Indie-B(r)ands auf Lay`s Chipstüten

Der Chipshersteller Lay`s  hat auf einen seiner Seite einen Namensgenerator, mit dem man Chipstüten virtuell bedrucken kann. Alex Young von CoS hat sich schon ein paar Gedanken gemacht und Death Crap for Cutie-Krupuk, The Soy Formidable und Godspeed You Snack Emperor sind schon mal derbe lustige Einfälle. Hättet ihr noch weitere Ideen?

via Consequence of Sound

Hörenswertes Herbst 2012 III: Rival Sons, Godspeed You! Black Emperor, Max Richter, Brockdorff Klang Labor, Dreamscape

Herbst… und Sonne! Zumindest hier in Berlin. Und dennoch das Bedürfnis nach wohltuenden, wärmenden, angenehmen Klängen. Naja, wenn ich diesen musikalischen Schnell-Check überblicke, bleibt von Lagerfeuer-Romantik nicht viel übrig. Godspeed You! Black Emperor bereiten uns stattdessen mit ihrem Comeback auf den nahenden Weltuntergang vor, die Rival Sons reiten retroaktiv rockend in den Sonnenuntergang und Max Richter zerfleddert gleich alle vier Jahreszeiten so, dass kaum noch an einen gemütlichen Herbst-Abend zu denken ist. Immerhin lädt das  Brockdorff Klang Labor zu entspannten und selbstironischen deutschen Electro-Pop-Eskapaden ein… und ja: Kaum gekannt, fast vergessen, wieder aufgetaucht, sind sie doch noch zu hören: Die schmeichelnden, warmherzigen und zugleich traurigen Shoegaze-Klänge der frühen 90er Jahre, die perfekt zum aktuellen Herbst passen. Trotz ihres immensen Alters sind Dreamscape die große Entdeckung dieses Hörenwertes-Checks: Verträumt, verliebt, verloren und dabei einfach wunderschön. Alles wird gut.

weiterlesen

Godspeed You! Black Emperor – ‘ALLELUJAH! DON’T BEND! ASCEND! (Stream)

Echt ma’! Das Teil ist schon seit neun Tagen im Stream und ich habe es immer noch nicht richtig angehört, geschweige denn gebloggt. Heute werde ich beides ändern. Zehn Jahre nach ihrem letzten Album veröffentlichen die Postrock-Götter (ist so) GY!BE mit ‘ALLELUJAH! DON’T BEND! ASCEND! endlich, endlich, endlich neues Material. Vier Tracks, wovon zwei für kanadische Verhältnisse lachhaft kurz sind und zwei sich ganz klassisch der 20 Minuten Marke nähern. Ein verrauschtes Foto auf dem Front-Cover und viele offene Spekulationen, wie man auf solche Kompositionstitel kommt. Jepp. So und nicht anders soll es sein.


via

Endgültig allerletzte Geschichten>

In einer vom Wasserstoffbombenkrieg zerstörten Gesellschaft gehen die Frauen im heiratsfähigen Alter in einen futuristischen Zoo und paaren sich in den Käfigen mit verschiedenen deformierten und nichtmenschlichen Lebensformen. In diesem Bericht hier paart sich eine Frau, die zusammengesetzt worden ist aus den zerstörten Leibern mehrerer Frauen, mit einer weiblichen Außerirdischen und wird, mit Hilfe futuristischer Technik, kurz darauf schwanger. Das Kind wird geboren, und sie und die weibliche Außerirdische in dem Käfig kämpfen darum, wer es bekommt. Die junge Menschenfrau gewinnt und frißt, ohne zu zögern, das Kind mit Haut und Haar auf. Gerade als sie damit fertig ist, entdeckt sie, daß das Kind Gott ist.

(Philip K. Dick – Die endgültig allerletzte Geschichte)

weiterlesen

Hinter dem Rauschen… Rezension zu 65daysofstatic – We were exploding anyway

65daysofstatic waren schon immer die Elektroniker unter den aktuellen Postrockern. Auf ihrem neuen Album We were exploding anyway gehen sie noch einen kleinen Schritt weiter und sprengen damit das Genre komplett auf. Ist das überhaupt noch Postrock? kann man sich da schon fragen, wenn die Beats zeitiger sind als die Streicher und Gitarren. Ist das überhaupt noch Postrock? kann man sich fragen, wenn es pulsiert und treibt, wenn es sich selbst zerfleischt im elektronischen Klangtumult. Ist das überhaupt noch Postrock? Oder nicht eher Post Electronica? Post House? Post Trance? Post Techno? Post Industrial? Jedenfalls nach irgendetwas scheint es zu sein… nach was auch immer…

weiterlesen

Godspeed You! Black Emperor feiern Wiederauferstehung

Eine unglaubliche Meldung! Nach Jahren der Abwesenheit, diversen Nebenprojekten und purer Nicht-Existenz melden sich die Postrock-Legenden GY!BE endlich zurück…  In einem Statement geben sie bekannt, gemeinsam an neuen Projekten zu arbeiten. Dazu gehört auch eine große US-Tour sowie eine Handvoll Konzerte in Europa und England. (unter anderem bei ATP’s Nightmare before Christmas) Zwischen heute und den Konzertterminen im Dezember sind nach eigenen Angaben Flüsse an Lärm und Zerstreuung geplant. Außerdem verweist die Band auf das Internet  als launisches, tyrannisches Biest. Was das genau bedeuten könnte, werden wir hoffentlich bald erfahren.

weiterlesen

Die 100 Alben des Jahrzehnts der User von Plattentests.de (Top 10)

weiterlesen

The Life after Rock – Drei aktuelle Postrock-Veröffentlichungen unter der Lupe

Thee Silver Mt. Zion Memorial Orchestra, The Unwinding Hours,  Collapse Under The Empire. Drei Bands, die alle auf ihre ganz eigene Weise das Label Post-Rock bedienen und unterschiedlicher nicht sein könnten…

weiterlesen