Böse Filme – Nettes Kinderbuch

col1

Endlich! R-Rated Movies erhalten in diesem großartigen Kinderbuch (natürlich zum Ausmalen) ein auch für die Jüngsten voll und ganz verträgliches Finale. Ich glaube, die Enden der hin und wieder im deutschen TV ausgestrahlten FSK16er Versionen von Seven und From Dusk Till Dawn haben ähnliche Enden.

Most kids aren’t allowed to watch R rated films, especially the really dark and twisted ones with terribly bleak endings that stick with you for days and days, so I finally figured out a way to let children enjoy some of those bleak movies along with the rest of us.

reservoir

shining

Bleak Movies Coloring Book via Nerdcore

I Hate Poetry!!!

Ich kann den Hass des Fünftklässlers verstehen, dem in seinem Rant über Poetry lustigerweise selber einer der besten Gedichte ever gelungen ist.

Panajotis, du hast mein Herz erobert und mich von dem ekelhaften Gesülze von Julia Engelmann befreit! Diese eklige Fast Food Poetry mit Tonnen an Feenstaub ruft bei mir immer noch in regelmäßigen Abständen Schüttelkrämpfe hervor.

Die Transkription des Textes gibt es übrigens hier.

tumblr_n439vzxIiJ1r7hxrfo1_500

via

Everything Wrong With The Matrix

matrix-wrong

…weil Cinema Sins derzeit zu meinen absoluten Liebelingskanälen auf YouTube gehört und weil ich Matrix generell für den am meisten überschätzten Film der späten 90er Jahre halte. So siehts aus!

Putting our money where our mouth is again today. This is our narrator’s favorite movie of all time… but we still went looking for sins. Why? Because no movie is without sin, silly. This is also yet another movie from our Million Subs Poll, meaning many of you have been asking for this video.

Coloring Book Corruption – Wenn sich Erwachsene an Malbüchern für Kinder vergreifen

funny-children-coloring-book-corruptions-6

Auf Coloring Book Corruptions findet sich eine großartige Sammlung von mal lustigen, mal infantilen, mal verstörenden und mal auf krude Art und Weise künstlerisch wertvollen Ausmalereien klassischer Kinder-Malbücher durch Erwachsene. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich das als Kind auch ganz gerne gemacht: Malbücher gegen den Strich ausmalen. Allerdings war ich dabei nichtmal halb so kreativ (was mich nicht davon abhielt stundenlang kichernd vor einem hinzugemalten Schwanz zu sitzen) und auch nichtmal halb so bösartig wie die Zeichner, die sich an diesen Vorlagen vergriffen haben. Hach, einmal wieder jung sein…

funny-children-coloring-book-corruptions-4

funny-children-coloring-book-corruptions-5

funny-children-coloring-book-corruptions-8

funny-children-coloring-book-corruptions-9

funny-children-coloring-book-corruptions-10

Coloring Book Corruptions via Bored Panda

This is not CGI… It’s Stop-Motion of a 3D-Print

bearwalk

…So schlicht und doch so beeindruckend: Die Designer von DBLG haben Bewegungsabläufe eines zuvor am Computer animierten Eisbären mittels 3D-Printer ausgedruckt und aus den einzelnen Bewegungen einen traditionellen Stop-Motion-Short gebastelt, der verblüffend nach CGI aussieht. Nachdem die Computeranimation sich also sichtlich bemühte, das Uncanny Valley zu überwinden und damit dem traditionellen Trickfilm nacheiferte, durfte sie nun Vorlage sein für einen traditionellen Trickfilm, der wiederum alles tut, um so auszusehen wie sein digitaler Konterpart. Bring your own Meta Level…

50BEARS

BEAR_CUT

via Cartoonbrew

Kids react to Walkmans

Die Fine Bros mal wieder… Dieses Mal lassen sie Kids von heute an einem klassischen Walkman rumspielen und wir alten Säcke und Säckinnen dürfen uns mal wieder an den Reaktionen erfreuen. Im Gegensatz zum Video mit dem traditionellen Telefon, finde ich es hier aber tatsächlich erstaunlich, dass die Kinder weder mit dem Device noch den Datenträgern besonders viel anfangen können. Die meisten jungen Eltern, die ich kenne, haben irgendwann mal im Laufe des kindlichen Medienkonsums auf klassische Kassetten – vor allem für Hörspiele – zurückgegriffen, einfach weil sich die guten, digitalen Alternativen diesbezüglich ziemlich rar machen (Ist nach wie vor ne riesige Marktlücke, die mal so langsam jemand in Cash verwandeln könnte).

Directkids

Wie Heartbleed funktioniert… (xkcd-Comic)

heartbleed_explanation

Wer immer noch nicht weiß, warum es jetzt wirklich angebracht ist, mal die ganzen Passwörter von Googlebookyahoo zu ersetzen, dem hilft der xkcd-Comic zum phänomenal apokalyptischen Heartbleed-Bug auf die Sprünge. Abgesehen davon, dass dadurch eine Menge diskreter User-Daten ziemlich kompromittiert sind, zeigt Heartbleed auch noch ganz gut, wie fragil vermeintlich sichere Internetverbindungen sein können und was für einen riesigen Fuck-up ein bisschen Code-Schlamperei bewirken kann. But don’t panic, it’s just the Internet Folks.

xkcd: Heartbeed Explanation CC BY-NC 2.5

24h Jerusalem (Stream)

Jetzt erst gesehen, dass das heute läuft. Und wirklich Zeit werde ich an diesem Samstag leider auch nicht haben. Aber schaut da auf jeden Fall mal rein, wenn das eure Zeit hergibt. Der Vorgänger 24h Berlin gehört mit zu den großartigsten TV-Doku-Projekten der letzten Jahre. Und gerade das spannungsreiche, heterogene, stark von seiner Geschichte beeinflusste Jerusalem dürfte erst Recht die perfekte Leinwand für einen diversifizierten Blick auf das urbane Leben und den urbanen Menschen hergeben.

Jean-Claude Van Damme wäre beinah der Predator geworden

Vor der finalen Version des Predatorkostüms gab es eine Art, nun ja, Dr. Zoidberg(?)-ähnliche Version. Zu allem Überfluss war das Kostüm auch noch in rot gehalten, um in der Postproduction dann den Tarneffekt drüber zu legen. Van Damme gefiel das gar nicht, konnte er doch niemanden zeigen wie krass seine Martial-Arts waren. Stattdessen hüpft er in einem dämlichen Kostüm durch eine Urwaldkulisse. Aber seht selbst.

via

The Uncomfortable – Manifeste der Ineffizienz

tumblr_mwfdslwijk1qad4foo1_1280

In ihrem großartigen Projekt The Uncomfortable entwirft die griechische Architektin und Grafikerin Katerina Kamprani faszinierende, experimentelle 3D-Modelle, deren gemeinsamer Kern ein Alltagsgegenstand ist, der für den gewöhnlichen Gebrauch entfunktionalisiert wurde. Die frühere Funktion und Effizienz ist diesen Modellen nach wie vor eingeschrieben, sie sind unverwechselbar, direkt mit ihrer Funktionabilität assoziiert, wodurch in ihnen ein seltsam surrealer Bruch mittels minimalster Detailveränderungen stattfindet. Der Alltag, die Effizienz, der Sinn des Praktischen lösen sich in ihrer Konzeptionierung auf und zurück bleibt so etwas wie kaltes, zweckentbundenes Design, das eine ganz eigene Form von Schönheit entwickelt.

Die Objekte aus The Uncomfortable können als Angriff auf Designgeilheit – die nicht mehr den User sondern nur noch den Look im Sinn hat – gewertet werden, ebenso aber auch als Spiel mit den Möglichkeiten der Entpragmatisierung des Pragmatischen, als Rückkehr zur Form und Ästhetik in einer Welt, in der scheinbar alles auf irgendeine Weise effizient sein muss.

kanne

tumblr_mwfdiqwNIH1qad4foo1_1280

tumblr_mwfdxpcT441qad4foo1_1280

Weitere Modelle der Serie von Katerina Kamprani via i-ref

Perspektivwechsel: The Dark Side of the Covers

8519200015_0d1385bcec_b

…Und gleich noch ein bisschen Cover-Art-Dekonstruktion hinterher. Flickr-User Harvezt hat sich den potentiellen Rückseiten bekannter Alben-Cover angenommen und diese in einem Flickr-Set verewigt. So erfahren wir endlich die Wahrheit über Bruce Springsteens rote Streifen auf Born in the USA, verstehen, warum die Beatles so unbekümmert die Abbey Road überqueren können, sehen gegen wen Eddie sich auf Iron Maidens Killers verteidigen muss und wohin der Blick des Reisenden auf Led Zeppelins IV wandert. Verspielte Pop-Dekonstruktionen mit einem Augenzwinkern. Gefällt!

The Dark Side of the Covers via Kotzendes Einhorn