Bitte anthropomorphisieren Sie jetzt!

Legrange2

Beeindruckende Fotografien des belgischen Künstlers Vincent Legrange: In der Serie Animal Portraits werden sowohl domestizierte als auch wildlebende Tiere in eindringliche Porträts gebannt, die derart stilisiert und zugleich hyperrealistisch scheinen, dass die Menschwerdung immer nur einen Katzensprung oder Hundesprung entfernt ist.

In einem Interview mit Yatzer sagt der Fotograf zu seiner Herangehensweise: “I tried to photograph the animals as humans, depicting their emotion and human-like characteristics in a sombre way.”

Animal Portraits by Vincent Lerange via My Modern Metropolis

Phänomenologie erklärt von den Muppets

Weil ich in meinen Forschungen auf genau das gleiche (!) Ergebnis gekommen bin, drängt sich mir der Eindruck auf, dass es da einen signifikanten Zusammenhang gibt.

via critical-theory.com

Neue Serie: Deutschrap und so…

hiphop

Vor ungefähr einer Woche ist der massive Hip-Hop-Chronologie-Hip-Hop-Track von Böhmermann und Dendemann inklusive zahlreicher Cameos diverser deutscher Hip Hop Größen durch so ziemlich alle – aber auch wirklich alle – deutschsprachigen Blogs gegangen. Und, hmmm, naja…. so cool ich Dendemann finde, und so cool ich Böhmermann finde, so sehr ich ihre musikalische Kollaboration abfeiern wollte, im Gegensatz zu allen anderen – aber auch wirklich allen anderen – hat mich diese Performance dann doch ein wenig unterwältigt. Liegt vielleicht auch daran, dass alle – aber auch wirklich alle – so sehr davon geschwärmt haben, dass ich eine absolute Sternstunde des deutschen TVs und der deutschen Hip Hop Kultur erwartet habe. Folgerichtig konnte ich nur enttäuscht werden von einer großartigen Idee und einem daraus resultierenden leider nur netten Ensemble-Track, bei dem mit Sicherheit mehr drin gewesen wäre.

weiterlesen

Mashups von Gajin Fujita

gajin-fujita-13

Der kalifornische Künstler Gajin Fujita remixt traditionelle japanische Blockdrucke und Holzschnitte mit Urban Art und Graffitistyle und zaubert dadurch wirklich spannende Mashups zwischen traditioneller und moderner, zwischen japanischer und amerikanischer Kultur.

gajin-fujita-03

gajin-fujita-07

gajin-fujita-14

Gajin Fujita via Faith is Torment

Kurzfilm der Woche: Kung Fury

Ja, ich weiß: Wir sind wieder einmal eine Woche zu spät. Zu meiner Verteidigung, ich bin tatsächlich erst diesen Samstag dazu gekommen, dass Pseudo 80er Trash-Brett Kung Fury und zu schauen; und der Film ist tatsächlich so genial, wie Kampagne, Trailer und Sneak Peeks vermuten ließen: Komplett over the Top, komplett neben der Spur; größenwahnsinnig und low budget zugleich.

Achja, und neben massiver Kung Fu Action, amoklaufenden Arcademaschinen, Triceratops-Cop, zeitreisendem Hitler, Thor, Wikinger-Amazonen und laserschießenden Velociraptoren gibt es auch noch Hassel the fucking Hoff zu sehen. Alles richtig gemacht, und vollkommen verdient der beste Kurzfilm der reanimierten 80er Jahre (oder so…)

via alle

Klassische Gemälde im urbanen Setting

Alexey-Kondakov-01

Diese Mashups von Personen von Gemäldeklassikern und aktuellen urbanen Räumen sind schon länger in meiner Internetbubble unterwegs und ich stolpere immer wieder in Feeds und Tweets über sie. Nachdem ich echt lange mit mir gekämpft habe, ob ich sie nun cool oder platt finden soll, gebe ich mich final geschlagen und klebe sie in unser Blog:

Alexey Kondakov hat es aber auch wirklich drauf, das pittoreske Moment der Malerei vergangener Jahrhunderte mit einer spezifischen Großstadteinsamkeit zu kreuzen. Herausragend sind dabei mit Sicherheit nicht alle seiner Mashup-Werke, einige von ihnen sind aber schlicht genial, insbesondere dann wenn sie weniger ironisch und viel mehr tragikomisch, wenn nicht gleich ganz komplett tragisch daherkommen. Und genau diese kleinen Remixperlen will ich dann doch nicht ungepostet lassen.

Alexey-Kondakov-12

Alexey-Kondakov-10

Alexey-Kondakov-08

Alexey Kondakov (Facebook) via detailverliebt

…Und dann war da noch Thom Yorke, der vor kurzem einen 18-Tage langen Soundtrack komponiert hat.

yorke

Genau! Der Thom Yorke: Der Sänger der Avantgarderock Rock Musterschüler Radiohead. Aber was in diesem Fall entscheidend ist: Genau!18 Tage dauert der Soundtrack Subterranea, den Yorke für Stanley Donwood verfasst hat. 432 Stunden, bzw. 25.920 Minuten von denen laut Künstlers keine einzige innerhalb des Stücks wiederholt wird.

Donwood, Nutznießer dieses gigantomanischen Soundtracks, ist der Künstler hinter aller Radiohead Albencover seit The Bends (Sprich: Der Mann kann auch was), und das Stück soll während seiner 18tägigen Ausstellung The Panic Office genau einmal gespielt werden. Um das Ganze mit dem Zitat eines paranoiden Androiden zu kommentieren:

Please could you stop the noise, I’m trying to get some rest
From all the unborn chicken voices in my head
What’s that…?

THOM YORKE TO SCORE “EVOLVING”, 18 DAY-LONG SOUNDTRACK FOR STANLEY DONWOOD EXHIBITION via independent

Poetisches für den Sonntag: Tauchen im Quallensee

Faszinierende Unterwasseraufnahmen vom Ongeim’l Tketau in Palau, der auch Jellyfish Lake bzw. Quallensee genannt wird. Warum dies so ist, wird in diesem von einem Schnorchler gedrehten poetischen Film eindrucksvoll beantwortet.

Eigentlich finde ich im Meer Quallen ja immer ein bisschen unheimlich: Hier, mit genügender Distanz, erscheinen sie tatsächlich aber als mit die poetischsten Tiere, die Mutter Natur zu bieten hat. Ergänzend sei noch gesagt, dass die hier zu sehenden Mastigias papua im Gegensatz zu vielen anderen Quallenarten derart sanfte Harpunen haben, dass sie für die menschliche Haut praktisch nicht spürbar sind und so ohne Probleme auch durch diese poetischen Massen hindurchgetaucht werden kann (mehr dazu in dieser pdf).

via Colossal

8-Bit Weisheiten

tumblr_nopez744Q81qbe65fo1_1280

Sehr schöne Verbindung von Pixelart und klassischen Kalendersprüchen: Dank der nostalgischen, pixeligen Hintergründe wirken selbst die doch sehr traditionellen, sattsam bekannten Lebensweisheiten, die auf 8-bit Fiction mitgegeben werden, unverbraucht und schlüssig. Und dank eingesprenkelter Kalenderspruchdekonstruktionen hat die Seite inhaltlich auch mehr zu bieten, als bloße Mashup-Reproduktionen.

tumblr_np8gshxHbj1qbe65fo1_1280

tumblr_no0sx8Cf211qbe65fo1_1280

tumblr_nopctk0ybl1qbe65fo1_1280

tumblr_nopf02vsNB1qbe65fo1_1280

8-bit Fiction via boingboing

3x6m Pinball Awesomeness

Dachte zuerst, das wäre so ein amerikanisches “bigger, wider, longer”-Ding… Aber dieser Flipperautomat steht tatsächlich in Deutschland; und dann auch noch im phaeno, sprich nur zwei Autostunden bzw. eine Bahnstunde von Berlin entfernt. Da fahre ich sowas von hin an einem der kommenden Wochenenden!

Galactic Dimension is a supersized pinball machine which I’ve built for Phæno –
an amazing science center in the German city of Wolfsburg. The pinball was
built on a steep ramp in the exhibition hall and has a gigantic playfield, which
measures 3×6 meters in total. Styled with UFO’s and other cosmic references,
the pinball fits perfectly into the futuristic building designed by the star architect Zaha Hadid.

Galactic Dimension via KFMW

Zettelwerk

tumblr_norfu9NbfQ1uu8k2ro1_1280

Das Zettelwerk, ein studentisches Projekt der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, sammelt, archiviert und digitalisiert alles, was die bundesrepublikanische Zettelwirtschaft hergibt, oder genauer gesagt Alltagsdrucksachen, worunter unter anderem folgender Papierkram fällt:

“Abholscheine, Abziehbilder, Akten, Andachtszettel, Ansichtskarten, Anzeigen, Arzneirezepte, Aufkleber, Ausweise, Autogrammkarten, Banderolen, Banknoten, Beiblätter, Beleg, Bierdeckel, Briefe, Briefmarken, Briefumschläge, Einschlagpapiere, Eintrittskarten, Etiketten, Faltblätter, Flugblätter, Flyer, Formulare, Garantiescheine, Gebrauchsanleitungen, Geldscheine, Handzettel, Kalenderblätter, Karten, Kassenbons, Kaufbelege, Kontoauszüge, Krankheitsschein, Lebensmittelmarken, Lesezeichen, Liedzettel, Listen, Lose, Marken, Mitgliedsausweise, Notizzettel, Plakate, Pläne, Postkarten, Preisschilder, Programmhefte, Quittungen, Reparaturscheine, Rezepte, Scheine, Speisekarten, Tanzkarten, Telegramme, Tickets, Tischkarten, Urkunden, Verpackungen, Visitenkarte, Wahlzettel, Wartemarken, Werbemittel, Werbezettel, Zertifikate, Zustellungsbelege …”

Ich finde ja solche Projekte generell großartig und predige immer gerne, dass wir viel mehr Analoges, was so unser Alltag hergibt, digital archivieren sollten… allein schon als Dienst gegenüber zukünftigen Historikergenerationen. Also dann: Mal sehen was meine Zettelwirtschaft noch so hergibt.

tumblr_no91dqrVSK1uu8k2ro1_r1_1280

tumblr_noc5reHqYM1uu8k2ro1_r3_1280

tumblr_nol6b5pQ2g1uu8k2ro1_r1_1280

Zettelwerk via nerddrugs

tiltedMF – Geschäftsideen Sonntag 31.05.2015, oder: Vom Versagen gegen den Zynismus anzukämpfen

hackder gerechtigkeit

(Vorwort: Das ist alles nur Notwehr, also brauche ich mich ja auch nicht zu entschuldigen.)

Workshop: Gefühle äußern ohne Emoticons. Ein HowTo/ Tutorial. (500€/h)

Workshop: Reallife. Wie damit umgehen? Dos and Don’ts. (500€/h)

Workshops: Erfolgreich Atmen step by step (250/h Anfänger; 500€/h Fortgeschrittene)

Workshops: Erfolgreich Stoffwechseln step by step. (250/h Anfänger; 500€/h Fortgeschrittene)

Workshop: Les plaisirs de la quisine rapide. Ein Einführung in MacDonalds und BurgerKing für Menschen die normalerweise Geschmack haben, aber sich nicht trauen ihn zu zeigen. (300€/h)

Workshop: Erfolgreich Geld ausgeben gegen die Zeit um mehr Zeit zu haben für Atmen, Stofwechseln und Familie. (5000€/m; Blitzkurs 10000€/s)

Darauf aufbauend: Amusement Armut. Vom Tellerwaschen zum Hartz4. Wie man erfolgreich Dankbarkeit zeigt, dafür dass man existieren darf und wie man JobCenter-Sanktionen als Chance begreift. (19,90/Wochenendkurs)

Workshop: Masturbation mit drei einfachen Handgriffen. Live-Action-Rollenspiel mit zweidimensionalen Anschauungsmaterial. Wie handle ich mehrere offene Tabs? Welche cumpilation ist die richtige für mich, Anal oder cumshots? Wie greife ich richtig? Wie kann ich Verletzungen vermeiden?(69,90/10m)

Workshop: Flirten für winner. Wer sich verliebt verliert. Effektive Flirttechniken die das eigene Selbstwertgefühl und Aufmerksamkeitslevel steigern durch Auslösung von Liebesgefühle beim Gegenüber. (150€/h)

Darauf aufbauend für Fortgeschrittene: Flirt into Death. Wie man sich durch das Senden falscher Botschaften erfolgreich einen Werther oder eine Wertherin heranzüchtet. (19,90/ Wochenende)

Buch: Hilfe ich bin Politprominent und alle glauben mir! Vertrauen erfolgreich abbauen in 5 einfachen Schritten. (49.90€)

Buch: Der Markt ist dein bester Feind. Sorge Dich nicht produziere! Ratgeber-Leidfaden für unbezahlte Praktikanten und unterbezahlte Sweatshop-Angstellte. (39,90€)

Buch: Wie man seine Unsicherheit als Arroganz verkaufen kann. Step by step von der Schüchternheit zum erfolgreichen Arschloch. (59,90€)

Buch: Erfolgreich Politprominent. Dem Labern Nichtstun folgen lassen ohne dass es jemanden stört. (89,90€)

Buch: How to manage correctly. Durch Unmenschlichkeit zum Erfolg. (29,90€)

Buch: Wie man einen Planeten erfolgreich kaputtkackt. Kapitalismus für Anfänger. (49.90€)

Darauf aufbauend. Wie man einen Planeten erfolgreich kaputtkacken lässt. Kapitalismus für Fortgeschrittene. (49.90€)

Buch: Stop doing RTL2. Aufhören mit Idiotie, Menschenverachtung und Müllscheiße. (29,90€)

Buch: Survival in Battlefield und diesen anderen Egoshootern. (49,90€)

Buch: Richtig Einrichten für DIE SIMS. 100 Einfache Tipps und Geld gespart. (39,90€)

Das esoterische Buch: Müll essen. Mit Ernährung den Planeten retten. (69,90€)

Darauf aufbauend: Zero Emission. Fäkalienkochbuch. (39,90€)

Für Weltverbesserer und Revolutionäre: Quisine Homme: Rette die Welt – Esse Menschen. Die kannibalistische Küche. 100 einfache Gerichte. (49,90€)

—————————————————————-

Foto: Marcus Frost (CC-by-SA)

Künstler: Pille (steht da): “Das Hack der Gerechtigkeit schlägt zurück” (Danziger Straße Nähe U2 Eberswalder Straße)

Urban Trash Art von Bordalo II

bordalo-1

bordalo-7

Der Street Artist Bordalo II hat kürzlich ein paar echt großartige Hybride aus Literally Trash und Urban Art auf die Straßen Lissabons gezaubert: Aus (industriellem) Abfall und traditioneller Muraltechnik entstandene, beeindruckend plastische Tiere, die aus dem Müll der Stadt emporklettern und sich den urbanen Raum allein mit schierer Größe und Präsenz zurückerobern: Fantastisch!

bordalo-2

bordalo-3

bordalo-4

bordalo-5

bordalo-6

via colossal

Poetisches für den Sonntag: Hyperrealistische Gemälde von István Sándorfi

70245149

István Sándorfi, geboren 1948, gestorben 2007, war ein ungarischer Maler, der oft und gerne zu den Hyperrealisten gezählt hat, eine Kategorisierung, die – wie viele seiner Bilder zeigen – seinem spannenden Œuvre gerade mal im Ansatz gerecht wird. So nutzt Sándorfi die Möglichkeiten seines fotorealistischen Zeichenstils nicht bloß, um Realität übersteigert materialistisch abzubilden, sondern wagt immer wieder atemberaubende Schwenks in den Surrealismus, die Abstraktion, Dekonstruktion oder gar Düsterromantik. Und so oszillieren viele seiner Bilder gekonnt zwischen einem nahezu erdrückenden Realismus, traumwandlerischer Transzendenz und selbstreferenzieller Thematisierung des eigenen Schöpfungsprozesses: Mehr von ihm findet ihr unter anderem hier.

70245147

Istvan-Sandorfi-5

Istvan-Sandorfi-8

Istvan-Sandorfi-9

70245159

Istvan-Sandorfi-6

via artfucksme

…und das sind die beliebtesten Bücher der einzelnen US-Bundesstaaten…

literature map

…zusammengefasst auf einer einzigen Karte. Die einzelnen Bücher wurden mit Hilfe von goodreads-Bewertungen ermittelt, und mit dem Status als Lieblingsbuch von gleich vier Staaten ist Stephen Kings The Stand ein ziemlich klarer Sieger. (Auch) abgesehen davon kann sich der amerikanische Literaturgeschmack auf dieser mic.com-Landkarte durchaus sehen lassen: How to kill a mockingbird, Brave New World oder Fear and Loathing in Las Vegas sind Literaturklassiker, die es definitiv verdient haben, zumindest angelesen zu werden.

Mich würde ja brennend eine solche literarische Landkarte der Bundesrepublik Deutschland interessieren. Wobei eine mit den Känguru-Chroniken vollgepflasterte Map jetzt auch nicht so prall wäre…

The Most Popular Book Set in Each State — in One Surprising Map by Kevin O’Keeffe/Mic