…Und dann war da noch die 150 Jahre alte Mausefalle, die noch einmal ein Mäuseleben vernichten durfte.

mouse8

So geschehen im Museum of English Rural Life (MERL), dass neben vielen anderen Gegenständen der englischen Alltagsgeschichte unter anderem eine sehr alte, aber ganz offensichtlich immer noch funktionstüchtige Mausefalle beherbergt. Obwohl sich in der aus den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts stammenden Apparatur nicht viel mehr als eine Staubschicht befand, war sie offensichtlich doch verlockend genug, dass sich im Jahr 2016 eine Waldmaus darin verirren und auch darin verenden konnte. Bewiesen ist nun auf jeden Fall der großspurige Aufdruck der Falle: “Will last a lifetime.”

Die Kuratoren überlegen derzeit noch, wie sie mit dem modernen Opfer der klassischen Falle umgehen sollen. Neben einer würdevollen Bestattung besteht auch die Option, die Maus zu präparieren und als permanentes Feature in der Falle zu belassen. Meine Empfehlung, wenn sich das Tier schon so selbstlos für den Kulturbetrieb opfert…

deadmaus

155-year old mouse trap claims its latest victim via I fucking love science

Lesetipp am Rande: Mausetod! Die Kulturgeschichte der Mausefalle (Amazon-Partnerlink)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>