Oldschool New Metal Nostalgie: Korn, Limp Bizkit und Disturbed veröffentlichen neue Alben

Ratttatttata,,, Come Down with tHe SiCkNeSs, BooYaHH, Keep Яollin, und so weiter…

weiterlesen

Zweimal Hype, bitte! Uffie und The Drums

Im Februar standen sich die EP`s  von Hurts und The Drums gegenüber. Den Vergleich gewannen die Drums ganz sicher nach Punkten, und schon jetzt ist das Album ein ziemlicher Spalter in sämtlichen Foren, bei sämtlichen Kritiken. Wo die einen den jugendlichen und rehäuigen Summer Pop der Hipster aus Brooklyn abfeiern, bekommen andere wahre Hassanfälle. Diese Sorgen hat Uffie dank ständiger Verzögerung nicht mehr. Ke$ha hat längst den Sound adaptiert und für die  Großraumdisco-Unterschicht zugänglich gemacht. Wir wollen aber trotzdem wissen ob Ed Banger den abebbenden Hype um das Pariser Kultlabel wieder befeuern kann und ob Pharrell Williams dabei helfen konnte.

weiterlesen

Rapper Guru gestorben

Gestern ist der US-Rapper Keith Edward Elam – bekannt unter dem Künstlernamen Guru – gestorben. Elam machte als Teil des Hip Hop Duos Gang Starr (zusammen mit seinem Freund Solar) von sich Reden. Besondere Aufmerksamkeit erregte er allerdings in den 90er Jahren, als er mit seiner vierteiligen Jazzmatazz-Reihe auf kongeniale Weise Jazz und Sprechgesang unter einen Hut brachte. Guru gehörte zu den Rappern, die durch ihre Offenheit, ihre Progressivität und Experimentierfreude dazu beitrugen, dass der amerikanische Hip Hop auch außerhalb der subkulturellen Bahnen Gehör fand und selbst in Rock- und E-Musik Kreisen begeistert aufgenommen wurde. Bereits im Februar dieses Jahres hatte der an Krebs erkrankte Elam einen Herzinfarkt erlitten und sich von diesem nicht mehr erholen können. Als Wegbereiter grenzsprengenden Hip Hops wird er uns hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben. R.I.P.

Die 00er Jahre: Die vergessendsten Alben des Jahrzehnts IV

Dieses mal mit floydeskem Goth-Rock, einer avantgardistischen  französisch-amerikanischen Traumkollaboration, düsterem und komplexen Alternative Hip Hop,  einem wüsten Crossover-Avantgarde-Metal-Bastard, minimalistischer postmoderner Kompositionskunst, der letzten Großtat eines Funk / Rap / Metal Klassikers, Berliner Elektronikspielereien und einem laut polternden Maskenzirkus.

weiterlesen

Die 00er Jahre: Die vergessendsten Alben des Jahrzehnts III

Dieses Mal mit einem frischen Soul und Hip Hop Hybriden, antipodischem Avantgarde-Pop, dem letzten großen Werk eines 90er Alternative Rock Titanen, melancholischem Art Rock, breitschultrigem US-Rap und skandinavischem Melodic Death Metal.

weiterlesen

Pukkelpop 2009, Headliner Teil 2

Kraftwerk

„Ladies and Gentleman. Heute Abend: Die Mensch Maschine Kraftwerk“ Wann wird ein deutscher Act mit so großer Euphorie und lautem Beifall empfangen? Neben mir stehen 15 jährige Ravekids und haben absolut kein Problem zu den minimalistischen Beats der alten Herren in Neopren-Anzügen abzugehen. Warum auch? Hier steht immerhin die Band – zumindest noch ein Gründungsmitglied – auf der Bühne, die maßgeblich Electro und damit auch Hip Hop beeinflusst hat. Hip Hop Legenden wie Africa Bambaata und Jay – Z sampleten „Trans Europa Express“ und „Mensch Maschine“, Coldplay „Computerliebe“. Nur die schlichte Darbietung dürfte für Verwunderung bei den Event-verwöhnten Jugendlichen sorgen. weiterlesen