Schlagwort-Archiv: grime

the_streets_burn_bridges_art_768_768_80gaus-20

The Streets sind zurück

Mike Skinner ist zurück und fast 8 Jahre nach dem Ende von The Streets bekommen wir kurz vor Hl. Abend noch zwei neue Songs als Geschenk unter den digitalen Weihnachtsbaum.

“Burn Bridges” hängt sich an den angesagten Grime-Sound dran, während “Sometimes I Hate My Friend More Than My Enemies” wie ein Update von “Has It Come To This” wirkt.

Wem die neuen Songs so gar nicht zusagen: 2018 gehen die Streets auf Reunion-Tour und werden sicherlich auch alte Fans mit Übersongs wie “Turn The Page” oder “Fit But You Know It” glücklich machen.

El-P – Cancer for Cure (Stream)

Der Bulldozer des Underground Hip Hop ist zurück und zeigt sich genau so schlecht gelaunt wie auf den Vorgängern “Fantastic Damage” und “I’ll sleep when you’re dead”. Wer El-P kennt weiß das hier kein doofer Pop-Blödsinn zu erwarten ist, sondern eine wütende Mischung aus Hip Hop, Industrial und Electro. Wie es die New Yorker Hip Hop Legende trotzdem noch schafft das ganze sogar noch funky und treibend zu gestalten ist unbedingt das Anhören des Streams wert.

Stream

2011: Die Newcomer – Seite 360 wagt einen Blick in die Zukunft

Tja, da geht das Jahr seinem Ende entgegen und wir sind schon mit unseren Gedanken in 2011. In unserem Watchout für 2010 hatten wir eine recht hohe Trefferquote, daß The Drums am Ende des Jahres nur in mittelgroßen Clubs spielen, Hurts die Charts aufrollen und The Soft Pack auch weiterhin keiner kennt überrascht auch uns dann aber schon ein wenig. Die Progonose für 2011 ist um ein Vielfaches schwieriger, da sich auch Ende 2010 keine genaue Richtung erkennen lässt und sich in den Charts Electro Geblödel wie Laserkraft 3D  mit astreinen Soul-Pop von Aloe Blacc die Hand gibt. Ellie Goulding hingegen legte zwar einen ordentlichen Jumpstart hin, aber scheint am Ende des Jahres aus der Puste gekommen zu sein. So begeben wir uns auf der Suche nach den neuen Mumford & Sons, die Dry The River sein könnten, fürchten eine neue Konsensband namens Morning Parade und  lassen uns vom spritzigen Indie-Pop von Joy Formidable miteißen. Weiterlesen

Musikvideo der Woche

Wie einst die Skin-Bewegung, bewegt sich mit Grime wieder einmal eine englische Unterschicht in Richtung Öffentlichkeit. Dizzee Rascal zeigt uns hier einen interessanten Blick auf den englischen Konservatismus. Gleichzeitig offenbart Rascal die Gemeinsamkeiten aller Gegner des konservativen Establishments.

Dizze Rascal – Sirens (2007)

Album: Maths + English