Browsergame: Personal Trip to the Moon

Lust auf ein ungewöhnliches Spielerlebnis? Personal Trip to the Moon ist ein ungewöhnlicher Trip, der irgendwie zwischen metaphysischer Reise, interaktiver Geschichte und nostalgischem, schwarz-weißen Retrogame oszilliert. Ist natürlich Kunst… also so richtig Kunst. Medium Spiel als Experimentierraum und so weiter. Und an manchen Stellen für meinen Geschmack etwas zu sehr nebulös, transzendental selbstverliebt. Unabhängig davon ist der Trip zum Mond aber ein faszinierendes, interaktives Abenteuer mit netten SciFi-Reminiszenzen und einer schönen, poetischen Gesamtatmosphäre.

Personal Trip to the Moon via Pixellevel

Introducing… Korsakow Filme

Als Mediengestalter und Regisseur Florian Thalhofer im Jahre 2000 einen Film über Alkoholismus drehte  (Korsakow Syndrom), suchte er nach einer Möglichkeit, dem Sujet auch narrativ und ästhetisch gerecht zu werden. Aus diesem Antrieb entstand das so genannte Korsakow-System, eine Oberfläche für nonlineare Dokumentar- und Spielfilme. Zehn Jahre ist dies mittlerweile her und die Korsakow-Filme haben es trotz faszinierender Ideen und großartigen daraus entstandenen Dokumentationen leider nie über einen gewissen subkulturellen Bereich hinaus geschafft.

weiterlesen

Sleep is Death – Innovatives Story Telling Adventure für den PC

Immerhin 50 Jahre Computerspielgeschichte hat es gedauert, aber nun ist es so weit… Mit Sleep is Death erscheint ein Game für den PC, das der klassischen Erzählkunst näher kommt als jede Daddelei zuvor. Hinter der simplen Pixelgrafik verbirgt sich ein einfaches und dennoch geniales Konzept: Zwei Spieler werden für eine Runde benötigt. Spieler 1 schlüpft in die Rolle des Protagonisten, Spieler 2 – und an dieser Stelle beginnt das Konzept aufzugehen – übernimmt die Rolle des Erzählers, des Spielleiters bzw. des Meisters, wie traditionsbewusste Pen & Paper Rollenspieler sagen würden.

weiterlesen