Woody Allan, a documentary auf ARTE

Woody_Allen_Cannes_2015

Bildrechte: Georges Biard

Happy Birthday lieber Woody! Und jap, da steht tatsächlich ein A im Nachnamen (UPDATE: ARTE hat den Titel jetzt geändert und aus dem a ein e gemacht. Ich dachte der Titel war Absicht.). Als Allan Stewart Konigsberg geboren benannte sich der fleißige Regisseur erst 1952 in Heywood Allen um. Seit 1962 liefert er fast jedes Jahr einen Film ab, fast immer führte er dabei Regie. Es bedarf schon einiger Tage, wenn nicht Wochen, sich durch dieses reichhaltige Werk zu schauen. Die Doku gibt es hier. Sie gibt Einblick in Allens Schaffen, Arbeitsweise, Werdegang und Privatleben. Außerdem läuft gerade Irrational Man im Kino, der mit Joaquin Phoenix und Emma Stone nicht nur großartig besetzt ist, sondern auch von der erzählerischen Idee her eine allensche beschwingte Unterhaltung verspricht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>