Schlagwort-Archiv: Atari

BmK1DleIUAAaYPi

Sie haben E.T. gefunden!

BmK3trBCMAI6Tya

Yes! Endlich! Eine der größten Legenden der Videospielgeschichte – neben dem Polybius-Arcade-Automaten der CIA wahrscheinlich sogar DIE Größte – wurde nun endgültig belegt: In der Wüste von New Mexico haben Videospiel-Archäologen einen Haufen Cartridges des Atari VCS2600 Videospiels E.T.  the Extra-Terrestrial (1986) ausgegraben (via). Und das kommt tatsächlich einer Sensation gleich. Das vermeintlich schlechteste Spiel aller Zeiten entstand in einer Zeit, in der die gesamte Videospiel-Industrie einen riesigen Boom erlebt hatte. Es gab zahllose verschiedene Heimkonsolen und ebenso unzählige Games, vor allem Arcade-Ports, die allerdings mitunter von eher zweifelhafter Qualität waren. Es wollte halt jede Entwicklerschmiede ihren Teil vom großen Computerspiel-Kuchen abhaben, und so wurde programmiert und designt, was das Zeug hielt, wodurch der Markt in den mittleren 80ern von vielen, viel zu vielen, viel zu lieblos hingerotzten Spielen überrannt wurde. E.T. für den Atari war eines dieser Spiele:

Weiterlesen

Links fürs Wochenende

Museumsführung

Katja Dittrich bloggt über den Wahnsinn eines Louvre-Besuchs.

Are You There, God? It’s-a Me, Mario!

Overthinking darüber, was Videospiele und Kreationismus gemein haben können. Does Mario believe in Shigeru Miamoto? (Englisch)

Porträt: Voll Hardcore

Interview mit der libanesischen Rapperin Malikah:

Malikah ist eine stolze Muslima und rappt wie eine Maschinenpistole. Sie ist überzeugt: HipHop ist auch wichtig für die Demokratisierung der arabischen Welt.

Prothetik und Inklusion sind kein Gegensatz

Enno Park, der früher fast schwerhörig gehörlos war und heute elektrische Implantate trägt über die Frage ob seine Entscheidung für die Prothese dem Inklusionsgedanken zuwiderläuft. Interessant ist auch die Debatte unter dem Artikel.

Hoëcker, Sie sind … im Interview

Hoaxilla, der skeptische Podcast aus Münster hat einen ganz besonderen Gast in seiner Januar-Sendung. Bernhard Hoëcker, nicht nur bekannt aus Genial Daneben sondern ebenso GWUP-Mitglied, äußert sich über 90 Minuten zu seiner Arbeit als Science Kabarettist, zu seiner wissenschaftlichen Leidenschaft und dem Skeptizismus. Hörenswert!

Expertenkultur!!

Johannes Kreidler bricht eine Lanze für Expertentum und Intellektualismus in der Neuen Musik:

Musik ist mehr als Emotion, Groove und Völkerverbindung, Musik kann auch asozial schwer verständlich sein und auch dazu hat sie ihr gutes Recht. Andernfalls nennen wir es künftig eben „ästhetische Akustik“. Übrigens heißt Intellektualisierung überhaupt nicht Verlust von Unmittelbarkeit – es gibt Mathematiker, denen beim Anblick einer Formel Tränen in die Augen treten.

Alternative Atari Games

Sehr coole, weird geeky Fotostrecke beim Retronauten.

YouTube-Rewind: Die beliebtesten Videos des Jahres 2011

Rebecca Black schlägt Nyan Cat…. Naja…

IVE

Mal wieder ein süchtigmachendes Flashgame mit simplem Spielprinzip und großartiger Action. Der Plattformer IVE wird vollständig mit der linken Maustaste gesteuert… und wird trotzdem mit der Zeit verdammt anspruchsvoll: Springen, Boosten und in Quick Time Events gegen Roboter kämpfen. Groß!

Letztes Jahr auf Seite360:

Voller Tatendrang starten wir in das Jahr 2011: Rinko rezensiert Somewhere von Sofia Coppola sowie das 00er Album 19 von Adele und widmet sich der goldenen Stimme Ted Williams. Florian spekuliert über das Potential Wim Wenders in Bayreuth und lauscht den hörenswerten Alben des Januars. Marcus findet derweil  in Erich Kästners Fabian “The man in the mirror”. Außerdem stehen die ersten 90er Jahre Filmretrospektiven im Fokus: Als das wären Die besten Horrorfilme 1 und 2, Die besten Liebesfilme 1 und 2 sowie Die besten Erotikfilme, zu denen laut Florian Basic Instinct aber definitiv nicht gehört. Mit dem Musikjahr 2010 haben wir ebenfalls noch nicht ganz abgeschlossen und so gibt es gleich zwei Nachschläge aus der Heimat, bei denen wir Kristof Schreuf, Hans Unstern und Bratze sowie 1000 Robota, Antitainment und Frittenbude unsere Aufmerksamkeit widmen.

Dokumentation: Highscore – Die Geschichte der Computerspiele

Sehr schöne Discovery Channel Doku, weniger über Computerspiele als viel mehr konkret über die Entwicklung der großen Konsolen und deren Games von den 70ern bis in die frühen 90er: Von der Arcade-Ära über den Atari VCS2600 bis hin zum Aufstieg Nintendos.

Das “Computerspielen” begann 1972 in einer kalifornischen Bar: Mit “Pong” machten vor allem Nolan Bushnell, aber auch Al Acorn den Aufschlag in der Geschichte der Computerspiele. Heute boomt dieser Industriezweig – Computerspiele, und das letzte Level im Spiel mit Bits und Bytes ist noch lange nicht erreicht.

via honk