10 gute Gründe, genau jetzt eine Wii U zu kaufen…

wiiuu

Vor gut 12 Monaten noch hieß es allerorten: “Nintendo is doomed!”. Abgesänge auf den einstigen Videospielgiganten wurden angestimmt, die Wii U wurde verlacht wegen ihres Softwaremangels, wegen ihrer technischen Unterlegenheit gegenüber der Konkurrenz von Sony und Microsoft, Mr. Miyamoto wurde nahegelegt, doch ab sofort für PC, Playstation oder XBox zu entwickeln und es wurde gar darüber spekuliert, ob sich Nintendo ganz aus dem Konsolengeschäft zurückziehen und fortan nur noch auf den in Japan florierenden Handheldmarkt konzentrieren sollte. Dann kam das Jahr 2014, die E3, Mario Kart, die letzten beiden Quartale… und plötzlich fanden gar PSX und XBox-Anhänger ihren verlorenen gegangenen Respekt für Nintendo wieder.

Kein Wunder: Während auf den anderen beiden großen Konsolen – abgesehen von HD-Remakes und missglückten AAA-Hypes à la Driveclub im ersten Jahr nach Erscheinen relative Ebbe herrschte, verzauberte die Wii U ihre Besitzer mit einem Knaller nach dem anderen. Und doch, trotz verbessertem Image, trotz Metacritic-Heiligsprechung, trotz zahlloser großer Titel, rangiert sie nach wie vor auf Rang 2 im aktuellen Console War, demnächst wahrscheinlich sogar nur noch auf Rang 3. Die Gründe dafür sind vielfältig: Frage zehn leidenschaftliche Videospieler, warum sie noch keine Wii U besitzen, und du erhältst zehn verschiedene Antworten: Vom fehlenden Third Party Support über die hardwaretechnische Unterlegenheit und die vielleicht bereits in zwei Jahren erscheinende neue Nintendokonsole bis zum Warten auf ein neues Zelda oder Metroid wird alles dabei sein. Dabei gibt es auch im Jahre 2 nach dem Erscheinen der Konkurrenz mehr als genug Gründe, warum JEDER, der Videospiele liebt, Nintendos kleine unterschätzte Game-Schatzkiste besitzen sollte… und hier sind die 10 wichtigsten. Achtung! Fanboytum auf 3, 2, 1….

weiterlesen

Exoplaneten-Artworks der NASA

nasa2

Wundervoll gestaltete Plakate des Jet Propulsion Laboratory der NASA: Im retrofuturistischen Stil wirbt die amerikanische Raumfahrtbehörde für neu entdeckte Exoplaneten, auf denen die Menschheit potentiell siedeln könnte, und stellt wissenschaftliche Erkenntnisse zu diesen Himmelskörpern auf artifizielle und zugleich angenehm nostalgische Weise dar: Betont werden so die wahrscheinlich andersartige Photosynthese auf Kepler-186f, die höhere Schwerkraft auf dem Giganten HD 40307g und die zwei Sonnen auf Kepler-16b. Wissenschaft als Kunst als Promotion in der schönstmöglichen Verbindung.

nasa1

nasa3

Exoplant Travel Series (NASA) via iflscience

Awesome Games Done Quick 2015

png

Für ein wenig – derzeit vielleicht auch irgendwie notwendigen – Eskapismus lohnt es sich die Tage wieder sehr, auf YouTube nach den Aufzeichnungen des aktuellen Awesome Games Done Quick zu suchen (oder gleich das ganze live zu schauen). Bei dem großartigen Speedrunner-Charity-Event gab es dieses Jahr bereits unter anderem ein spannendes Zelda-Rennen zu sehen, einen wahnsinnig guten Lost Levels Run, eine nette glitchy Super Mario Bros 3 Lösung und ein verdammt beeindruckendes Bilndspiel von einigen Yoshis Island Levels.

Highlight waren aber – wie bereits im letzten Jahr – die wirklich verrückten tool-assisted Bot-Runs: 2015 wird von den spielenden Robotern Super Mario World mit eigenem Code infiltriert und so quasi live on Stage ein komplett neues Spielerlebnis geschaffen. Mario Kart 64 wird in einen Alptraum aus Bananenschalen, Panzern und rollenden Steinen verwandelt und zu guter Letzt wird dann auch noch Pokemon reprogrammiert… mit einem ziemlichen Mindfuck/Matrix/Inception Ergebnis. Alle drei Videos nach dem Klick.

Games Done Quick is a bi-annual charity gaming marathon. Volunteers play games at incredible speed (“Speedrunning”) for entertainment. The event is streamed live online, non-stop, and all donations go directly to the charity. This is the winter event, with a summer event starting around July.

Awesome Games Done Quick noch bis zum 13. Januar statt. Spenden die währenddessen gesammelt werden (wohl wieder über eine Million Dollar) kommen der Prevent Cancer Foundation zu gute.

weiterlesen

Animated Short der Woche: Appearance and Reality

Permanent leben wir mit der Diskrepanz zwischen dem, wie wir uns in der Öffentlichkeit geben und in Wirklichkeit innerlich fühlen. Dieser kleine Zeichentrickfilm von Elena Rogova setzt sich auf wunderbare, nostalgische Weise mit dieser Diskrepanz auseinander.

via kuriositas

Kurzfilm der Woche: Cinematography of 2014

Zum Jahresabschluss/-auftakt ein schöner kleiner Supercut mit beeindruckenden Kameraeinstellungen aus dem vergangenen Jahr. Passt.

A brief look at some notable/unique cinematography included in films theatrically released in the United States during 2014.
Music: Sugar Storm by Trent Reznor and Atticus Ross

Films used (in order of appearance):
Interstellar, Nightcrawler, Locke, Godzilla, Under the Skin, Birdman, Snowpiercer, Foxcatcher, Inherent Vice, Fury, God Help the Girl, Double, Gone Girl, White Bird in a Blizzard, Nymphomaniac, The Grand Budapest Hotel, Wild, Unbroken, Fury, The Rover, The Theory of Everything, Mr. Turner, Mommy, Into the Woods, Blue Ruin, The Imitation Game, Edge of Tomorrow, Captain America 2: The Winter Soldier, Guardians of the Galaxy, Ida, The Babadook, American Sniper, Frank, Chef, Mr. Turner, Rosewater, Jimi: All Is by my Side, Palo Alto, The Raid 2, Cold in July, Horns, Filth, Adieu au langage, Whiplash, 300: Rise of an Empire, A Most Wanted Man, Noah, Boyhood.

via Fubiz

Why House of Cards sucks… a little bit

HOUSE OF CARDS

Serien-Sucker Artikel Nummer 4. Nach The Walking Dead, American Horror Story und Game of Thrones muss dieses Mal das politische Treiben von Frank Underwood dran glauben. Warum? Weil es wahrscheinlich noch einige Zeit dauern wird, bis ich mich von meinem persönlichen Breaking Bad Hype erholt habe. Bis dahin wird jede aktuelle und kommende große Big Budget AAA TV-Serie erst einmal mit Argusaugen betrachtet, unabhängig davon, wie gut sie ist. Auch House of Cards hat mich in seinen ersten beiden Staffeln prächtig unterhalten. Auch House of Cards habe ich regelrecht weggesuchtet (so wie man es heutzutage halt bei guten Serien macht). Ändert nichts daran, dass sich in dem Netflix-Exklusivprodukt eine Menge kleiner und größerer Schwächen finden lassen, dass es immer wieder Momente gibt, in denen man sich einfach nur fragen kann “Warum?”. Jepp, House of Cards, der erste wirklich überzeugende Politthriller seit Jahren, rockt… gewaltig. Die Serie nervt aber auch ein bisschen. Und die Gründe dafür folgen auf den Fuß. Why House of Cards sucks. Nitpicking auf 3… 2…. 1….

weiterlesen

Behind the Matrix – Berühmte Gemälde als Datenvisualisierungen

tumblr_nh34q25QWj1u4fy77o1_1280

Spannende digitale Konzeptkunst des Künstlers Yousuke Ozawa: In seinem jüngsten Projekt Data Visualization hat dieser berühmte Gemälde auf Google gesucht und aus den gefundenen Bildern mit technischer Hilfe ihren Code/Datenstrom extrahiert. Diesen wiederum hat er ausgedruckt und in einer Galerie ausgestellt. Digitale Nacktheit als Blick hinter die Matrix der bildenden Kunst. Stark.

tumblr_nh34q25QWj1u4fy77o2_1280

tumblr_nh34q25QWj1u4fy77o3_500

tumblr_nh6llbgRkW1u4fy77o5_1280

Data Visualization via Spoon & Tamago

Die besten Filmszenen 2014

quicksilver-2

Drüben bei pewpewpew hat Sascha seine liebsten Filmmomente 2014 aufgelistet und irgendwie scheint mir das eine gute Art zu sein, das Filmjahr 2014 noch einmal Revue passieren zu lassen. Remember: Das sind die Filmszenen, die mich im vergangenen Jahr am meisten bewegt und begeistert haben, nicht notwendigerweise die Filme. Und so finden sich hier auch ein paar extrahierte Momente, deren Gesamtwerke ich nicht notwendigerweise in einer Liste der besten Filme des Jahres stehen hätte, mitunter gesamt betrachtet sogar als eher mäßige Filme ansehen würde. Achja, und zur Vorwarnung sei noch gesagt, dass die Liste mittelwarme Spoiler für verschiedene Filme dieses Jahres enthält. Major Spoiler sind aber eher nicht zu erwarten. Und noch ein kleines PS für alle Nitpicker. Ich habe mich am Deutschlandstart orientiert. Daher dürften ein, zwei Filme in der Liste gelandet sein, die manch anderer 2013 verorten würde.

weiterlesen

Roadkill Funerals

1-jYkGIR9O_I2DZvKV89qLcA

Die Künstlerin Maria Lonova Gribina bettet auf der Straße gefundene Tierkadaver in pittoreske Blumenarrangement und reproduziert damit fotografisch ein Ritual ihrer Kindheit: Die Beerdigung von zu Tode gefahrenen oder auf andere Weise der Straße zum Opfer gefallenen Tieren.

Over a summer holiday in the South of Sweden during bike trips to the beach, photographer Maria Lonova Gribina, encountered what anyone riding their bike near a busy road is bound to see — the unfortunate animals dashed by passing cars. The first was a bird. Far from being repulsed by its dormant form, she was reminded of her own childhood. „At the forest edge my brother and I buried birds and mice which had been throttled by a cat or had drowned in a pool,“ she says. „We decorated the graves with flowers. So in my photographs I decided to return to my first impressions of death.”

1-DJ2pEWUzd7AzQdrhRi_svQ

1--psHiITpntDbVcOBueE5tA

1-Dl4SqWE9ANsQyLkuYP7rIg

Eine wunderschöne, romantische und auch würdevolle Auseinandersetzung mit dem alltäglichen Tod: Roadkill becomes art.

Maria Lonova Gribina Natura Morta: A Childhood Ritual Transforms Roadkill Into Art via Nerdcore

SciFi Filmabriss: The Congress, Interstellar, Young Ones, Apollo 18, Alles eine Frage der Zeit

bg

Zum Start von 2015 und Rückblick auf das vergangene Jahr, noch einmal Science Fiction satt. Nicht alle der hier rezensierten Filme stammen aus dem Jahr 2014, aber alle habe ich irgendwann in den letzten Monaten gesehen. Und so ziemlich alle – abgesehen von Interstellar – findet Ihr auch mittlerweile in eurer Videothek des Vertrauens. Wenn es also für das Ende von 2014, für den Beginn von 2015 noch einmal futuristisch, spacig, prophetisch werden soll, werdet Ihr hier bestimmt den ein oder anderen potentiellen Kandidaten für einen gemütlichen Filmabend zwischen den Jahren zum Jahresauftakt finden.

weiterlesen

Fitter Happier

more productive
comfortable
not drinking too much
regular exercise at the gym (3 days a week)
getting on better with your associate employee contemporaries
at ease
eating well (no more microwave dinners and saturated fats)
a patient better driver
a safer car (baby smiling in back seat)
sleeping well (no bad dreams)
no paranoia
careful to all animals (never washing spiders down the plughole)
keep in contact with old friends (enjoy a drink now and then)
will frequently check credit at (moral) bank (hole in wall)
favours for favours
fond but not in love
charity standing orders
on sundays ring road supermarket
(no killing moths or putting boiling water on the ants)
car wash (also on sundays)
no longer afraid of the dark
or midday shadows
nothing so ridiculously teenage and desperate
nothing so childish
at a better pace
slower and more calculated
no chance of escape
now self-employed
concerned (but powerless)
an empowered and informed member of society (pragmatism not idealism)
will not cry in public
less chance of illness
tires that grip in the wet (shot of baby strapped in back seat)
a good memory
still cries at a good film
still kisses with saliva
no longer empty and frantic
like a cat
tied to a stick
that’s driven into
frozen winter shit (the ability to laugh at weakness)
calm
fitter, healthier and more productive
a pig
in a cage
on antibiotics.

Euch allen einen guten Start ins neue Jahr…

Deep Dark Fears by Fran Krause

deep-dark-fears-comic-illustrations-fran-krause-131__605

Gruseln zum Jahresabschluss: Illustrator Fran Krause hat sich in simplen – dafür aber umso verstörenderen – Illustrationen den verborgenen Ängsten verschiedener Menschen angekommen. Das Ergebnis sind minimalistische Bizarrerien, die auf den ersten Blick absurd und irrational erscheinen, in denen man allerdings seine eigenen Ängste sehr schnell widergespiegelt findet. Der menschliche Verstand ist ein böser Troll und die eigene Kreativität kann mitunter dein ärgster Feind sein. Mehr davon gibt es in Krauses TumblrFacebook oder Instagram zu sehen. Außerdem könnt ihr die Teile auch als Prints kaufen.

tumblr_nehonfaGdi1rmvzs8o1_1280

tumblr_ngar81OvEQ1rmvzs8o1_1280

deep-dark-fears-comic-illustrations-fran-krause-61__605

deep-dark-fears-comic-illustrations-fran-krause-91__605

Deep Dark Fears via Bored Panda