Schlagwort-Archiv: Hip Hop

K.I.Z. – Ich bin Adolf Hitler (Video)

Juchei, K.I.Z. melden sich mit einem neuen Mixtape zurück! Niemand Geringeres als Onki Addi stand diesmal Pate  für den neuen Song und bei ” Ich komme umsonst in den Club/Ich bin Adolf Hitler/Sein Scheitel Swag/Ich bin ein Hipster” muss ich halt trotz Brachial-Humor mal wieder lachen. Das Oliver Polak, Autor von “Ich darf das -“Ich bin Jude” die Hauptrolle im Musikvideo macht das Ganze natürlich nicht unkomischer.

via Vice

Hörenswertes Frühling: The Knife, When Nalda Became Punk, Tyler The Creator, James Blake

Endlich! Das erste Mal nach Ewigkeiten wieder vor die Tür gehen und zur Abwechslung keine sibirische Kälte, die einem im Wind um die Nase weht, sondern Grill-Geruch von Nachbars Garten und überall aufhellende Häuser-Fassaden und glückliche Gesichter. Naja, etwas übertrieben, und ich bin eigentlich noch zu sehr im Winter-Modus gefangen, als dass ich einfach so dem sonnigen Sonntags-Braten trauen könnte, aber dafür gibt es ja auch passende Musik, die einen in den Groove bringt. The Knife sind allerdings eher was für halluzinogene Trips, Tyler ist nun doch ein Sunnyboy, James Blake wehklagt weiterhin und When Nalda Becomes Punk haben wohl als einzige wirklich den Wetterwechsel registriert. Nächstes Mal wird es richtig poppig und bis dahin gönnt euch mal ein leckeres Eis, Stracciatella oder Nuss.

Weiterlesen

The West Coast Heroes Mixtape by Dj Mad

Yesss! Heute werden Oldschooler mal richtig verwöhnt! Wo ich Flo gerade mit weit aufgerissenen Augen vor dem PC daddeln sehe, werde ich wohl mit diesem Mixtape von Dj Mad den Sonntag ausklingen lassen. Hier gibt es den ultimativen Westcoast-Porn mit u.a. N.W.A., ICE-T, Kid Frost, Paris, 2Pac, Dr. Dre.

Tracklist, Download und Stream below.

Weiterlesen

Musikvideo der Woche: Justin Timberlake feat. Jay-Z – Suit and Tie

An dieser Stelle könnte nun das neue Video von Tyler, The Creator stehen oder viele andere sehr gelungene Musikvideos. Die kleinen Schweinchen von der Gema verhindern das allerdings mal wieder gekonnt und machen sich mal wieder für kulturelle Förderung verdient. Gönnen wir also dem ominösen Überwachungsapparat seinen Erfolg und freuen uns trotzdem über ein schönes Schwarz-Weiß Video von Justin Timberlake, der hier zusammen mit Hip Hop Mogul Jay-Z stylishen 40er Flair aufleben lässt. David Fincher (Zodiac,Sieben,The Social Network) kann übrigens auch nicht-verstörende Musikvideos drehen und war für diese geschmackvollen Aufnahmen verantwortlich.

Justin Timberlake feat. Jay-Z – Suit and Tie

Regie:David Fincher

Album:The 20/20 Experience

Kendrick Lamar – Good Kid, m.A.A.d City (Stream)

Der Name Kendrik Lamar geistert ja schon länger durch die Musik-Blogs, aber mit seinem zweiten Album Good Kid, m.A.A.d City scheint er nun den großen Durchbruch geschafft zu haben. Platz 2 in den USA und Kritiken die bereits von einem Klassiker lassen zudem aufhorchen und wer mag kann ja in den Stream reinhören. Mein Hördeindruck war jedenfalls sehr gut und Lamar schafft es den typisch relaxten South Central Sound der Früh-90er mit der Gegenwart zu verbinden.

Stream

The Man With The Iron Fists Soundtrack by RZA (Stream)

Jo, der alte RZA ist mal wieder mit seinem Lieblingsthema Samurai zurück. Doch diesmal gibt es nicht nur ein Album, sondern auch gleich einen Film. Der Wu-Tang Can Mastermind hat sich dafür auch gleich mal nen paar Superstar-Kumpels wie die Black Keys und Kanye West in Studio geholt und via Bandcamp ist das Dingen nun komplett anhörbar.

Weiterlesen

Caught In The Middle Of A 3-Way Mix – Alle Original Samples von Paul’s Boutique in einem Mix

Jau, den poste ich mal wieder höchstwahrscheinlich nur für mich und ein paar Oldschool Hip Hop Heads around. Die Beastie Boys schockten 1989 die Fans mit einem Album, was nicht spaßigen Party-Sound wie auf dem Debüt bot. Stattdessen verwendeten die Beasties unzählige Samples von Johnny Cash über Eagles bis James Brown und schafften damit einen Meilenstein des Hip Hop. Jetzt gibt es einen tollen Tribute Mix von den drei DJ`s Cheeba, Moneyshot und Food, die nochmal alle 105 (!!!) Samples zusammen mischen und diese mit alten Beastie Boys-Interviews und -Kommentaren nochmals aufwerten. Ganz ganz feines Ding!

Solid Steel in association with Serato (31st August) 3 years ago Solid Steel DJs Cheeba, Moneyshot and Food had the idea of collaborating on a version of the Beastie Boys‘ ‘Paul’s Boutique’ album made entirely from the original sample sources, shortly after Moneyshot aired his mix of their ‘Check Your Head’ album in the same way.

Finally the result is here, titled ‘Caught In The Middle Of A 3-Way Mix’ – each of them have taken a third of the album to work on and combined their efforts into a mix that will make you hear it in a new way. Aside from the original sample sources they’ve included commentary from the Beasties, vintage interviews, demo versions and much more.

The mix was over half way completed when they heard the tragic news of MCA‘s death in May so the impetus to finish it was instantly doubled and new meaning given to the project. It goes without saying that this is also a tribute to Adam Yauch and the legacy he left behind and we hope it will be embraced by Beastie fans around the globe.

 Caught In The Middle of A 3-Way Mix – a tribute to The Beastie Boys’ ‘Paul’s Boutique’ album

Auf der Soundcloud-Seite werden übrigens alle Künstler genannt, die für  ‘Paul’s Boutique` und den Mix gesamplet wurden.

via Soundcloud

Hörenswertes Juni 2012 II: The Smashing Pumpkins, DIIV, Hot Chip, Cro,The Gaslight Anthem, Frank Ocean

Schuldig. Es ist allein meine Schuld das hier gerade in der Hörenswertes-Rubrik kaum noch was läuft. Leute, ich verspreche euch wieder jede Menge Rezis am laufenen Band, sobald ich meinen Jahresurlaub angetreten habe und wieder halbwegs fit in der Birne bin. Bis dahin gibt es das eventuelle Comeback der Smashing Pumpkins, schlaue Sexyiness von Hot Chip, Gutgelauntes von Cro, Geniales von Frank Ocean, Sommerliches von Diiv und für handgeriebenen Käse sind The Gaslight Anthem zuständig.

Weiterlesen

Die 90er: Die besten Pop-Alben des Jahrzehnts I

So, jetzt reißen wir die endgültig die Grenzen ein und machen uns keine Gedanken, ob wir einen Szene-Codex verletzen könnten. Denn: Pop ist alles, darf alles und jeder kann mitmachen. Flo hat ja schon bei den besten Pop-Alben der 00er klar herausgearbeitet, was ein gutes Pop-Album ausmacht. Ich bin jetzt nicht unbedingt der Meinung, dass die 90er ein besonders gutes Pop-Jahrzent waren, vielleicht auch weil die 80er diesen Begriff pervertierten und der Nihilismus der 90er keinen zweiten Michael Jackson mehr zuließ. Überhaupt verschwanden die meisten 80er Superstars in diesem Jahrzehnt in der Versenkung, während andere ein grandioses Comeback feierten. Wie zum Beispiel Madonna, die schon weg vom Fenster schien, plötzlich die Flucht nach vorne antrat und nicht mehr dem Zeitgeist hinter lief, sondern ihn gleich definierte. Auch die ehemaligen Poster-Boys Depeche Mode schafften endgültig den Durchbruch zu einem erwachsenen und ernstzunehmenden Act, auch wenn dafür einige  Tragödien nötig waren. Der ehemalige Klassenfeind Punk trank auch auf Verbrüderung und machte Green Day, Offpring und Blink 182 zu Hassfiguren ihrer Szene, gleichzeitig aber eben auch zu MTV-Idolen, und wenn es um guten Pop ging hatte dieses 80er Überbleibsel definitiv noch ein Wörtchen mitzureden.

Weiterlesen

Frank Ocean – Channel Orange (Stream)

In den USA wird schon ein großer Hype um das neue Frank Ocean Album veranstaltet und der junge Mann, der  Teil der schwer angesagten Hip Hop Kollektiv Odd Future Wolf Gang Kill Them All ist, wird bereits als der kommende Mega-Star, nicht nur des Hip Hop, abgefeiert. Auf seiner Homepage kann man sich das Album nun anhören und sich selbst überzeugen ob Channel Orange der erwartete Gamechanger geworden ist, auf den Indie-Blogs und Mainstream in ungewohnter Verbundenheit gleichermaßen sehnlichst drauf warten.

Stream