Schlagwort-Archiv: 2013

Eine typische Wahlsondersendung (Walulis sieht fern)

Eine absolute Schande wie die wirklich großartige Sendung “Walulis sieht fern” da irgendwo auf einem Spartensender verheizt wird, aber zum Glück haben Youtube und Mediatheken das olle TV eh abgelöst. In der neuesten Ausgabe parodiert Walulis mal wieder sehr gekonnt den nichtssagenden Politikersprech und die obligatorische Selbstbeweihräucherung während einer Wahlsondersendung.

Rolling Stones@ Glastonbury 2013

Ihren tatsächlich ersten Auftritt beim legendären Glastonbury Festival hatten gestern die Rolling Stones. Ich habe leider nie so wirklich den Zugang zu denen gefunden, aber hey…wie die alten Herren mal so abrocken ringt schon ordentlich Respekt ab. Das Video dürfte nicht lange on sein und bald gebannt werden, also schnell anschauen!

E3-Nachlese

Um dann doch noch ein paar Worte zur E3 zu verlieren… Immerhin verfolge ich spätestens seit Mitte letzten Jahres die aktuellen Videospielentwicklungen nicht nur recht gerne sondern auch tatsächlich konkret interessiert: Die Next-Gen steht vor der Tür und nachdem ich diese Generation ein wenig pausiert habe, was aktuelle Videogames betrifft, werde ich 2014 dann wohl doch zu einer der neueren (Wii U) oder neuesten (Playstation 4, XBox One) Konsolen greifen. Insofern war diese E3 für mich tatsächlich eine ziemlich relevante Entscheidungshilfe, insbesondere nachdem Nintendo den Start der Wii U so versemmelt hat, Sony mich mit der PS4-Präsentation nicht wirklich kicken konnte und Microsoft mit einigen seiner XBox One “Innovationen” geradezu Kopfschmerzen auslöste. Letzten Endes sind die Spiele entscheidend: Nicht die Mediacenter-Innovationen, nicht das Internetgedöns drumherum (für beides gibt es von GoogleAppleRaspberry weitaus bessere Alternativen) und auch nicht der sonstige Kram, den man sich mit Konsolen ans Bein binden kann. Wenn ich ne Next-Gen-Konsole kaufe, dann will ich zocken… und nichts anderes. Dementsprechend vielversprechend waren die Ankündigungen für die Electronic Entertainment Expo: Spiele, Spiele, Spiele… sowohl Exclusives als auch Multiplattformer und endlich relevante Eckdaten zu den neuen Babies der großen Hardwarehersteller, jenseits von technischen Masturbationsvorlagen wie Terraflops etc. Wie die einzelnen Maschinen Spiele sich schlagen und ob mein wankelndes Gemüt endlich eine Entscheidung getroffen hat, gibts nach dem Klick.

Weiterlesen

Stereogum’s Top 25 Albums of 2013 so far…

Stereogum haut schon mal seine Top 25 für den bisherigen Zeitraum raus und neben Konsens wie Daft Punk sind auch einige faustdicke Überraschungen dabei. Ich hätte jedenfalls kaum mit dem fünften Platz für Deafheaven gerechnet, die mit ihrem Grindcore-Shoegaze-Pop doch mehr als gewöhnungsbedürftig sind ,die Hip Hop Fraktion ist eigentlich erst mit dem soliden Album von Justin Timberlake auf Platz 8 vertreten und wer das neue Album als todsicheren Anwärter für das Album des Jahres gesehen hat muss sich auch die Augen reiben.

1. Vampire Weekend – Modern Vampires of the City
2. Disclosure – Settle
3. Savages – Silence Yourself
4. Daft Punk – Random Access Memories
5. Deafheaven – Sunbather
6. My Bloody Valentine – m b v
7. Majical Cloudz – Impersonator
8. Justin Timberlake – The 20/20 Experience
9. The National – Trouble Will Find Me
10. Waxahatchee – Cerulean Salt
11. Chance The Rapper – Acid Rap
12. Rhye – Woman
13. Kurt Vile – Wakin on a Pretty Daze
14. LE1F – Fly Zone
15. Mikal Cronin – MCII
16. Charli XCX – True Romance
17. Kvelertak – Meir
18. Deerhunter – Monomania
19. The Strokes – Comedown Machine
20. Yo La Tengo – Fade
21. Yeah Yeah Yeahs – Mosquito
22. Laura Marling – Once I Was an Eagle
23. Autre Ne Veut – Anxiety
24. Tegan and Sara – Heartthrob
25. Kylesa – Ultraviolet 

Fireworks in Reverse

Habe ich schon allen Lesern offiziell ein frohes neues Jahr gewünscht? Das sei hiermit nachgeholt. 2013 hat bei mir ehrlich gesagt so ein bisschen meehh gestartet, trotzdem muss ich 2012 auch nicht unbedingt zurück haben. Immerhin stehen dieses Jahr eine ganze Menge toller, großartiger, neuer und wichtiger Dinge an und wie jedes Jahr zuvor auch ist es schlicht und ergreifend noch viel zu früh, um in Vorjahres-Nostalgie zu verfallen. Insofern sei dieses Video nicht als wehmütiger Symbolismus zu verstehen, sondern stattdessen einfach als wundervoller ästhetischer Eskapismus, als l’art pour l’art, als Schönheit um der Schönheit willen: Ein rückwärts laufendes Feuerwerk gebastelt vom Filmemacher Julian Tay. Verdient definitiv das erste laut ausgerufene “Awesome!” 2013. Look forward!

Was curious to see what fireworks would look like if I played it backwards. Turns out, it looks pretty awesome. Playing it in reverse gives it that cool slow-mo feel which is strangely soothing and tranquil. Totally opposite of the true nature of fireworks.

Happy New Year 2013 via Laughing Squid