Elders react to Google Glass

In den letzten Monaten hatten die großartigen Fine Bros ja ne Menge Spaß dabei, Kindern von heute die Technik von gestern zu zeigen. Was läge da näher, als nun den umgekehrten Weg zu gehen, und Senioren von heute, die Technik von Morgen zu zeigen. Alte Menschen reagieren auf Google Glass: Verdammt unterhaltsam und zudem mit Reaktionen, die alles andere als borniert, konservativ oder kulturpessimistisch sind.

Direktlink

Full Nerd Jacket: D4nny und die Transzendenz des Pops, oder: Kritik der reinen Popmusik

Ich mag Pop. Aber nur wenn er so gut ist wie Pokerface oder call me maybe. Und ich mag D4nny. Weil er die Quintessenz des Pops ist.  weiterlesen

Runtime Error – Klassische Gemälde gepimpt mit Computer-Interfaces

003-680x321

Ganz, ganz großartiges Projekt der Künstlerin Nastya Nudnik: In Emoji-nation werden klassische Gemälde durch diverse berühmt berüchtigte Statusmeldungen aufgewertet. Und so offenbart eine Windows-Fehlermeldung en passant die transzendentale Obdachlosigkeit des Menschen, sucht ein Google Maps Interface  Orientierung in der überfüllten Welt eines Hieronymus Bosch und betont ein “0 Friends” Hinweis  die Einsamkeit eines impressionistischen Porträts. Zu bestaunen gibt es Nudniks Werke in ihrem Behance und Tumblr.

b6afc8eeb95ba88a91a612f5339f1878

a67a20590ae6887541ac32092cf4a919

Hopper, Excursion into Philosophy 1959

1070166-680x482

1070164-680x425

124e571f1bd6aa25076dd047f5d27dc3

004-680x855

001-680x493

000

via boingboing

Elena Helfrecht präsentiert “Rituals”

10462996_754752817880560_6671879555237218395_n

Es wird mal wieder Zeit aufstrebende Künstler auf unserem Blog zu präsentieren. Elena Helfrecht hat mit gerade einmal 20 Jahren erfolgreiche Vernissagen aufzuweisen, ihre Fotos zieren Cover von diversen Mags, größere Artikel über ihre Arbeit erschienen in der “Vogue”, “Virus”und “Gothic”.

Für Rituals stand wie bei vielen ihrer Arbeiten der (eigene) menschliche Körper im Mittelpunkt, den sie als Projektionsfläche und Ausdrucksmittel für emotionale Abgründe nutzt. Ihre Bildwelten verfolgen das Ziel menschliche Emotionen und Gedanken zu visualisieren. Mit dem Medium der Fotografie fängt sie die Realität ein und verändert diese digital, um zu zeigen, was sich hinter der materiellen Oberfläche der Dinge versteckt. Um ihre Ideen möglichst akkurat und detailgenau festzuhalten nimmt sie in vielen ihrer Bilder sowohl die Rolle des Fotografen als auch die des Models ein. Ihre Arbeiten hinterfragen die traditionelle Definition von Schönheit und untersuchen was uns menschlich macht.

Rituals ist vom 14.6. – 31.7.2014 in der Galerie Morgenrot in Berlin-Friedrichshain zu bestaunen. Premiere ist morgen um 20:00 Uhr.

Ausreichendes Bildmaterial, Referenzen und Portfolio sind natürlich auf der Homepage der Bamberger Künstlerin zu sehen.

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack. Man sieht sich!

(c) by Elena Helfrecht

(c) by Elena Helfrecht

John Oliver rantet über die WM und Fifa (Youtube)

fifarant

John Oliver, who? Der englische Comedian und Schauspieler darf sich derzeit auf dem besten Sender der Welt austoben und erfreut sich neben den ebenfalls grandios spitzzüngigen John Stewart, dessen Sidekick er war, großer Beliebtheit. Ähnlichkeiten zu der Heute Show sind natürlich purer Zufall.

In diesem Youtube-Clip nimmt er die die Bigotterie der Fifa auf`s Korn und trifft damit den Nerv viele kritischer Fußballfans, die sich auf das Sporteignis Weltmeisterschaft freuen und gleichzeitig von den Machenschaften von Blatter & Co angeekelt fühlen.

Die einzige Musike, die den Titel WM-Song verdient: Deichkind feat. Das Bo – Ich habe eine Fahne

Okay also dieses Trapding hat mich erst verstört. Ich glaube das ist der schlechteste Trapbeat, den ich jemals,… aber egal, der Reim ist fett… Jedenfalls, diese WM sollte niemand schauen, sie ist eine Farce, ein Totentanz.

Warum Bücher so wunderbar duften…

tumblr_mwxukgqcXK1t11q4bo1_250…insbesondere natürlich ältere (+100 Jahre), die irgendwo in einer Bibliothek vor sich hinstauben und, sobald man sie öffnet, wahre olfaktorische Wunder offenbaren. Aber auch frisch gekaufte, deren Mischung aus Papierbehandlung und Druckerschwärze ein wahres Fest für die Nase eines  jeden bibliophilen Gourmets sein können. Compound Interest hat das Ganze mal chemisch aufgeschlüsselt und als CC-Grafik zur Verfügung gestellt: Wie bei allen chemischen Prozessen gilt: Die Mischung macht es. Herbes Benzaldehyd, süß duftendes Vanillin, markantes Hydrogen Peroxid und blumiges 2-Ethyl Hexanol. Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn man etwas liebt, zu wissen, warum man dies tut…

Everyone’s familiar with the smell of old books, the weirdly intoxicating scent that haunts libraries and second-hand book stores. Similarly, who doesn’t enjoy riffling through the pages of a newly purchased book and breathing in the crisp aroma of new paper and freshly printed ink? As with all aromas, the origins can be traced back to a number of chemical constituents, so we can examine the processes and compounds that can contribute to both.

Aroma-Chemistry-The-Smell-of-Books-724x1024

What causes the smell of new and old books? via Bookpatrol

Dead Island 2 Trailer

deadisland2

Da Rinko mit dem Limbo-Nachfolger gerade die E3-Euphorie eröffnet hat (diesjähriges Motto: “Scheiße, so lange muss ich noch auf das Spiel warten?”), ziehe ich doch gleich mal nach und haue den verdammt coolen Zombie-Trailer zu Dead Island 2 hier rein. Selbst wenn mir die Spiele der Serie nicht so viel geben, Trailer haben die Publisher dahinter echt mal drauf. Dead Island 2 wird vom Berliner Studio Yager entwickelt und erscheint für XBox One, Playstation 4 und PC irgendwann im Frühjahr 2015 (Scheiße, so lange…?).

The one and only Dead Island is heading to the Golden State, and we’re bringing the zombie apocalypse to a whole new level! Experience the true new-generation zombie co-op vacation with Dead Island 2, and enjoy exclusive content on the PlayStation 4 in Spring 2015.

Direktlink

Inside – Nachfolger zu “Limbo”

tumblr_n6y4ojtAcT1qav3uso2_r1_500

So, mein Urlaub geht dem Ende entgegen. Es wird wieder Zeit in den Neonschein der Blogosphäre einzutauchen und als erstes Fundstück bringe ich den Trailer zu Inside mit, dem Nachfolger von “Limbo”.

Der Trailer beglückt und macht mich gleichzeitig wahnsinnig. Wir müssen tatsächlich bis 2015 warten ?!? MEH! Das macht mindestens so depri wie diese Gif-Spielszenen, die an Arbeitslager, Dystopie und natürlich auch an das Kultgame Another World erinnern.

weiterlesen

Turn into something beautiful – Boyhood von Richard Linklater

boyhood

Zu Beginn von Boyhood sehen wir den sechsjährigen Mason im Gras liegen und in den Himmel schauen, während Yellow von Coldplay erklingt. Dieses Bild repräsentiert wohl wie kein zweites die Attitüde sowie die Rezeption von Richard Linklaters Film. Es ist das Bild, das alle Kinoplakate schmückt, das jede Rezension, jede Kritik, jeden längeren Bericht begleitet; und tatsächlich ist es auch das Bild, das sich dem Zuschauer am stärksten einprägt. Und doch ist es innerhalb weniger Sekunden vorbei. Ein flüchtiger Moment, ein Augenblick, der keinen großen Pathos, keinen wahnwitzigen Symbolgehalt nach sich trägt; nur ein Augenblick im Leben eines Kindes, ein Augenblick, auf den in diesem Film noch viele weitere wunderschöne, erinnerungswürdige, banale und tiefgründige Augenblicke folgen werden.

weiterlesen

Kurzfilm der Woche: Epilogue

epilogue

Der Held hat den Schurken niedergestreckt, das Mädchen gerettet und den Schatz gefunden, nach dem er sein Leben lang gesucht hat… Und dann? Epilogue erzählt die Geschichte nach dem Abspann, die zehn Minuten, die wir in Hollywood nicht zu sehen bekommen, das was geschieht, wenn der Held seine Bestimmung und sein Ziel verloren hat. Dabei geht diese feiste Genre-Dekonstruktion von Dylan Allen nicht den Weg der grellen Satire, sondern bleibt angenehm bodenständig, subtil und vor allem emphatisch; irgendwo zwischen Drama, Komödie, Gender-Twist und Abhandlung über die Sinnlosigkeit des Lebens.

At the end of his greatest adventure, Skillman has vanquished his nemesis, recovered the priceless artifact, and saved his latest lover from certain doom. But as he struggles to figure out what comes next, his lady begins to realize her confident, capable man hasn’t the first clue what to do once the guns are down.

Epilogue on Vimeo via 11k2

Die traurigen Seiten des Berliner Zoo

Zoo_Berlin_Zoo_050-Bearbeitet_905

Großartige Bilder des Münchner Fotografen Elias Hassos aus dem Zoologischen Garten in Berlin. Mit viel emphatischen Gespür, einem ausgezeichneten Blick für kleine Details und wundervollen, deprimierenden Kompositionen deckt dieser die traurigen Seiten eines Zoos auf: Isolation, Gefangenschaft, Einsamkeit und Trauer… Natürlich ist das letzten Endes weniger dokumentarische als viel mehr artifizielle, stilisierte Fotografie – inklusive anthropomorphisierender Perspektive -, aber gerade in ihrer Stilisierung der traurigen Momente heben sich Hassos’ Bilder aus der Reihe Zoo auf sehr angenehme Weise von klassischer “Don’t worry, everything is fine”-Tier-Fotografie ab. Oder anders gesagt: Die besten Zoo-Fotos, die ich je gesehen habe.

Die Bilder begleiten den Greenpeace Artikel Verloren hinter Gittern, der sich mit der Frage nach der Rechtfertigung von Zoos auseinandersetzt.

Zoo_Berlin_Tierpark_353-Bearbeitet2_905

Zoo_Berlin_Tierpark_167-Bearbeitet_905

Zoo_Berlin_Zoo_107-Bearbeitet_905

Zoo_Berlin_Zoo_148-Bearbeitet_905

Zoo von Elias Hassos via Testspiel