Casper

Das Album ist das Lebewohl einer ganzen Generation von Perspektivlosigkeit, Stress und Resignation. Musik zum Fesselnsprengen, Aufbegehren sich Freibrechen. Caspers Album bedeutet das Loslösen, Brechen und Neuschreiben von alten Regeln. Es ist das letzte Aufbäumen und der erste Hoffnungsschimmer. Ein Neuanfang mit dem Bewusstsein für das, was hinter einem liegt. Der Aufbruch zu neuen Ufern. Casper will das zurückholen, was ihm und seiner Generation gehört — denn er ist einer von ihnen.

(Jan Wehn, April 2011)

 

Interview mit den Asylum-Filmschaffenden

Wenn es um zeitgenössischen Trash geht, führt kein Weg an den Mockbustern von Asylum vorbei: Snakes on a train, Transmorphers, Titanic 2… kein Blockbuster ist heilig genug, um nicht durch den Asylum-Fleischwolf gedreht zu werden. Moviepilot hat ein Interview mit den beiden Köpfen der Low-Budget-direct-to-DVD-Schmiede geführt, und die Jungs sind nicht nur verdammt sympathisch, sondern wissen auch genau, was für eine Grütze sie mit Asylum fabrizieren. Den Spaß daran, lassen sie sich trotzdem nicht nehmen. Und genau so sollte es bei gutem Trash auch sein. Who’s Uwe Boll?

via Filmfreunde

The Horrors – Skying (Stream)

The Horrors erweisen uns eine nette Geste und spendieren ihr neustes Album Skying (Vö.: 11.7.) vollkommen kostenlos im Stream. Klingt mir zwar immer noch zu sehr nach 80er Post Punk… irgendwie aber trotzdem recht cool.


via Cinematze

Harry Potter, Hitler und Appeasement: Der Zauberlehrling und das britische Trauma

Nicht mehr lange… Bald ist es so weit. Wenn Mitte Juli mit Harry Potter and the Deathly Hollows 2 der endgültig letzte Film über Hogwarts, Harry Potter und Lord Voldemort in den Kinos anläuft, wird damit eine Fantasyserie beendet, die Leser und Kinogänger in den letzten zehn Jahren permanent in Atem hielt. Die Erlebnisse des Schülers, Zauberlehrlings und Auserwählten sind bereits jetzt schon so etwas wie Literaturgeschichte, haben eine riesige Fankultur um sich versammelt, Autorin J.K. Rowling reich gemacht und zahllose Untersuchungen des Phänomens provoziert. Die Mythologie, die Religion, die klassischen Fantasy-Bezüge… Dabei lässt sich Harry Potter problemlos (und mit viel Spaß) ganz konkret beinahe zeitgenössisch lesen: Nämlich als Verarbeitung eines großen britischen Traumas der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Vom europäischen Schicksalsjahr 1914 über die Deutschlandpolitik der 30er Jahre, den Zweiten Weltkrieg bis hin zu 1945 und dem Schlussstrich unter die Verwirrungen der europäischen “Moderne”. Harry Potter und Lord Voldemort, Großbritannien und Adolf Hitler, Appeasement und Krieg… Parallelen und Analogien: Spoiler ahead!

weiterlesen

Fleet Foxes – Live-Übertragung vom Days Off Festival

So langsam verschwindet ja dieses herbstliche Ekel-Wetter wieder und die Fleet Foxes begrüßen mit uns den nun endlich beginnenden Sommer. Die Live-Übertragung findet um 21 Uhr auf Arte Live Web statt.

Neues Album von Incubus “If Not Now, When?” im Stream

Am Freitag wird das neue Album der Alternative Rocker und 90er Crossover-Veteranen Incubus veröffentlicht. Lange Zeit war es still um die Jungs um Brandon Boyd, die in den letzten Jahren außer einem Best-Of-Album nicht viel zum Musikgeschehen beigetragen haben. Mit If not now, when? wird sich dies nun ändern… und ja, das ist Grund zur Freude. Waren Incubus doch immer so etwas wie die gute Seele im so angesagten und so redundanten Alternative/Nu-Metal-Gemenge der ausgehenden 90er Jahre. Da es bis zur Veröffentlichung noch ein wenig hin ist, gibt der Pre-Stream bei Simfy umso mehr Anlass zur Freude… Lässt sich zwar nicht embedden, dafür aber umso bequemer vorbeisurfen.

–> Zum Stream bitte hier entlang…

via In.Die Meute

Die 90er: Die besten Alternative Rock-Alben des Jahrzents IV

So, hier nun der bereits vierte Teil unsere Alternative Rock Retrospektive. Die 90er Alternative Rock Alben waren also vielleicht gar nicht mal soo schlecht wie man sich das vorgestellt hat und heute gibt es mit u.a. Red Hot Chilli Peppers und Muse bekannte Namen, deren Erfolg bis heute anhält. weiterlesen

Zelda-Retrospektive III: Kurioses und Absurdes

Dass Nintendo seine Ikonen und Sprites gerne prostituiert dürfte ein offenes Geheimnis sein. Und dennoch sind sie mit Link, Zelda und Hyrule weitaus respektloser umgegangen als mit jeder anderen ihrer Franchises (inklusive Mario). Hand aufs Herz: Link is a fucking Bitch! Ausgeschlachtet, adaptiert, dem Fernseher, dem Werbemarkt und Philips hilflos ausgeliefert und von diesen erbarmungslos vergewaltigt. The Legend of Zelda hat so einiges an merkwürdigen Adaptionen durchgemacht, und mehr als einmal darf man sich dabei fragen: Wo ist der Respekt, wo ist die Würde, wo ist der menschliche Anstand? Hier jedenfalls nicht. Denn wir erinnern noch einmal an Links peinlichste Aussetzer, Karrieretiefpunkte und Prostituierungen…

weiterlesen

Mission: Impossible 4: Ghost Protocol (Trailer)

.

Okay… die Musik im Trailer zum neuen Mission Imposible, Ghost Protocol, nervt schon ganz schön. Rap und elegante Stealth-Action passen nunmal einfach nicht zusammen. Dafür sehen die Bilder umso rasanter und edler aus. Mindestens zweimal darf man sogar wirklich den Atem anhalten und einfach nur noch staunen. Könnte der Kinopflicht-Actionblockbuster 2012 werden…. und ich sollte mir endlich mal den dritten M:I anschauen.

via Affenheimtheater

Hörenswertes Juni II: Bon Iver, Digitalism, Limp Bizkit, The Antlers

Der Sommer ist da, nur Bon Iver und The Antlers sitzen grübelnd in ihren Einsiedler-Hütten und veröffentlichen kleine Meisterwerke. Ein Glück das immerhin Digitalism und Limp Bizkit dafür die Region unterhalb der Gürtellinie beschallen und klarmachen, warum diese Jahreszeit nicht unbedingt für Feingeister taugt. weiterlesen

Die Spiele der Zelda-Reihe II: Link in 3D

Nachdem wir uns im ersten Teil den 2D-Titeln der Zelda-Franchise gewidmet haben, folgt nun das Land Hyrule im Polygonenlook. Seit Ocarina of Time für das Nintendo64 ist Link auch in drei Dimensionen unterwegs. Dabei haben die 3D-Ableger atmosphärisch Dichtes, Spannendes, aber auch Unterhaltendes und Kurzweiliges hervorgebracht. Vielleicht hat an ihnen der Zahn der Zeit etwas stärker genagt, primär, da sie sich vom Artwork-Konzept mit Polygonmonstern von heute messen müssen, im Gegensatz zu den früheren Pixelabenteuern, die durch ihr hohes Alter bereits mit einem Stück Nostalgie-Segen belegt sind. Anyway, auch die 3D-Abenteuer in Hyrule machen nach wie vor Spaß, können nach wie vor mitreißen und gehören teilweise fest in der Videospielgeschichte verankert. Meisterwerke und Ausscherer, Neuerungen und Traditionalismus… alles in 3D und nach dem Klick. Und im dritten Teil der Zelda-Retrospektive widmen wir uns dann den richtigen Kuriositäten und schwarzen Schafen…

weiterlesen

Glastonbury 2011 – Little Dragon,Battles,Aloe Blacc, Fleet Foxes, Warpaint

Haha, ich könnte euch ja ärgern und vom meinem schönen sehr warmen Urlaubstag erzählen..oder einfach noch einmal einen zweiten Schwung an Impressionen vom Glastonbury präsentieren. Yeah, wie ich mich nun doch auf einen Sommer mit hoffentlich viel Sonne und tollen Bands freue. Ihr könnt übrigens immer noch weitere tolle Auftritte vom Glastonbury 2011 in den Comments posten!

weiterlesen

The Muppets (Trailer)

Den Green with Envy Romcom Teaser haben wir ja hier vor kurzem schon mal reingestellt. Aber so ein großes Leinwandspektakel wie The Muppets darf natürlich nicht auf eine simple romantische Komödie reduziert werden… Daher gibt jetzt einen neuen, bombastischeren, größeren, genialeren, fantastischeren (*weitere Superlativen bitte hier einfügen) Trailer, der die Vorfreude auf den kommenden Muppets-Streifen (aller Voraussicht nach in Deutschland erst im Januar 2012) ins Unermessliche steigert. Leute, das wird episch!

When Walter, the world’s biggest Muppet fan, and friends Gary (Jason Segel) and Mary (Amy Adams) discover the nefarious plan of oilman Tex Richman (Chris Cooper) to raze the Muppet Theater, they help Kermit reunite the Muppets to stage The Greatest Muppet Telethon Ever and raise the $10 million needed to save the theater.

via Cinematze

Best Wedding-Party-Concept ever

Wahrscheinlich das großartigste Hochzeitsvideo, das je gedreht wurde… Nach der Trauung warteten die Gäste an der Rezeption auf die Ankunft des jungen Brautpaares. Um die Wartezeit zu überbrücken, wurde das kurz zuvor gedrehte und bereits geschnittene Hochzeitsvideo gezeigt… und ging nahtlos über in den wahrscheinlich coolsten Auftritt von Braut und Bräutigam, den man je erleben durfte. Jeder weitere Text wäre zu viel gespoilert und kommt daher nach dem Klick. Nur so viel von Regisseur Loyd Calomay:

The crowd went nuts. First they were shocked to even see wedding footage from just a few hours before. Then they really freaked out…

weiterlesen

Trailer zum neuen David Cronenberg Film “A dangerous Method”

Mit den beiden Thrillerdramen Eastern Promises und A History of Violence hatte David Cronneberg ja schon vor einigen Jahren mit seinem klassischen Bodyhorror abgeschlossen. Mit “A Dangerous Method” scheint er nun auch der physischen Gewalt endgültig den Rücken zu kehren und seine seit jeher vorhandenen psychoanalytischen Topoi offensiver denn je zu inszenieren… einfach indem er einen elementaren Teil der Geschichte der Psychoanalyse verfilmt. Im Zentrum von A dangerous Method stehen Sigmund Freud und Carl Gustav Jung, verkörpert von Viggo Mortensen und Michael Fassbender. Keira Knightley darf als Patientin und Geliebte das psychologische Dreieck vervollständigen.

Ich weiß ja nicht… sieht schon irgendwie schick und fein aus, und mit Die Unzertrennlichen (1988) und Spider (2002) hat Cronenberg ja schon mehr als einmal einen psychologischen Stoff außergewöhnlich und herausragend inszeniert. Und allein dafür, dass er Freud offensichtlich  nicht zur Karikatur verkommen lässt (wie sonst so oft in Filmen mit dem Traumdeuter zu sehen) verdient Applaus. Aber irgendwie wirkt das ganze doch recht brav, geradezu bieder für Cronenberg-Verhältnisse. Kann vielleicht was, könnte aber auch in die Hose gehen, obwohl es bis dato noch keinen wirklich schlechten Film des kanadischen Regievirtuosen gegeben hat.

A Dangerous Method soll am 10. November 2011 in den deutschen Kinos anlaufen.

via independentfilme.com