Schlagwort-Archiv: Jeff Bridges

Dreaming with Jeff “The Dude” Bridges’ Sleeping Tapes

jeff-bridges-drone-album

Der einzige wahre Dude Jeff Bridges hat ein Schlaftabletten-Album aufgenommen, das wohl schon jetzt zu den schrägsten musikalischen Veröffentlichungen 2015 gehören dürfte. Dreaming with Jeff ist eine Collage aus Ambient Sounds, Spoken Words, Songwriter-Fragmenten und allerhand schrägen, einlullenden Drone Soundschnipseln. Ziemlich anders, ziemlich skurril, ziemlich unheimlich… und alles in allem, ziemlich schön.

The world is filled with too many restless people in need of rest – that’s why I filled my sleeping tapes with intriguing sounds, noises and other things to help you get a good night’s rest. – Jeff

 

Dreaming with Jeff via CoS

Westernwestern – “True Grit” von den Coens

Jetzt habe ich es also doch noch geschafft. Nachdem mir von mehreren Freunden eine Enttäuschung prognostiziert wurde, nachdem ich (warum auch immer) Burn After Reading immer noch nicht gesehen habe und nachdem “No Country for old men” nach wie vor bei meinen besten Filmen der 00er Jahre – und liebsten Coen-Filmen überhaupt – ganz oben rangiert, habe ich mir endlich den Spätwestern True Grit angesehen: Eine Adaption von Charles Portis gleichnamigem Roman, der 1969 bereits einmal mit John Wayne unter dem deutschen Titel “Der Marshal” verfilmt wurde. Eine klassische Westernvorlage also, und bei den Coens darf man damit doch mindestens die Dekonstruktion eines gesamten Genres erwarten, wenn nicht sogar mehr…

Weiterlesen

Oscar 2010 – Die Gewinner

Im Gegensatz zu den letzten Jahren hat leider keiner von uns die Oscar Nacht live verfolgt und wohl keiner freut sich auf den lieblosen Zusammenschnitt heute abend auf Pro 7. Großer Gewinner des Abends war das Kriegsdrama “The Hurt Locker”, der schon seit Ende November in den Kinos ist, aber irgendwie keiner gesehen hat. Die Befürchtungen das sich die Jury von dem Einspielergebnis von Avatar beeindrucken lässt war also unbegründet. Wie bereits vermutet und auch erhofft konnte Christoph Waltz für seinen phänomenalen Auftritt in “Inglourious Basterds” den Oscar als bester Nebendarsteller mit nach Hause nehmen. Das Comeback von “Dude” Jeff Bridges ist wohl der wirkliche Höhepunkt des Abends. Das Sandra Bullock erst die goldene Himbeere und später den Oscar für die beste Hauptdarstellerin bekommt lässt uns dagegen leicht  ratlos zurück. Die Nichtbeachtung für das “Weiße Band” stimmt uns traurig.

Hier noch einmal alle Gewinner: Weiterlesen