Schlagwort-Archiv: Grafik

Stadtkarte aus Filmtiteln

Das Design Studio Dorothy hat eine gigantische Straßenkarte entworfen, die komplett aus Filmtiteln zusammengesetzt ist: Elm Street, Lake Placid, Jurassic Park… alles da, wo es sein soll. Das überschreitet dann zwar mitunter die Grenze zur unfreiwilligen Komik, zum Beispiel wenn aus Forrest Gump Der Forrest Gump (Sprich, der Wald Gump) wird, ist aber ziemlich schick gestaltet und gefällt im nostalgischen, zeitlosen L.A.-Retro-Style.

The Map, which is loosely based on the style of a vintage Los Angeles street map has its own Hollywood Boulevard and includes districts dedicated to Hitchcock and Cult British Horror movies. Like most cities it also has its own Red Light area. There’s an A-Z key at the base of the Map listing all the films featured with their release dates and names of the directors.

Das Teil gibt es in der Standard-Edition für 25 £, und in der Limited Edition für 100 £ zu kaufen…

via langweiledich.net

Verloren im Raum – Bilder von Greg Eason

Der Künstler Greg Eason gestaltet großartige, epische und zugleich minimalistische Bilder, die große Räume eröffnen und in diesen Subjekte und Objekte der Verlorenheit preisgeben. Der Blick ins matte Nichts, aufgebrochen durch ironische Spitzen und fliegende Eier (?). Weitere dieser spannenden Bilder gibt es auf der Website von Greg Eason zu bestaunen.

via Juxtapoz

Klassiker der Bildenden Künste in stilisierter Punktform

Ein Meisterwerk ist ein Meisterwerk ist ein Meisterwerk und ist immer wieder zu erkennen… jedenfalls, wenn es nach dem Graphic Nothing Studio geht. Dieses hat Klassiker der Kunstgeschichte einmal durch den postmodernen, minimalistischen Design-Fleischwolf gedreht. Das Ergebnis sind allemal faszinierende Fragmente großer Werke und damit fast schon wieder so etwas wie Statements zu unserer Mashdown-Kultur. Hättet ihr die Klassiker erkannt (in Thumbnail-Form übrigens erheblich leichter als bei diesen Großformaten)?

via Benhammer

Weiterlesen

Video Games get Arty – Mashups von Guillaume Colomb

Die Idee ist nicht neu, in diesem Fall aber fantastisch umgesetzt. Guillaume Colomb masht klassische Videospielsuperhelden in noch klassischere Kunstwerke hinein. Im oberen Fall hat es Super Mario und Salvador Dali erwischt; das daraus entstandene Bastard-Kunstwerk heißt “The Temptation of Mario”. Im Flickr-Channel von Colomb gibt es eine ganze Menge weiterer dieser Mashups zu sehen. Die Besten will ich euch an dieser Stelle dennoch nicht vorenthalten und so folgen diese nach dem Klick.

Weiterlesen