Schlagwort-Archiv: Ambient

Postrock für lau – Rien: 3

Für alle geizigen Postrockfreunde gibt es die neuste EP der französischen Band Rien auf der Labelseite L’amicale Underground zum kostenlosen Download. Rien spielen auf 3 stimmungsvollen und treibenden Instrumental Postrock, der zwischen atmosphärischem Filmscore (a jerk in da hell) und klassischen Progressive Rock Zitaten (V) pendelt. Dadurch ist die gerade mal vier Songs umfassende EP abwechslungsreich genug, um auch längere Zeit unterhalten zu können. Der Song Masterkraft taucht gar in wüste Noise-Gefilde ab, ohne jedoch den harmonischen Gesamteindruck der kompakten EP zu zerstören. Neben der Möglichkeit des kostenlosen Downloads kann das Album auch inklusive äußerst stilvollem Coverartwork beim Label bestellt werden. Fans von Fantomas, Mogwai und Ennio Morricone sollten einen Hördurchgang wagen.

Musikvideo der Woche

Spike Jonze, Chris Cunnigham und Michel Grondry… Wer die drei Namen nicht aus dem Stand runterbeten kann, hat sich nie ernsthaft mit Clip Kultur und deren Historie auseinander gesetzt. Alle drei gehören zu den großen Schrittmachern der Clipkultur der 90er und dürften eine ganze Generation mit ihren verstörenden und wundervollen Videos geprägt haben. Hyperballad ist in der – schon an Höhepunkten ohnehin nicht armen –  Werkschau von Michel Gondry der Clip, dem es hier endgültig gelingt, die Grenzen zwischen Fiktion und Realität aufzuheben und einfach nur das Video und die Kunst für sich sprechen lässt. Wie sollte man auch sonst etwas großartig erklären, das noch 16 Jahre später nicht wie von dieser Welt und von Menschenhand erschaffen wirkt?

Björk – Hyperballad

Album: Post (1996)

Regie: Michel Gondry

Alcest – "Écailles De Lune"

Black Metal hat es in den 00er Jahren geschafft, sich aus der Schmuddelecke hinein in den Feuilleton zu bewegen. Die langsame Schwermut begeisterte auch Shoegaze und Postrock Fans und wurde von solchen Bands adaptiert und mit eigenen Genreeinflüssen verbunden. Die Franzosen Alcest schafften schon vor 4 Jahre mit ihrem Debut  “Souvenirs d’un Autre Monde” zu  begeistern, auf dem sie Coldplay mit My Bloody Valentine  und Burzum versöhnten. Auch die Shoegaze Größen wie Slowdive dürfen hier als Vergleich herangezogen werden. Weiterlesen

Die 00er Jahre: Die vergessendsten Alben des Jahrzehnts II

Dieses mal mit Mash-Up-Pop aus Pennsylvania, New Yorker Electroclash, japanischem Anti-Folk, entspanntem Indie-Jazzrock, vertracktem Mathrock, deutscher Kabarettkunst, Lo-Fi-Americana-Sound, Melodic Death Metal aus Göteborg, kanadischem Progressive Metal und komplex, minimalistischen Electronica.

Weiterlesen