Schlagwort-Archiv: Ambient

Hörenswertes Herbst 2013: Travis, Nine Inch Nails, MGMT, Moderat,The Field,Casper, Darkside

Somme, Sonne, Kaktus ist leider vorbei. Schlecht für das Gemüt, schlecht für das Immunsystem, gut für die Musikliebhaber. Der Herbst gehört schon traditionell zu den Monaten mit einer enormen Veröffentlichungswelle an interessanten Alben, auch wenn aus purer Faulheit ein paar Alben aus dem Spätsommer reingerutscht sind, aber mal ganz ehrlich: Travis waren doch schon immer eine Herbst-Band, der grummelige Industrial von NIN was für verregnete Scheißtage, MGMT haben schon lange die Schnauze voll von ihren Party-Hits und Moderat waren ja schon immer eher die Melancholiker unter den Berliner Elektronikern. Bei all dem Anflug von Schwermut hat sich Casper zum Glück für den Aufbruch entschieden und geht mir großen Elan seinen Weg als Freidenker weiter.

Weiterlesen

Hörenswertes Sommer 2013 III: Gold Panda, Andrew Stockdale, Black Sabbath, Jagwar Ma, Robin Thicke

Was haben wir alle nicht über sibirische Kälte und einen viel zu kalten Frühling gejammert, aber Hitze scheint uns ja dann auch nicht zu bekommen. Dabei steigert die hohe Temperatur das Lustempfinden und nicht gerade wenig aus dieser Hörenswert-Artikel lädt zum Tanz der Moleküle ein. Andrew Stockdale lädt zum heißen Höllen-Ritt durch den Outback ein, Jagwar Ma bringen uns die kosmischen Vibes aus der gleichen Ecke, während Ozzy und seine Jungs mal wieder den altgedienten HArdrock-Glutofen anschmeißen, dafür hinterlässt Robin Thicke mit einem lauwarmen R`n `B – Lüftchen nur einen klebrigen Schmier auf unserer Haut.

Weiterlesen

Hörenswertes Sommer 2013 II: Disclosure, Boards of Canada, Beady Eye, Editors, Deafheaven, Kanye West

Uff, das wird ein Sommer! Ich könnte momentan eigentlich wöchentlich einen Hörenswertes-Artikel raushauen und würde immer noch hinterher hinken. Wem bei Boards of Canada nicht gerade das Wasser im Mund zusammen läuft, der benötigt entweder dringend musikalische Nachhilfe oder hat ganz einfach einer der wichtigsten elektronischen Acts der letzten 10 Jahre verpasst. Das Oasis-Nachfolge Projekt Beady Eye bemüht sich derweil noch um solche Wichtigkeit. So, genug Einleitungs-blabla getippt, das geht ja alles von eurer und meiner Zeit ab…

Weiterlesen

Nicolas Jaar – Live At Boiler Room NYC

Mein Traum ist ja immer noch irgendwo in einem coolen Schuppen aufzulegen und den Anwesenden treibende Beats um die Ohren zu hauen. Nicolas Jaar hat es geschafft (gemein!) und legt hier ein formidables 45 Minuten langes DJ-Set auf. Wie immer in der für Jaar typisch hypnotischen Kraft, die weit von Prolo-Sachen wie Guetta oder welcher Ibiza-Größe auch immer liegt.

Hörenswertes Winter 2013 II : Pure Love, I am Kloot, Atoms For Peace, Villagers

Uff, Momentan kommt man ja kaum noch hinterher mit den ganzen tollen Veröffentlichungen. Dazu kommen noch viele, viele Tipps die ich in meiner gesundsheitbedingten Abwesenheit nicht mitbekommen habe und nachholen muss, dazu wird (hoffentlich) noch ein Artikel mit den besten/vergessenen Alben 2012 erscheinen. Nun stürzen wir uns aber erstmal in die Gegenwart und präsentieren euch das Projekt von Ex-Gallows-Schreihals Frank Carter der es mit Pure Love wesentlich entspannter angeht, die stets verlässlichen I am Kloot, die erwachsen gewordenen Villagers und last but not least die neue Supergroup um Radiohead-Sänger Thom Yorke.

Weiterlesen

Hörenswertes Herbst 2012 II: Converge, Swans, The Mountain Goats, Dinosaur Jr, Portico Quartet

Lauter gute alte Freunde…

So kann der zweite Hörenswert-Artikel für den Herbst zusammengefasst werden. Ihr wisst schon, die Typen, die man einfach schon immer mochte, die man aber irgendwie trotzdem eine Zeit lang gar nicht mehr auf dem Plan hatte. Und dann sind sie plötzlich wieder da. Man freut sich, quatscht mit ihnen, feiert mit ihnen, und so plötzlich wie sie gekommen sind verschwinden sie auch wieder. Aber zumindest lassen sie ein gutes Gefühl zurück. Vielleicht denkt man sich sogar: “Ja, die könnte ich bei Gelegenheit mal wieder anrufen.” , und vergisst sie dann doch wieder ein wenig… zumindest bis zur nächsten großartigen Zusammenkunft.

John Darnielle sorgt mit den Mountain Goats für gemütliche amerikanische Lagerfeuerstimmung, Dinosaur Jr lassen an die guten alten Zeiten zurückdenken, als alles noch irgendwie easy war, die Swans dagegen erinnern einen daran, dass es immer noch ein Stück abgehobener geht und mit dem Portico Quartet kann man sich schlicht und ergreifend wohlfühlen, wenn auch auf sehr spezielle Weise. Achja, und dann gibt es natürlich Converge, die wieder einmal keine Ruhe, kein Punkt und kein Komma kennen und dich blutend auf dem angesengten Wohnzimmerteppich liegen lassen. “Bis zum nächsten Mal!” ruft man ihnen dennoch fröhlich hinterher, während man einen ausgeschlagenen Zahn ausspuckt und die blauen Flecken zählt. So ist das eben mit guten Freunden…

Weiterlesen

Musikvideo der Woche: Flying Lotus – Putty Boy Strut

Fieps, Bleep, Klapper. Ein Robo-Wesen frisst andere, wird zu einer gefräßigen Raupe und dann ein hässlicher Cyber-Schmetterling. Willkommen in der abstrakt-bekloppten Welt von Flying Lotus und Warp Records.

Eigentlich hauen wir das Musikvideo der Woche ja erst am Freitag raus, aber irgendwie posten schon sämtliche Blogs das längst gelöscht Youtube-Video von Flying Lotus. Was treibt ihr euch auch  immer noch darum ;)?

Flying Lotus – Putty Boy Strut (2012)

Regie: Cyriak

Album: Until The Quiet Comes

Die 90er Jahre: Die besten Progressive Rock Alben des Jahrzehnts IV

Ich befinde mich gerade in so einer Art unheimlichem Progressive Rock Rausch, Dank dem ich die entsprechenden Artikel beinahe in einem Rutsch runter geschrieben habe. Ich hoffe mal, dass sich meine derzeitige Begeisterung für die Art Rock Nische auch ein wenig in den Texten Lobeshymnen auf die Genre-Alben der 90er Jahre niedergeschlagen hat. Wie bei jedem guten Rausch wird früher oder später der Kater folgen und diesen werde ich mit den Stooges, Ramones und Sex Pistols dann auch hoffentlich erfolgreich bekämpfen. Bis dahin gibt es aber noch einmal eine volle Ladung Prog-Rock der letzten Dekade des 20. Jahrhunderts. Morte Macabre laden zum düsteren Tanz ein, Mats / Morgan versetzen dem Fusion neue Stromschläge, Tool weiden sich in Undertow in einer Mischung aus Stoner, Alternative und Art Rock, während Bondage Fruit und Simon Steensland den Zeuhl erfolgreich in eine neue Epoche transferieren. Auch Buckethead und Tenhi klingen alles andere als nach klassischem RetroProg und mixen stattdessen Ambient, Postrock, Gothic, Metal, Experimental und was ihnen sonst noch in den Kram passt in ihren originellen, ungewöhnlichen Sound. Schubladenzertrümmerung erfolgreich, würde ich sagen: Der Patient lebt.

Weiterlesen

Hörenswertes April 2012: The Shins, The Mars Volta, Meshuggah, Les Discrets

Okay… ich stolpere mal wieder den aktuellen Veröffentlichungen hinterher. Und daher gibt es auch bei diesem Hörenswert-Artikel nur Material, das irgendwie so März 2012 ist. Macht aber nichts, da die kurzrezensierten Alben allemal hörenswert und zudem mit prominenten Namen besetzt sind. The Shins schielen schon mal Richtung Sommer, Meshuggah bolzen Richtung Herbst und Winter und The Mars Volta sind sowieso wieder komplett abgehoben irgendwo da oben im Weltraum. Etwas gediegener und für ein letztes Auskosten der Wintergefühle empfehlen sich die französischen Shoegazer Les Discrets, indem sie mit sphärischen, dunklen und mysteriösen Klängen ein letztes Mal gegen die Frühlingssonne rebellieren.

Weiterlesen

Clark – Iradelphic (Stream)

Mit einer freakigen Mischung aus Bon Iver/Flaming Lips begann der Tag und mit Clark von dem kultigen Warp-Label lasse ich den Abend in Ruhe ausklingen. Wunderschöner Electro-Folk, der genau in den Momenten fordert, in denen man sich zu sehr wegträumt und der nach meinem Geschmack an einigen Stellen vielleicht weniger arty hätte sein können. Aber mit einem kühlen Weißwein in der Hand und der Aussicht auf die Abendsonne geht auch das klar. Iradelphic erscheint an diesem Freitag.

via Clash

Spin Austin SXWS Mixtape (Free MP3)

Das SXWS ist ein riesiges Festival in einem der konservativsten Staaten Amerikas. Austin selber gilt als liberale Ausnahme und jedes trifft sich dort alles was Rand und Namen hat, aber auch viele Indie-Bands dir dort auf sich aufmerksam machen und den Durchbruch schaffen. Das amerikanische Spin Magazin hat mal wieder ein nettes Mixtape zusammengestellt und man kann es als Free MP3 runterladen.

Austin Power ’12 Track List:
2:54 – “Scarlet”
Ava Luna – “Ice Level”
A.Dd+ – “Sh*t Got Crazy”
Bear in Heaven – “Sinful Nature”
Bleached – “Searching Through The Past”
Blondes – “Wine” and “Wine (Teengirl Fantasy Remix)”
Blue Sky Black Death – “Sleeping Children Are Still Flying”
Chelsea Wolfe – “Tall Bodies”
Cities Aviv – “Jaguar”
Class Actress – “Weekend”
Cloud Nothings – “No Future/No Past”
DaVinci – “D.R.E.A.M.”
Django Django – “Default”
Dope Body – “Lazy Slave”
Hospitality – “Betty Wang”
Hull – “In Death, Truth”
Jacques Greene – “Arrow” ft. Koreless
King Tuff – “Wild Desire”
La Sera – “Break My Heart”
Main Attrakionz – “Bossalinis & Fooliyones pt. 2″
Mr. Muthafuckin’ eXquire – “The Gold Watch”
Natural Child – “Ain’t Gonna Stop”
Pujol – “DIY2K”
Screaming Females – “It All Means Nothing”
Sharon Van Etten – “Serpents”
Spoek Mathambo – “Let Them Talk”
St. Lucia – “We Got It Wrong”
Star Slinger – “Dumbin’” ft. Reggie B
The Coathangers – “Smother”
The War on Drugs – “Baby Missiles”
Thee Oh Sees – “The Dream”
Thundercat – “For Love I Come”
Torche – “Kicking”
Tycho – “Hours”
Unknown Mortal Orchestra – “FFunny FFrends”
Xray Eyeballs – “Four”
White Fence- “Swagger Vets and Double Moon”
Widowspeak – “Harsh Realm”
Youth Lagoon – “July”
Zola Jesus – “Seekir”

via Spin