Kurzfilm: Use Somebody

Grad noch bei Fubiz und schon auf seite 360. “Use Somebody” von Inti Calfat  zum gleichnamigen Song von Kings Of Leon, performed by Scala & Kolacny brothers. Einfach, kurz, traurig, pathetisch… gut. Angucken.

Stereogum’s Top 20 Albums of the Year (…so far)

Langsam nähert sich das Musikjahr 2011 der Halbzeit, und wir können endlich wieder die Best-Of-Listen diverser Musikmagazine begutachten und gebetsmühlenartig auf das Primat des eigenen Geschmacks hinweisen. Anyway, Stereogum legt vor und präsentiert eine ordentliche Liste, in der man viel Erwartbares wiederfindet, aber auch einige Alben, die man dieses Jahr noch gar nicht auf dem Schirm hatte:

20 Puro Instinct – Headbangers In Ecstasy (Mexican Summer)

19 Fleet Foxes – Helplessness Blues (Sub Pop)

18 Liturgy – Aesthetica (Thrill Jockey)

17 Toro Y Moi – Underneath The Pine (Carpark)

16 Krallice – Diotima (Profound Lore)

15 Yuck – Yuck (Fat Possum)

14 Destroyer – Kaputt (Merge)

13 Smith Westerns – Dye It Blonde (Fat Possum)

12 Prurient – Bermuda Drain (HydraHead)

11 Pure X – Pleasure (Acephale)

10 Unknown Mortal Orchestra – Unknown Mortal Orchestra (Fat Possum)

09 The Weeknd – House Of Balloons (self-released)

08 PJ Harvey – Let England Shake (Island)

07 Adele – 21 (XL)

06 Pictureplane – Thee Physical (Lovepump United)

05 Fucked Up – David Comes To Life (Matador)

04 Iceage – New Brigade (Dais)

03 Austra – Feel It Break (Domino/Paper Bag)

02 Gang Gang Dance – Eye Contact (4AD)

01 Bon Iver – Bon Iver, Bon Iver (Jagjaguwar)

–> Stereogum’s Top 20 2011 (inklusive Hörproben)

 

Rave On Buddy Holly – Coveralbum im Stream

Sehr schön… Das kommende Tributalbum “Rave On Buddy Holly” gibt es jetzt kostenlos im Soundcloud-Stream. Zu hören sind darauf unter anderem Fiona Apple, The Black Keys, Patti Smith, Lou Reed und Modest Mouse.

In his short-lived but extraordinary life, Buddy Holly left behind a body of work so enthralling, his enduring influence is nearly impossible to overstate. The melodic joy and fierce independent streak at the core of his artistry is profoundly felt on Rave On Buddy Holly, a 19-song collection of indelible Holly covers by a rich assemblage of current musical visionaries and creative kindred spirits. Fantasy/Concord will release Rave On Buddy Holly June 28th, 2011.

Rave On Buddy Holly by concordmusicgroup

via Nerdcore

Konzertbericht Tame Impala, 20.06.2011, Köln

15:00, im Chat mit einem Freund: “Ich denke, wir bekommen noch ausreichend Karten”; 16:30, Facebook-Seite ” Es sind noch ein paar Restkarten übrig”. Es zahlt sich manchmal doch aus ein unverbesserlicher Pessimist zu sein, und hätte ich nicht für mich und meine zwei Begleiter noch vor dem Konzert die Karten ausgedruckt, hätten wir alle schön blöd vor einem “Sold Out”- Schild gestanden. Dass Tame Impala jenseits von Australien mit ihrem Debüt “Innerspeaker” für Aufmerksamkeit gesorgt haben, war ja bekannt, aber nach der subjektiven Einschätzung des Autors doch eigentlich auf einschlägige Indie- und Alternative Rock-Mags, Blogs und E-Zines beschränkt. Dass man hier in einer aufgeregt plappernden Menge in dem bis auf den letzten Platz proppevollen Gebäude 9 steht, hätte man sich und wahrscheinlich auch nicht der  Band  aus Perth erträumt. Denn eigentlich sind solche Erfolge eher bekannten Dickschiffen wie z.B.  Maximo Park vorbehalten, die immerhin auf einen radiofreundlichen Sound und Hits verweisen können. weiterlesen

Zum 25Jährigen: Die Spiele der “The Legend of Zelda”-Franchise I – Link in 2D

Am 21. Februar 1986 erschien mit “The Legend of Zelda” in Japan ein wegweisendes Actionabenteuer, das zweifellos eine neue Ära der Videospielunterhaltung einleitete. 2011 feiert der kleine Link also sein 25jähriges Bestehen, und dadurch steht zumindest bei Nintendo das ganze Jahr im Zeichen des kleinen Abenteurers, des Triforce und des Landes Hyrule. Und unabhängig, ob Nintendo-Jünger oder nicht: Zelda definiert ein Stück Videospielgeschichte, hat fast im Alleingang Open-World-Konzepten in Adventures den Weg geebnet, hat durch seine intelligente Struktur und kniffligen Dungeons Action Maßstäbe gesetzt und für alle Nintendo-Konsolen gleich mehrere Games abgeworfen, die regelmäßig in Best-Of-Listen ganz oben auftauchen. Wir wollen uns die Spiele der Fantasy-Franchise näher anschauen. Den Beginn machen die Ausflüge ins zweidimensionale Hyrule auf NES, SNES und Game Boy.

weiterlesen

Everything is a Remix: Part 3 – The Elements of Creativity

Hmmm… irgendwie war ich von den vorherigen Teilen mehr angetan. Liegt vielleicht daran, dass ich mit deren kultureller Ausrichtung mehr anfangen konnte als mit dem Tech- und Compurekram, der in Part 3 für meinen Geschmack etwas zu viel Gewicht hat. Liegt vielleicht aber auch einfach daran, dass ich jetzt im Moment einfach zu müde bin, um das richtig würdigen zu können. Denn Kirby Ferguson ist nunmal einfach großartig, und seine Filme sind es auch. Punktum.

The act of creation is surrounded by a fog of myths. Myths that creativity comes via inspiration. That original creations break the mold, that they’re the products of geniuses, and appear as quickly as electricity can heat a filament. But creativity isn’t magic: it happens by applying ordinary tools of thought to existing materials.

 

Portishead-Mixtape zum “I’ll be your mirror”-Festival

Beth Gibbons (Portishead) at Coliseu dos Recreios, Lisbon , March 27, 2008, CC BY-SA, 2.0 by José Goulão via Wikimedia

Feines Mixtape, das Portishead als Kuratoren des “I’ll be your mirror”-Festival zusammerngestellt haben. Zu hören sind eine ganze Menge Bands, die bei diesem Londoner Festival im Juli auch live auftreten werden, und die Mischung ist sehr exquisit: Portishead selbst natürlich, Godspeed! You Black Emperor, PJ Harvey, Grinderman, Caribou… um nur einige wenige zu nennen. 110 Minuten feinste musikalische Unterhaltung…

To celebrate the event, the legendary Bristol group have made a two hour mixtape that features the majority of the acts playing I’ll Be Your Mirror, including Swans, Godspeed You! Black Emperor, The Books, Factory Floor, DOOM, Grinderman and Company Flow.

ATP I’ll Be Your Mirror London Mixtape by All Tomorrows Parties

Tracklist:
00.00 “…They Don’t Sleep Anymore on the Beach…” / Monheim – Godspeed You! Black Emperor
13.19 We Carry On – Portishead
19.44 A Cold Freezin’ Night – The Books
23.04 Gazzillion Ear – Doom
27.15 You Fucking People Make Me Sick – Swans
32.20 Yang Yang – Anika
35.11 Real Love – Factory Floor
42.32 Infinity Skull Cube – DD/MM/YYYY
45.51 Untilted – Helen Money
51.42 “Four Spirits In A Room” Excerpt – Alan Moore & Stephen O’Malley
56.50 Plaster Casts Of Everything – Liars
60.43 8 Steps To Perfection – Company Flow
65.23 Written On The Forehead – PJ Harvey
68.49 Arabic Emotions – The London Snorkeling Team
71.27 Wulfstan – BEAK>
77.28 When My Baby Comes – Grinderman
84.09 Paris Signals – S.C.U.M.
88.30 Lovers With Iraqis – Foot Village
92.18 Gratitude – Acoustic Ladyland
96.29 Violence – The Telescopes
100.01 Hannibal – Caribou
106.15 Walk In The Park – Beach House

via KFMW

Bastardsong von Lobsterdust: Somebody to praise

Jefferson Airplane und Fatboy Slim, Praise you vs. Somebody to Love. Und wie es sich für ein ordentliches Stück Mashup-Pop gehört, fügen sich die beiden erstaunlich gut zusammen. Fatboy Slim himself findet das übrigens auch ziemlich schick und kommentiert es in seinem Facebook-Account knapp mit:

Mash Up of the day…

Recht hat der Mann.

via Langweiledichnet

Kurzfilm der Woche: Der Aufreisser

Dieser Kurzfilm von Steffen Weinert ist bei 60 Festivals gelaufen und hat über 20 Preise abgestaubt… warum? Das Thema ist klassisch, der Bonus “Kind” sehr gut ausgespielt, er hat mit Steffen Groth und Nina Weniger bekannte und gute Namen verpflichten können und er ist wirklich verdammt cool. Viel Spaß!

Hier noch die Webseite des Films:
http://www.der-aufreisser.de/steffenweinert.htm

Die besten Filme der 90er Jahre: Independence Day? No way!

Mit Forrest Gump, American Beauty und Basic Instinct haben wir hier ja schon (mal mehr, mal weniger) heilige Kühe geschlachtet. Es ist mir aber ein besonderes Vergnügen, mich jetzt auf Independence Day (1996) zu stürzen… genau, Roland Emmerichs Krieg-der-Welten-Version, in der der Untergang unseres Planeten von Aliens in die Wege geleitet und von der tapferen Menschheit unter Führung des US-Präsidenten, von einem coolen Kampfflieger mit der Hilfe eines Fernsehtechnikers verhindert wird. Dieser verdammte Film, wird immer wieder gerne mal als Musterbeispiel großen Actionkinos herangezogen, gilt als Prototyp eines Films, der einfache aber effektive, sinnfreie Unterhaltung bietet. Warum?

weiterlesen

Mal ne Katze mit geschlossenen Augen

Nee… eigentlich sind für den Catcontent andere zuständig… Wir nicht… echt nicht… nie! Das hier hat allerdings  richtig Spaß gemacht. Katze Malen mit geschlossenen Augen. Oben ist mein bescheidenes Ergebnis zu sehen: Sollte eigentlich sowas wie ne Grinsekatze werden; von der Idee ist in der Umsetzung allerdings nicht viel übrig geblieben. Weitere Katzen gibts dann noch bei Gilly, der Zeitzeugin, beim Kotzenden Einhorn und ca. 200 anderen Bloggern mit Windows-Haussoftware und zu viel Zeit (einfach durch Pingbacks und Comments klicken). Großartig, allein schon um mal wieder ein paar neue Blogs kennen zu lernen.

> Open MS paint
> Close your eyes
> Draw a cat
> Post results

via langweiledichnet

In eigener Sache: Gebärdensongs-Workshop für Kinder und Jugendliche in Berlin

Dann will ich an dieser Stelle doch nochmal ganz kurz eine kleine Werbeeinblendung raushauen: Am 1. Juli drehe ich die Dokumentation eines Gebärdensongs-Workshops bei dem gemeinnützigen Unternehmen KOPF, HAND + FUSS in Berlin. Ziel der Veranstaltung ist es, schwerhörigen und gehörlosen Kindern die Freuden der Musik durch eine Übersetzung in Gebärdensprache näher zu bringen. Dazu wird ein Song von Rolf Zuckowski in Gebärdensprache übersetzt und später als Tanznummer performt. Auch Rolf Zuckowski selbst wird höchstpersönlich als Gast anwesend sein und die Gebärden/Tanz-Darbietung, die im Laufe des Tages entstehen wird, gemeinsam mit den Kindern aufführen. Eingeladen sind nicht nur Schwehörige und Gehörlose sondern alle, die Interesse an den vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der Gebärdensprache haben. Geboten wird also sowohl ein schöner Nachmittag mit Musik, Tanz und viel Spaß als auch ein kleiner Einblick in die Welt der DGS.

Musik hat eine besondere Wirkung. Sie kann Gefühle wecken, Stimmungen hervorrufen, Dinge sagen, die Worte allein nicht ausdrücken können.

Schwerhörige und gehörlose Menschen kennen die Welt der Musik nicht – zumindest nicht so wie Hörende. Wir möchten versuchen, schwerhörige und gehörlose Kinder und Jugendliche ein wenig in diese Welt zu führen

Mit KOPF, HAND + FUSS arbeite ich seit Beginn dieses Jahres zusammen – gerade befinden wir uns in der Finalisierung eines Berliner Reiseführers in Gebärdensprache – und das sind alles wirklich unglaublich nette, engagierte und kompetente Leute, die mit wenig Mitteln großartige Projekte auf die Beine stellen. Einen Besuch des Workshops kann ich also allen interessierten Eltern und Kindern nur wärmstens ans Herz legen.

–> Gebärdensongs-Workshop

Die 90er: Die besten Alternative Rock-Alben des Jahrzents III

Weiter geht`s im Sauseschritt. Auch in dem dritten Teil unserer besten Alternative Rock-Alben der 90er behalten die Amis, bis auf eine Ausnahme, die Oberhand. Wir Europäer hatten ja dafür unseren Britpop und elektronische Feinkost, die dem Fast Food Ideal der Nordmamerikaner nicht wirklich mundeten. Doch auch diesmal haben wir uns abseits der Mainstream-Massenküche der 90er begeben und dabei allerfeinsten Pumpkins-Kompott, deprimierte Eels, sowie süße Lemonheads entdeckt. Die Kerzenschein-Atmosphäre kommt von Candlebox, den Abwasch besorgen Everclear und Del Amitri müssen… gar nichts, weil sie ganz einfach so furchtbar nett sind.

weiterlesen