Gespräche mit einer Zweijährigen… nachgestellt mit einem erwachsenen Mann

Eigentlich ein Fall von “Titel sagt schon alles”: Die Videos von Matthew Clarke gehören mit zum Absurdesten und Niedlichsten, was ich in letzter Zeit im Neuland zu sehen bekommen habe. Daher, anstatt groß über Subtext und grotesken Stil zu philosophieren, an dieser Stelle einfach die drei – absolut sehenswerten – Filme:




via Maik

Sigur Ros – Kveikur Live (Stream)

to celebrate the release of their new album kveikur, sigur rós will play a selection of songs from the record live during a special 360° interactive webcast from dresden, germany. during the show fans will be able to take control of the 360 cameras and watch the show from whichever angle they choose.

Und worauf wartet ihr jetzt noch?? Schnell, in einpaar Minuten geht es los!

Stream

Ohrwurm: Serge Gainsbourg & Brigitte Bardot – Bonnie & Clyde

In meinen Träumen bin ich manchmal in den 60ern und genau so lässig-düster wie Serge Gainsbourg, immer noch der bedeutendste Künstler den Frankreich je hervor gebracht hat und singe ein Duett mit einer lasziven Blondine, die keine 6 Euro Shirts von Primark über ihren Schwabbelbauch zieht sondern einen eleganten Fummel. Ok, das ist kein Traum sondern das Video zu Bonnie & Clyde und bringt mir gerade französische Sommerbrise in meine Duisburger Wohnung.

E3-Nachlese

Um dann doch noch ein paar Worte zur E3 zu verlieren… Immerhin verfolge ich spätestens seit Mitte letzten Jahres die aktuellen Videospielentwicklungen nicht nur recht gerne sondern auch tatsächlich konkret interessiert: Die Next-Gen steht vor der Tür und nachdem ich diese Generation ein wenig pausiert habe, was aktuelle Videogames betrifft, werde ich 2014 dann wohl doch zu einer der neueren (Wii U) oder neuesten (Playstation 4, XBox One) Konsolen greifen. Insofern war diese E3 für mich tatsächlich eine ziemlich relevante Entscheidungshilfe, insbesondere nachdem Nintendo den Start der Wii U so versemmelt hat, Sony mich mit der PS4-Präsentation nicht wirklich kicken konnte und Microsoft mit einigen seiner XBox One “Innovationen” geradezu Kopfschmerzen auslöste. Letzten Endes sind die Spiele entscheidend: Nicht die Mediacenter-Innovationen, nicht das Internetgedöns drumherum (für beides gibt es von GoogleAppleRaspberry weitaus bessere Alternativen) und auch nicht der sonstige Kram, den man sich mit Konsolen ans Bein binden kann. Wenn ich ne Next-Gen-Konsole kaufe, dann will ich zocken… und nichts anderes. Dementsprechend vielversprechend waren die Ankündigungen für die Electronic Entertainment Expo: Spiele, Spiele, Spiele… sowohl Exclusives als auch Multiplattformer und endlich relevante Eckdaten zu den neuen Babies der großen Hardwarehersteller, jenseits von technischen Masturbationsvorlagen wie Terraflops etc. Wie die einzelnen Maschinen Spiele sich schlagen und ob mein wankelndes Gemüt endlich eine Entscheidung getroffen hat, gibts nach dem Klick.

weiterlesen

Emoticons im Real-Life

Ok, bei diesem Projekt wäre man wieder an dem Punkt wo man sich überlegt ob das Leben die (Web-)Kunst oder umgekehrt die Kunst das Leben imitiert, aber die Fotoserie von Ted Sabarese ist lustig, auch wenn ich bei ihm :-P eindeutig die Zunge vermisse.

weiterlesen

K.I.Z. – Ich bin Adolf Hitler (Video)

Juchei, K.I.Z. melden sich mit einem neuen Mixtape zurück! Niemand Geringeres als Onki Addi stand diesmal Pate  für den neuen Song und bei ” Ich komme umsonst in den Club/Ich bin Adolf Hitler/Sein Scheitel Swag/Ich bin ein Hipster” muss ich halt trotz Brachial-Humor mal wieder lachen. Das Oliver Polak, Autor von “Ich darf das -”Ich bin Jude” die Hauptrolle im Musikvideo macht das Ganze natürlich nicht unkomischer.

via Vice

Stereogum’s Top 25 Albums of 2013 so far…

Stereogum haut schon mal seine Top 25 für den bisherigen Zeitraum raus und neben Konsens wie Daft Punk sind auch einige faustdicke Überraschungen dabei. Ich hätte jedenfalls kaum mit dem fünften Platz für Deafheaven gerechnet, die mit ihrem Grindcore-Shoegaze-Pop doch mehr als gewöhnungsbedürftig sind ,die Hip Hop Fraktion ist eigentlich erst mit dem soliden Album von Justin Timberlake auf Platz 8 vertreten und wer das neue Album als todsicheren Anwärter für das Album des Jahres gesehen hat muss sich auch die Augen reiben.

1. Vampire Weekend – Modern Vampires of the City
2. Disclosure – Settle
3. Savages – Silence Yourself
4. Daft Punk – Random Access Memories
5. Deafheaven – Sunbather
6. My Bloody Valentine – m b v
7. Majical Cloudz – Impersonator
8. Justin Timberlake – The 20/20 Experience
9. The National – Trouble Will Find Me
10. Waxahatchee – Cerulean Salt
11. Chance The Rapper – Acid Rap
12. Rhye – Woman
13. Kurt Vile – Wakin on a Pretty Daze
14. LE1F – Fly Zone
15. Mikal Cronin – MCII
16. Charli XCX – True Romance
17. Kvelertak – Meir
18. Deerhunter – Monomania
19. The Strokes – Comedown Machine
20. Yo La Tengo – Fade
21. Yeah Yeah Yeahs – Mosquito
22. Laura Marling – Once I Was an Eagle
23. Autre Ne Veut – Anxiety
24. Tegan and Sara – Heartthrob
25. Kylesa – Ultraviolet 

Xbox One: A Space Odyssey (Parody)

Flo hat hier absolut zu recht über die reichlich misslungene Xbox One-Präsentation gerantet. Ich tendiere auch ganz stark zur PS4 und schaue mir trotzdem heute abend das Line-Up auf der E3 an, auch wenn Microsoft da mehr anbieten müsste als doofe Call Of Duty-Games und deren Klone. Hier aber zur Einstimmung eine sehr lustige Xbox Verarsche von Laughing Squid.

via