Schlagwort-Archiv: Abenteuer

Die 80er Jahre: Die besten Abenteuerfilme des Jahrzehnts II

Weiter geht es mit den besten Abenteuerfilmen der 80er Jahre, dem letzten Jahrzehnt, in dem dieses Genre tatsächlich noch eine gewisse Relevanz sowohl für Arthaus- und Independent- als auch das große Blockbuster-Kino hatte. Wer weiß, vielleicht erleben wir ja demnächst doch noch einmal ein etwas größeres Revival abseits von lahmen Piratenfilm-Ablegern. Bis dahin denken wir wehmütig an die gute alte Zeit zurück, als Indiana Jones und der letzte Kreuzzug sowie die Jugendversion des Abenteuer-Popcorn-Kinos Die Goonies Fantasy, Epik und Action perfekt unter einen Hut brachten, als Mosquito Coast, Greystoke und Wenn die Wölfe heulen sich in Zivilisationskritik und Überhöhung des natürlichen, kreatürlichen Leben übten, und die Zeit in der Im Rausch der Tiefe die Standards für ein beeindruckende Naturaufnahmen und herausragende Kameraführung neu definierte. So viel Nostalgie muss sein…

Weiterlesen

Die 80er Jahre: Die besten Abenteuerfilme des Jahrzehnts I

Neben all den großen und kleinen Genre-Irrungen und Wirrungen steht für die 80er Jahre eins fest: Sie waren die letzte Dekade der wirklich großen Abenteuerfilme des Blockbuster- und Independentkinos. Und was für ein tolles Jahrzehnt waren sie für dieses Subgenre! Schatzjagden, Erkundungen im Dschungel, in Wüsten und auf Meeren, spannende Familienunterhaltungen und düstere Reisen in die Herze der Finsternis. Es erfüllt schon mit Wehmut, dass dieses ausufernde Genre in den folgenden Jahrzehnten kaum noch Berücksichtigung geschweige denn Anerkennung fand. Abenteuerfilme, wie die hier genannten, bewegen sich immer an der Grenze zwischen Action, Spannung und Fantasy. Gerade der letzte Aspekt kann sich auf vielfache  Weise niederschlagen, sei es in mythologischen Bezügen wie im ersten Indiana Jones Jäger des verlorenen Schatzes, in tatsächlich fantastischen Szenarien wie im zweiten Teil der Reihe Der Tempel des Todes oder sei es in fantastischen Wirklichkeitsverklärungen wie in Crocodile Dundee oder Piraten. Näher an der Realität, weiter weg vom Fantastischen – aber alles andere als naturalistisch – sind da schon der vergnügte Comedy Clash of the Cultures Die Götter müssen verrückt sein sowie der spannende Ökothriller Der Smaragdwald. Für ein sehnsüchtiges in die Ferne schweifen, sind sie allesamt geeignet, und großartige Filme noch obendrein.

Weiterlesen

Die 80er Jahre: Die besten Science Fiction Filme des Jahrzehnts V

Zurück in die Zukunft… die Letzte. Waren die Vorgänger-Artikel noch alle ziemlich bunt durchmischt, heterogen in ihrer Filmauswahl, so bewegen wir uns nun auf doch relativ homogenen, familienaffinen Parkett. Die großen Independent- und Arthaus-Geschütze werden in der letzten 80er Jahre Science Fiction Retrospektive nicht mehr aufgefahren. Stattdessen gibt es viel Kuschel- und Wohlfühl-Fiction dem nostalgischen Fantasy-Trip Der Flug des Navigators, spannende genreübergreifende Action/Comedy-Unterhaltung in Zurück in die Zukunft 1 und 2, lässigen anachronistischen Disney-Quark in Tron und visionären Sci-Fi-Optimismus in Star Trek II – Der Zorn des Khan. Die einzig düstere Note setzt die pessimistische, Literaturverfilmung 1984… und mit dieser, nach wie vor brandaktuellen Dystopie landen wir wieder sanft in der Gegenwart und können uns anderen Genres widmen.

Weiterlesen

Links fürs Wochenende

Karl May zum 100. Todestag

Ich war nie sonderlich großer Karl May Fan, aber dank der Cowboy-und-Indianer-Liebe meines Vaters war der Abenteuer-Schwindler in meiner Kindheit doch stets präsent. Zu seinem 100. Todestag spielt er in der deutschen Presse natürlich wieder eine außerordentliche Rolle. So begibt sich Henning Sußebach auf die Suche nach den heutigen Indianern und schreibt einen langen, aber wirklich großartigen Artikel unter dem Titel Wenn Winnetou das wüsste. Roger Willemsen stellt im Westen fest: Diese Kunst darf schwindeln! während sich Hans-Paul Nosko an eine Jugend im Zeichen von Karl May erinnert. Auch in dem dctp-Format 10 vor 11 wird dem Superstar der Abenteuerliteratur gedacht. Dort spricht Prof. Dr. Helmut Schmiedt über die reißerischen Märchen des fantasievollen Erzählers. Und für die notwendige kritische Distanz sorgt Georg Diez auf seiner Reise Durchs wilde Ironiestan. Dort kommt er zu dem – mir sehr sympathischen – Fazit:

Und wenn heute alle groß Karl May feiern? Dann weiß ich, warum ich Karl May nie mochte.

Wie die Sprache das Denken formt

Lera Boroditsky untersucht die unterschiedlichen kognitiven Fähigkeiten verschiedener Kulturkreise. Eine Fünfjährige Aborigine kann ohne mit der Wimper zu zucken mit geschlossenen Augen nach Norden zeigen, während zahllose Wissenschaftler aus anderen Kulturkreisen mit der Frage nach der Himmelsrichtung hoffnungslos überfordert sind. Woran liegt dies? Die verblüffende Antwort: An der Sprache.

Don’t shoot the Puppy! (Browsergame)

Hartes, hartes, wirklich hartes Browsergame, das die Geduld des Spielers herausfordert und zugleich seine Nerven strapaziert.

Movies as Code

Sehr schönes Blog, in dem Filme als Code-Snippets umgesetzt werden. Ein bisschen grundsätzliche Ahnung sollte man allerdings vom Programmieren haben, um das lustig zu finden (mein Wissen – das jetzt nicht sooo doll ist – reicht gerade aus). Nerdiges Beispiel: Die Star Trek Franchise:

Public Sub StarTrekMovies()
Dim intStarTrekMovie As Integer
For intStarTrekMovie = 1 To 6
If intStarTrekMovie Mod 2 = 0 Then
MsgBox(“Star Trek Movie #” & intStarTrekMovie & ” was great!”, , “Star Trek Movies”)
Else
MsgBox(“Star Trek Movie #” & intStarTrekMovie & ” stunk!”)
End If
Next
End Sub

Angst vor dem Volk im Netz

Sascha Lobo analysiert die Angst vor der Tyrannei der Masse, wie sie vor kurzem vom FDP Generalsekretär Patrick Döring geäußert wurde. Passend dazu auch: Piratenpartei und FDP: Wenn Startups die Originale überholen.

Get the Balance right

Spätestens nach dem Rant von Sven Regener im Zündfunk und den darauf folgenden Reaktionen könnte man die Debatte ums Urheberrecht und um Unterhaltungsinhalte im Netz als abgeschlossen ansehen. Denn sie tritt auf der Stelle: Die Fronten sind verhärtet, alle haben Recht und die jeweils anderen haben keine Ahnung. Deswegen glaube ich auch sagen zu können, was sich an der aktuellen rechtlichen Situation ändern wird: Sehr wenig.

Vollkommen seriöse Esoterik

Video-Impressionen von der Esoterik-Messe in Wien, zusammengestellt vom ScienceBlogger Florian Freistetter.

Der offene Brief von 51 Tatort-Autoren zu den Topics Urheberrecht, geistiges Eigentum und Schutzfristen, sowie eine ziemlich ausführliche, unglaublich treffsichere Antwort des Chaos Computer Club.

Letztes Jahr auf Seite360:

Rinko freut sich auf das Haldern Festival und sucht nach Leben in der Zombie-Veranstaltung des Echo 2011, Florian findet Leben in den ersten hörenswerten Alben des Frühlings: Mit von der Partie sind Têtes Raides, Nicolas Jaar, Home Video, Jonny Greenwood sowie Gold Panda. Während Justice es mit Adidas und Roman Gavras versuchen, steigen Radiohead ins Zeitungsgeschäft ein und sorgt Weeknd zumindest bei Florian für Kopfschütteln. Ansonsten läuft mal wieder alles nach dem “Früher war alles besser!”-Prinzip: Rinko trauert weiterhin dem Brit-Pop der 90er Jahre hinterher, Florian erinnert sich an die gute alte Zeit als Slacker (und deren Filme) noch cool waren und in der Satiren und Grotesken noch Niveau besaßen. 90er Jahre Nostalgie als Flucht vor der nervtötenden Gegenwart. It worked!

Die 90er Jahre: Die besten Filmdramen des Jahrzehnts I

Wir nähern uns langsam dem Ende unserer 90er Film-Retrospektive und spitzen schon Bleistifte, tauchen Füller und massieren die Schläfen für den kommenden 80er Kanon-Rundumschlag. Aber ein paar 90er-Highlights haben wir noch und diese passen, wie schon die Dramen der 00er Jahre, mal mehr mal weniger zu allen Kategorien und im Grunde genommen zu keiner, außer der, in die sie nun gepackt werden. Dramen sind einerseits die Simpelkategorisierten, die Filme, die bei jeder Oscarverleihung die besten Chancen haben, die Filme, die man am Ende eben doch ganz banal Dramen nennt und ohne schlechtes Gewissen von jeder weiteren Klassifizierung erlöst. Ein bisschen traurig, ein bisschen optimistisch, mitunter tragisch, aber auch lebenslustig, versöhnlich, mitreißend, belastend, erlösend… je nach dem. Und wie schon in den 00er Jahren gibt es zu dieser Nullkategorie auch gleich einen ganzen Haufen von Artikeln. Im ersten verschlägt es uns ins triste Iowa, in Nervenheilanstalten, in unbekümmerte und bekümmerte Jugend, nach Osteuropa, in die französischen Banlieues und ohnehin überall dorthin, wo das Leben etwas Bewegendes zu erzählen hat…

Weiterlesen

Die Spiele der Zelda-Reihe II: Link in 3D

Nachdem wir uns im ersten Teil den 2D-Titeln der Zelda-Franchise gewidmet haben, folgt nun das Land Hyrule im Polygonenlook. Seit Ocarina of Time für das Nintendo64 ist Link auch in drei Dimensionen unterwegs. Dabei haben die 3D-Ableger atmosphärisch Dichtes, Spannendes, aber auch Unterhaltendes und Kurzweiliges hervorgebracht. Vielleicht hat an ihnen der Zahn der Zeit etwas stärker genagt, primär, da sie sich vom Artwork-Konzept mit Polygonmonstern von heute messen müssen, im Gegensatz zu den früheren Pixelabenteuern, die durch ihr hohes Alter bereits mit einem Stück Nostalgie-Segen belegt sind. Anyway, auch die 3D-Abenteuer in Hyrule machen nach wie vor Spaß, können nach wie vor mitreißen und gehören teilweise fest in der Videospielgeschichte verankert. Meisterwerke und Ausscherer, Neuerungen und Traditionalismus… alles in 3D und nach dem Klick. Und im dritten Teil der Zelda-Retrospektive widmen wir uns dann den richtigen Kuriositäten und schwarzen Schafen…

Weiterlesen

Zum 25Jährigen: Die Spiele der “The Legend of Zelda”-Franchise I – Link in 2D

Am 21. Februar 1986 erschien mit “The Legend of Zelda” in Japan ein wegweisendes Actionabenteuer, das zweifellos eine neue Ära der Videospielunterhaltung einleitete. 2011 feiert der kleine Link also sein 25jähriges Bestehen, und dadurch steht zumindest bei Nintendo das ganze Jahr im Zeichen des kleinen Abenteurers, des Triforce und des Landes Hyrule. Und unabhängig, ob Nintendo-Jünger oder nicht: Zelda definiert ein Stück Videospielgeschichte, hat fast im Alleingang Open-World-Konzepten in Adventures den Weg geebnet, hat durch seine intelligente Struktur und kniffligen Dungeons Action Maßstäbe gesetzt und für alle Nintendo-Konsolen gleich mehrere Games abgeworfen, die regelmäßig in Best-Of-Listen ganz oben auftauchen. Wir wollen uns die Spiele der Fantasy-Franchise näher anschauen. Den Beginn machen die Ausflüge ins zweidimensionale Hyrule auf NES, SNES und Game Boy.

Weiterlesen

Die 00er Jahre: Die besten Animationsfilme des Jahrzehnts

Nachdem wir letzte Woche dem klassischen Zeichentrick unsere Aufmerksamkeit gewidmet haben, werfen wir nun einen kleinen Blick auf die besten Animationsfilme des Jahrzehnts. Hierbei handelt sich – im Gegensatz zu den Trickfilmen – fast ausschließlich um Familenunterhaltung, hauptsächlich von einer  bestimmten Produktionsschmiede mit P. Aber es gibt auch den ein oder anderen düsteren, erwachsenen, schrägen Ausreißer. Genretechnisch geht es ohnehin bunt zu: Science Fiction, Fantasy, Abenteuer, Parodien… von allem etwas. Meist am Computer entstanden, jedoch mit einigen rotoskopischen, knetgeformten, Stop-Motion-Animierten Ausnahmen… Well on. Die besten Animationsfilme, direkt nach dem Break…

Weiterlesen