Schlussspurt: Die letzten Links des Tages

creative-interactive-street-art-31

Salvador Dali’s Cookbook is every bit as insane as you would expect it to be (Dangerous Minds)

In 1973, French publisher Felicie put out a remarkable “cookbook” (quotation marks are important here) by the great Surrealist master Salvador Dalí. It delivers everything you would expect from such a volume: visual flair, a winking sense of humor, a disregard for accepted norms, and a heightened feeling for the absurd.


Signs from the near Future

Tolles Tumblr, vollgepackt mit Hinweisschildern aus einer nahen Zukunft. Besser wir gewöhnen uns jetzt schon dran.


Der Eurokiller (ZEIT online)

September 2025: Der Altkanzler Bernd Lucke hat Deutschland vor Jahren aus der EU geführt. Jetzt will er im Exil sein Schweigen brechen. Eine dystopische Kriminalgeschichte.


Transform any text into a patent application

Script, das automatisch beliebige Texte in Patentschriften verwandelt.


The Metropolitan Museum of Art Releases 400,000 Images Online for Non-Commercial Use (colossal)

Man darf diese Masse an Bildern downloaden und non-commercial nutzen.


Unbegreifliche Wahlwerbung des Europaparlaments: And then came a lot of sheep (Seitvertreib)

Wenn (Wie) Demokratie zum Event verkommt. Das Event der Wahl.


Your Favorite Websites Have A Password Problem (Buzzfeed)

Laut einer neuen Sudie haben 86% der Topseiten “subpar password security policies”.


WTF, Evolution?

Das Tumblr gibt seeehr unterhaltsame, aufregende und interessante Einblicke in das Labor der Evolution. Irre…


28 Pieces Of Street Art That Cleverly Interact With Their Surroundings (Bored Panda)


Wider den Perfektionismus! (Kwerfeldein)

Ein großartiger Artikel, den man sich zu Herzen nehmen sollte.


* Image credits: Natalia Rak

 

 

Augmented Reality von Marty Cooper

Okay… das hier ist einfach nur fantastisch. Mittels bemalter Folien und Stop-Motion fabriziert Marty Cooper so etwas wie analoge Augment Reality, die zum einen eine wunderbare Verbeugung vor der ganz klassischen Trickkunst darstellt, zum zweiten großartige Urban Art ist, und zum Dritten wunderbar als Augmented Reality mit traditionellen Mitteln funktioniert. In Martys Instagramm und Tumblr gibt es noch viele weitere dieser tollen Cartoon-Spielereien zu sehen.

Direktlink via Freundeskreis Street-Art Berlin

Let’s make inclusion a child’s play

1455147-ANLEITUNG_00

Eine Lego-Figur im Rollstuhl: Tolle Idee bei den LEGO-Ideas, die definitiv Support verdient.

Gemeinsam Inklusion zum Kinderspiel machen.

Ein Rollstuhl von Lego wäre ein Sinnbild und würde den Gedanken der Inklusion spielerisch & mit großer Reichweite vorantreiben und schon den Kleinsten erklären, dass wir zwar nicht alle gleich sind, aber alle die gleichen Chancen haben sollten. Für Barrierefreiheit und Offenheit. Jeder Mensch ist anders.

DANKE!

Let’s make inclusion a child’s play via Raul Krauthausen (FB)

Schlussspurt: Die letzten Links des Tages

schlussspurt-self

Fernsehgeschichte: “Mach mal lauter!”

ZEIT-Leser erinnern sich an ihre TV-Rituale und -Erlebnisse von einst: Von Dalli Dalli bis zum WM-Finale 1974.


A short History of Game Panics (Boing Boing)

Do you know where your child is? Watch out: they might be in an arcade! Jesse Walker of Reason Magazine on video gaming’s juiciest moral panics.


Berühmte Frauengemälde in heutigen Topmodel-Maßen (Takepart)

Wenn die Venus und die Nymphen der Barockzeit die Maße heutiger Topmodels hätten. Schöne Photoshop-Arbeit des Takepart-Magazins.


A New Story Told at Ground Zero (NY Times)

Beeindruckender virtueller Rundgang durch das ebenfalls beeindruckende 9/11 Memorial Museum in New York.

Artikelbild via Comically Vintage

Schlussspurt: Die letzten Links des Tages

tumblr_n5jyqptl0R1qldolwo1_1280

Was sind und tun eigentlich Satanisten?

Interview von Ben Harder mit der Religionswissenschaftlerin Dagmar Fügmann über ihre Doktorarbeit Zeitgenössischer Satanismus in Deutschland: Weltbilder und Wertvorstellungen im Satanismus (Partnerlink). (GWUP)


Top 10 Drehbücher zu Serienpiloten

Auf der Internetplattform Screencraft stehen derzeit die Drehbücher der Piloten zu einigen der erfolgreichsten TV-Serien der letzten 15 Jahre zur Verfügung. Darunter befinden sich die Scripte der bahnbrechenden Drama-Serien “The Sopranos” (HBO), “Mad Men” (AMC) und “Breaking Bad” (AMC). (FLIXE)


Krautreporter

Bei uns in der Redaktion hat noch niemand (aus verschiedenen Gründen) den Donate-Button geklickt. Das kann aber sehr wohl noch kommen. Im Internet wird auf jeden Fall schon fleißig über das Projekt diskutiert und gestritten. Und das ist immer, immer, immer gut… vollkommen unabhängig wie jung ein Projekt ist. Sie unter anderem: Fünf Gründe, warum ich von dem Krautreporter-Konzept enttäuscht bin; Kaum Krautreporterinnen; die kritische Auseinandersetzung mit der Kritik und natürlich die obligatorische kritik-kritiker kritik. Und das Netz sprach: “Es werde Meta!”


Ein neuer Baum der Erkenntnis

Der Künstler und postmoderne Frankenstein Joe Davis will den Inhalt der Wikipedia in Gensequenzen transformieren und diese der DNA eines Apfelbaums einpflegen. Das Ergebnis wäre dann ein aktualisierter Baum der Erkenntnis: Don’t eat this Fruit or I start an Editwar!”


Good Vibrations – Film über einen Plattenladen in Glasgow

“Die Bomben mit Musik bekämpfen! Das ist Terri Hooleys Plan, als er in den 70ern in Belfast einen Plattenladen mitten auf einer umkämpften Straßenmeile eröffnet. GOOD VIBRATIONS ist fortan Treffpunkt der nordirischen Underground-Szene, von Punks, Nerds, Rebellen und Teenies. Hier wächst über die aufkeimende Punk-Bewegung neue Hoffnung für einen geistigen Widerstand. Terri Hooley wird zum geliebten und gehassten Labelgründer und Konzertveranstalter, bringt Bands wie THE UNDERTONES groß raus. Sein Herz schlägt dabei immer für musikalischen Exzess und ideelle Freiheit, nicht für finanzielle Sicherheit. Seine private Existenz verliert er damit aus den Augen und bleibt sich dennoch immer treu.

Eine wahre Geschichte.”


Dieser geile Song aus der Apple-Werbung…

ist uuuuuuuuuralt und hört auf den schönen Namen “Gigantic” und ist auf der immer noch großen LP “Surfer Rosa” zu finden. Kauft besser gleich das ganze Kult-Album von 1988, anstatt den Song in übelster Quali von YT zu rippen.


*Artikelbild: Bartolomeo Passarotti - The Butcher’s Shop (1580) via Arfur’s

The Evolution of Visual Effects (Supercut)

Und noch einmal im eskapistischen Zeitraffer durch die Filmgeschichte der Visual Effects. Schöner – und vor allem pathetischer – Supercut von Jim Casey:

A homage to the great moments that changed visual effects:
Took a little while to put together but I think its conveys the evolution of visual effects quite well. I tired to the best of my ability to order these clips chronologically (except for of course the first 3)

Direktlink via Boing Boing

Tätowierte Porzellanfiguren von Jessica Harrison

porcelain-5

Take this, Kitsch! Die Künstlerin Jessica Harrison bemalt klassische unfassbar kitschig idealisierte Porzellanfiguren von Frauen mit genau so klassischen, idealisierten Tätowierungen von Matrosen. Ein großartiges Spiel mit prototypischen, traditionellen Erscheinungsbildern und Stilisierungen: Auf der einen Seite die zarten, fragilen “Püppchen”, auf der anderen Seite die zumindest in der zeitgenössischen Rezeption derben, von Männlichkeit sprühenden Seemann-Tattoos.

Andererseits sind diese ikonischen Bilder von zerstochenen Herzen und holden Seejungfrauen selbst wieder um Kitsch in ihrer reinsten Form, stereotype Männlichkeits-Ikonographien, die in ihrer Schlichtheit nicht weniger plump und sentimental daherkommen, wie die Fläche auf der sie hier verewigt werden. Fight Fire with Fire, dem Kitsch mit Kitsch begegnet und durch diese Multiplikation etwas tatsächlich kitschfreies, originär künstlerisches geschaffen. Groß!

Harrison proposes a multi-directional and pervasive model of skin as a space in which body and world mingle. Working with this moving space between artist/maker and viewer, she draws on the active body in both making and interpreting sculpture to unravel imaginative touch and proprioceptive sensation in sculptural practice. In this way, Harrison re-describes the body in sculpture through the skin, offering an alternative way of thinking about the body beyond a binary tradition of inside and outside.

porcelain-3

porcelain-1

porcelain-81

Ebenfalls sehenswert: Harrisons noch radikalerer Umgang mit den Porzellan-Frauen, wenn sie auf den Kitsch direkt mit physischer Gewalt reagiert. Diese und andere Werke sind Teil von Harrisons Ausstellung FLASH in der Galerie L.J. in Paris

via Colossal

LEGO-Kampagne: Masters

4b5bad13b548666e8417fa34987d130c

Nein, ich habe noch nicht genug von diesen ganzen LEGO/Pixel/Art-Mashups, die derzeit wie Pilze aus dem Boden schießen. Und wenn das Ganze so simpel und gleichzeitig toll gemacht ist wie von Marco Sodano, dann umso weniger. Das Ganze wird wohl auch Teil einer echten Kampagne und wurde laut Sodano von LEGO selbst in Auftrag gegeben. Werbung. Trotzdem Kunst.

Marco-Sodano05

LEGO Masters via FiT

Sängerinnen von ADAM singen bis zum Orgasmus…

Warum ist das bis jetzt an mir vorbei gegangen? Die Sängerinnen der niederländischen Electropop-Band ADAM singen “Go to Go”, während sie gleichzeitig mit elektronischer Stimulation zum Orgasmus gebracht werden: Heiß, befreiend und einfach nur wunderschön. Erinnert natürlich an das großartige Hysterical Literature Projekt und bekommt daher in der B-Note ein paar Originalitätspunkte abgezogen: Im freien Gesang funktioniert das Konzept mMn. aber sogar um einiges besser als am Schreibtisch sitzend, einfach, weil die Protagonistinnen hier weitaus ungebundener, weniger beim Publikum und mehr bei sich selbst zu sein scheinen. Und nach wie vor gilt natürlich, dass Orgasmen mit zu den schönsten Erscheinungen dieser Welt gehören.

Direktorgasmus via Mind’s Delight