Kategorie-Archiv: Fundstücke

Wenn zwei verjunkte Künstler aufeinander treffen. William S. Burroughs und Kurt Cobain: „The priest, they called him“

Ein namenloser Junkie, den alle „den Priester“ nennen, gibt in einem Akt der Wohltätigkeit, einem jungen, verkrüppelten Junkie, der im Entzug liegt, sein letztes, halbes Gramm Heroin und stirbt dann.

Weiterlesen

Avatar II – My big fat Pandora versus the deathly hallows striking back at Muriel’s lethal Weapon: Reloaded!

Eigentlich wollte ich mir ja bezüglich Avatar-Lästereien selbst einen Maulkorb verpassen. Aber dieser satirische Trailer parodiert nicht nur gekonnt den Cameron’schen Größenwahn, sondern beweist  darüber hinaus in einigen Szenen eindrucksvoll, dass Avatar ohne CGI-Leuchtlandschaften und Motion Capturing vielleicht sogar besser ausgesehen hätte… Lustig ist er allemal.

Gefunden bei den fünf Filmfreunden

Rockgiganten vs. Straßenköter: Rezension zum Ärzte/Terrorgruppe-Zweikampf von 1996

Neulich im Kuriositätenkabinett, zwischen der Dame mit Bart und einem gelungenen Van Damme Film fand der Schreiber dieser Zeilen ein kleines Schmuckstück der deutschen Musikkultur. Es versteht sich von selbst, dass gleich ein paar Euros investiert werden mussten, um den Silberling mit dem originellen Cover und dem vielsagenden Titel „Rockgiganten vs. Straßenköter“ mit nach Hause zu nehmen.

Weiterlesen

Garfield minus Garfield

Was passiert wenn man aus den Garfield-Comics den Protagonisten entfernt? Dan Walsh hat es herausgefunden. Seine Garfield-Comics, aus denen er die faule, charismatische Katze mittels Fotomanipulation herausretuschiert hat, widmen sich voll und ganz dem Katzenbesitzer Jon Arbuckle. Dabei erzählen sie die Geschichte eines traurigen, einsamen Menschen mit einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung. Zu bestaunen gibt es die ebenso rührenden wie verstörenden und schwarzhumorigen Strips auf Garfieldminusgarfield.net und als vom Garfieldschöpfer Jim Davis unterstützten Comic im Buchhandel. Ein ebenso trauriges wie amüsantes Vergnügen.

Twitter, Twitter Indie Star

Twitter gehört wohl zu den hassgeliebtesten Plattformen im Internet: Für die einen die endgültige Bankrotterklärung des Kommunikationszeitalters, für die anderen eine weitere Möglichkeit sich zu präsentieren und informieren. Da uns der das Gezwitscher von Dieter Bohlen und Co eigentlich weniger interessiert haben, haben wir uns die Mühe gemacht und mal nachgeschaut wie sich eigentlich unsere Lieblinge im Netz machen. Das Ergebnis ist teils ernüchternd, aber auch einige Überraschungen sind dabei.

wie immer subtil und eloquent gibt sich der frontmann auf http://twitter.com/freddurst

1:25 AM Mar 13th via wordpress

____________________________________________________________________________________________

großer künstler, große lyrics und leider gar nix zu mitzuteilen : http://twitter.com/thomyorke

3:25 AM Mar 12th via wordpress

____________________________________________________________________________________________

warum johnny cash angeblich gay sein soll erfahren wie von mrs. dresden doll : http://twitter.com/amandaPalmer

Weiterlesen

Interaktive Heavy Rain Demo auf Youtube

Heavy Rain für die Playstation3 ist nicht nur auf dem besten Weg, zu einem Game-Topseller und potentiellen Videospiel des Jahres zu werden, darüber hinaus hat es auch die Diskussion beflügelt, wieviel Interaktion ein Videospiel braucht, um tatsächlich noch als Spiel durchzugehen. In der Tradition interaktiver Filme wie “Dragon’s Lair” oder “Space Ace” lässt es seinen Spielern nämlich nur ein gewisses Maß an Bewegungsraum und Entscheidungsfreiheit, die aber entscheidend dazu beitragen tief in den Spielfilm in die Spielgeschichte einzutauchen. Auf Youtube ist jetzt eine Art Demo aufgetaucht, die einen ganz guten Einblick in das Spielprinzip gewährt.

Weiterlesen

Liam Gallagher >

Was könnte man hier alles an Videomaterial über den charismatischen Spacken bringen. Seit gestern ist die eh schon unendlich lange Liste wieder um eine  lustige Anektode reicher.

Eigentlich sollte Liam den BritAward für “Das beste britische  Album der letzten 30 Jahre ” entgegen nehmen.  Wie man einen  dermaßen bescheuerten Preis würdigt, mal kurz klarstellt wo man Oasis in der Historie einzuorden hat und einen Fan zum glücklichsten und wohl bald reichen Menschen macht, seht ihr hier:

Kulturhauptstadt Ruhr 2010 – Aufbau West

Ein Geo-Spezial zum Ruhrgebiet. Das klingt seltsam und irgendwie unpassend. Eigentlich wie Currywurst mit Bechamel-Sauce und dazu ein Sauvignon Blanc. Das Kulturjahr 2010 trägt wirklich seltsame Blüten und Grönemeyer wurde auch extra aus seinem Londoner Exil eingeflogen, damit er seinen Beitrag zum Eröffnungsfest in der Zeche Zollverein einsingen kann. Die Reden der Organisatoren und Unterstützer sind natürlich hellauf begeistert und werfen mit Begriffen wie “Riesenchance” und “Wandel” um sich. Lob gibt es auch nicht  zu knapp, das Wahlvolk muss ja bei Laune gehalten werden. Plötzlich ist der Sitzenbleiber aus der letzten Reihe der große  Star beim Schulfest. Weiterlesen

BBC Sound of 2010 – Wir haben es doch gewusst…

Die alterwürdige BBC hat nun auch ihren Tip für die heißesten Newcomer des Jahres 2010 veröffentlicht. Immerhin fünf Newcomer hatten wir auch  schon in unserem Ausblick . Da klopfen wir uns ein wenig auf die Schulter und sind gespannt ob der Surf-Sound von The  Drums, der durchgeknallte Math Rock von Everything Everything oder der stylishe 80er Pop der Hurts das nächste  große Ding wird.  Bitter:  Giggs ist der einzige Hip Hop Artist, ein Umstand der zeigt wie sehr dieses Genre momentan in der Krise steckt.

100 Elektroniktracks für die Ewigkeit

In dem Forum von  Plattentests.de findet momentan eine Wahl der “100 besten Elektroniktracks der Ewigkeit” statt.

Wer mitmachen möchte, schicke bitte seine von 01 bis 50 geordnete Liste bis 26.11.2009  an Quadratvogel@web.de, optimalerweise in folgender Form:

01 Artist – Song
02 Artist – Song
03 Artist – Song

(…)

Man darf gespannt sein, ob es nun am Ende Kraftwerk mit dem bahnbrechenden “Wir sind die Roboter” oder doch New Order mit “Blue Monday”  auf Platz 1 sein werden.

Felix Cartal – Electro aus Kanada

felix

Dass Kanada nicht nur eine erstklassige Hausnummer für großartigen Indie-Pop (Broken Social Scene, Arcade Fire, Feist) ist, sondern auch in Sachen Electro so langsam eine Grossmacht wird, dürfte nur die überraschen, die sich in den letzten Jahren auschliesslich auf Berliner Minimal Techno oder den Filter-House von Ed Banger aus Paris spezialisiert haben. MSTRKFT haben schließlich schon 2006 die Electroszene mit ihrem Debut The Looks aufgemischt, ebenso wie die Chrystal Castles zwei Jahre später mit ihrem C64 inspirierten Midi-Punk und Thunderheist dieses Jahr. Als neuestes Talent hat sich nun Felix Cartal hinzu gesellt und hat mit  der Single “Drone” gleich die nächste Electrobombe gezündet, vor der auch Boys Noize in Deckung gehen sollte.

Drone als Free MP3 Download hier

Mike Byrne offiziell Nachfolger von Jimmy Chamberlin bei „The Smashing Pumpkins“

SPpic

Was hinter vorgehaltener Hand schon lange bekannt war, wurde nun auf der offiziellen Bandseite bestätigt: Der 19-jährige Mike Byrne ist der neue Mann hinter den Drums bei Billy Corgans Alternative-Rock-Band. Ob Byrne in die großen Fußstapfen seines Vorgängers wird treten können, ist bei der Masse an aktuell kursierenden Vorurteilen zwar fraglich, aber eine Chance sollte man ihm wenigstens geben. Viel interessanter ist aber ohnehin, dass im Artikel auf SP.com ganz unverhohlen von einem neuen Album gesprochen wird. Weiterlesen