nachstellt. Schöne Idee, zumal die Lego-Fundstücke dieses Jahres mit zu meinen Liebsten gehören. Oben seht ihr die Occupy Wallstreet Bewegung, den Rest gibt es im Guardian kuratierten Flickr: The News in Lego 2011.

via electru

Rotten, abandoned and haunted Victorian Houses… with Lego

Lego: Victorian on Mud Heap

110k – 130k pieces
Black, white, dark and light bluish gray, clear trans and black trans colors used.
No foreign materials (wood, glue, paint or otherwise) were used – this is pure Lego. No Lego piece have been altered (painted, cut or otherwise).
Photo retouching used only for adding contrast and color correction & background.
Approx 600 hours to build

Ich frühstücke gerade im wahrsten Sinne des Wortes die interessanten Fundstücke meines rss-Readers ab. Mit Kaffee bewaffnet versuche ich, hier noch alles rein zu bekommen, was in der letzten Woche so lesens- oder beachtenswert war. Daher könnten manche von euch, die sich auch auf anderen Blogs rumtreiben, das ein oder andere Déjà-Vu erleben. Diese abgerissenen, verlassenen, verrottenden und ziemlich gruseligen Geisterhäuser aus Legosteinen von Mike Doley habe ich auf jeden Fall die Tage in dem ein oder anderen Blog gesehen. Sind aber auch echt schick und beweisen eindrucksvoll, dass Lego nicht immer bunt sein muss.

Weiterlesen