Deutschrap und so #15: Tobsucht – Zum Lachen In Den Keller Gehen

Habe ich hier das Wort “Pop” gehört? Oh ja, Pop Baby! Ohne Gangsta-Attitüde, ohne politisches Sendungsbewusstsein, und auch ohne derbe Party-Ideologie und anarchischen Hedonismus. Stattdessen die perfekte Vermählung von Rap-Strophe mit Pop-Hookline, Ohrwurmcharakter, (gedämpfte) Emotionen, überraschend deepe Lyrics und süßes, charmantes Augenzwinkern in Richtung Alternative Rock.

Mit Zum Lachen In Den Keller Gehen landeten Tobsucht Ende der 90er einen fetten g’schnitten Brot Song, der sich auch auf diverse Bravo Hits und The Dome Sampler verirrte. Es blieb jedoch beim One Hit Wonder. Abgesehen von dieser einen Single gab es nicht viel zu hören von den sympathischen Hessen und ihr Wikipediaartikel ist mittlerweile – wegen mangelnder Relevanz – gelöscht worden. Diesen kleinen Sommerhit wird aber niemand, der Ende der 90er in seinen Teenjahren war, vergessen.

Mittlerweile haben sich die Überlebenden des Projekts zu Nekta zusammengefunden und machen in dieser neuen Formation extrem guten Electro Swing, der es sogar bis in die amerikanische TV-Landschaft geschafft hat und auf diversen Tanzflächen national und international ordentlich rockt. Ein Happy End, wie es das Pop Business ruhig öfter vertragen könnte. Feinste Line: “Du sagst die Zeit ist Einheit, Zukunft, Vergangenheit, / Wird sein, mag sein, kann sein, ist so lang vorbei. / Du zeigst mit dem Finger auf die Uhr. / Wie zum Beweis, denn die stimmt immer. / Da bleibst du stur.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>