Kategorie-Archiv: Fundstücke

Hochkultur trifft Popkultur

Marilyn Monroe liest Ulysses von James Joyce (by Eve Arnold 1954)

We worked on a beach on Long Island…I asked her what she was reading when I went to pick her up (I was trying to get an idea of how she spent her time). She she kept Ulysses in her car and had been reading it for a long time. She said she loved the sound of it and would read it aloud to herself to try to make sense of it–but she found it hard going. She couldn’t read it consecutively. When we stopped at a local playground to photograph she got out the book and started to read while I loaded the film. So, of course, I photographed her.

http://www.dangerousminds.net/index.php/site/comments/marilyn_reads_joyce/

Schau mal, Klose !

Nennen wir es mystisch: Bundestrainer Jogi Löw hat ein “Gefühl das sich Klose seit gestern körperlich weitaus besser fühlt“. Ähm, bevor wir nun spekulieren, was diese intime Erkenntnis und starke Gefühlsverbundenheit hervor gerufen hat, geben wir Miroslav und Gomäsch doch einfach ein Lehrvideo in Sachen (zugeben gefakter) Fußballkunst mit auf den Weg. Mit Herrn Remi Gaillard im Sturm wäre ja sogar das Erreichen des Viertelfinales realistisch, dumm nur das er leider aus Frankreich kommt und auch ansonsten lieber als Pacman verkleidet durch die Gegend läuft und Super Mario Kartrennen auf der einer stark befahrenen Straße fährt oder gleich das 80er Kultspiel Decathlon ins Real-Life übernimmt.

Mirror's Edge 2D – Das Browsergame

Passend zur Veröffentlichung von Mirror’s Edge als 2D-Version für das i-phone lohnt sich mal wieder ein Hinweis auf das ganz famose Browsergame Mirror’s Edge 2D. Geboten wird dabei ein hervorragendes, schnelles und anspruchsvolles 2D-Action Jump N Run, das allen Retro-Gamern und Jump N Run Freunden das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen dürfte. Das Spieldesign des großen Next-Gen-Bruders wurde perfekt auf eine 2D-Umgebung adaptiert und ist genau das Richtige um zwischendurch einem Jump N Run Adrenalinrausch der Extraklasse zu verfallen. Darüber hinaus beweist EA hier erneut, dass es keine aufwendigen Grafiken und keine 3D-Umgebung für mitreißende Spielkultur braucht.

http://www.mirrorsedge2d.com/

Jeff Mangum (Neutral Milk Hotel) spielt nach zehnjähriger Pause ein Set

Bildmaterial von Last.Fm

In den Top Ten der besten Alben der 90er tauchen grundsätzlich immer die üblichen Verdächtigen wie Smashing Pumpkins, Oasis oder Nirvana auf. Und auch am Anfang dieses Jahrzehnts fand man noch relativ selten den Namen Neutral Milk Hotel, bis sich in den letzten Jahren ein regelrechter Indie Hype um die Alternative Folk -Band um Jeff Mangum entwickelte, der sich nach dem epochalen Meisterwerk In the Aeroplane Over the Sea zurück zog und es bis heute geschafft hat eine gewisse mystische Aura um seine Person zu bewahren. Nur ganz selten lässt sich Mangum zu einem Livekonzert überreden und schafft es selbst in Zeiten von Youtube nicht allzu viel von sich und seinem Privatleben preiszugeben. Bei einem Benefizkonzert für Chris Knox gelang es immerhin ein paar Leuten äußerst wacklige Aufnahmen von ihm zu machen… und so haben es immerhin zwei  Videos zu “Oh Comely” und “Two Headed Boy Part 2″ in die Spähren des Internets geschafft.

Setlist

“Oh Comely”
“A Baby for Pree”/”Where You’ll Find Me Now”
“Two Headed Boy Pt. 2″
“In the Aeroplane Over the Sea”
“Engine”

Uwe Bolls größter Fan (außer ihm selbst)

Es gibt einfach Berufe die noch einsamer sind als Nachtportier  oder Leuchtturmwärter. Kein Ahnung was die Außerirdischen da oben mit Karsten Grimnick angestellt haben… aber dieser betreibt Deutschlands einzigen ( na, wen wundert das jetzt wirklich) Uwe-Boll-Fanshop in Emden, die damit um einen Ostfriesenwitz reicher sind und wohl schon den Titel als Hauptkulturstadt 2011 ziemlicher sicher in der Tasche haben dürften. Falls sie nun gerade absolut kein Ahnung haben wer dieser Boll überhaupt ist, kann ich ihnen für einen halbwegs vernünftigen Filmgeschmack und eine geringe Leidenfsähigkeit meinen Glückwunsch aussprechen. Mit unfassbar schlechten Videospielverfilmungen von Farcry, Postal und Alone in The Dark hat Uwe gleich ein eigenes Genre namens “Boll-Shit” geschaffen, welches selbst Trash-Fans mit seinem vollkommen unironischen Machogehabe und Humor auf Mario Barth Niveau  hart an die  geschmacklichen Grenzen bringt. Sollte Dieter Bohlen jemals ins Filmgeschäft einsteigen, das Ergebnis könnte kaum schlimmer ausfallen. Wer eine gewisse Neigung für pervers schlechte Filme hat darf dieser unter folgender url ausleben:

http://www.boll-supporter.com

Postrock für lau – Rien: 3

Für alle geizigen Postrockfreunde gibt es die neuste EP der französischen Band Rien auf der Labelseite L’amicale Underground zum kostenlosen Download. Rien spielen auf 3 stimmungsvollen und treibenden Instrumental Postrock, der zwischen atmosphärischem Filmscore (a jerk in da hell) und klassischen Progressive Rock Zitaten (V) pendelt. Dadurch ist die gerade mal vier Songs umfassende EP abwechslungsreich genug, um auch längere Zeit unterhalten zu können. Der Song Masterkraft taucht gar in wüste Noise-Gefilde ab, ohne jedoch den harmonischen Gesamteindruck der kompakten EP zu zerstören. Neben der Möglichkeit des kostenlosen Downloads kann das Album auch inklusive äußerst stilvollem Coverartwork beim Label bestellt werden. Fans von Fantomas, Mogwai und Ennio Morricone sollten einen Hördurchgang wagen.

Star Wars Uncut – Die Weltraumsaga erstrahlt in neuem Glanz

Manche Ideen sind einfach zu genial, um wahr zu sein…so wie die von Casey Pugh. Der Blogger und Sci-Fi-Fan zerlegte Star Wars in 15Sekunden-Schnipsel, damit diese von Fans, Hobbyfilmern und Nerds aus der ganzen Welt nachgedreht werden konnten…. und so war Star Wars Uncut geboren. Ziel des Projektes ist es einen vollständiges Remake von Star Wars aus den Mini-Einzelszenen zusammenzubasteln. Jeder darf mitmachen. Und entsprechend vielfältig sind dann auch die Interpretationen des Science Fiction Klassikers: Lego-Stop-Motions, Actionfiguren, wackelige Homevideos, Zeichentrickclips, Flash-Animationen, ambitionierte Nachverfilmungen des Originals… alles was mit (und auch ohne) Kamera möglich ist, ist vertreten. Und das erstaunliche: Die einzelnen, krass divergierenden Szenen fügen sich wunderbar zu einem harmonischen Ganzen.

Weiterlesen

***Achtung, Spoilerfashion!*** Das Spoilt-Shirt von Olly Moss

Es ist keine Frage, dass Fashion, Mode, Lifestyle ebenfalls in den kulturellen Bereich fallen. Trotzdem spielen sie bei uns eher eine untergeordnete Rolle. Dennoch wollen wir euch dieses kleine Schmuckstück von Olly Moss nicht vorenthalten. Das modische Shirt enthält in Text und Symbol die wichtigsten Spoiler der Filmgeschichte. Der Schlitten von Citizen Kane darf ebenso wenig fehlen wie die tatsächliche Identität Keyser Sozes, sowie der Status des Seelenklempners Bruce Willis in The sixth sense. Wer der Menschheit schon immer mal mitteilen wollte, dass Darth Vader Lukes Vater ist, dass Charleton Heston die ganze Zeit auf der Erde war und das Soylent Green aus Menschenfleisch besteht, sollte hier zugreifen… Aber Obacht. Man könnte sich damit auch sehr schnell unbeliebt machen.

http://www.threadless.com/product/844/Spoilt#top