Neue Serie: Deutschrap und so…

hiphop

Vor ungefähr einer Woche ist der massive Hip-Hop-Chronologie-Hip-Hop-Track von Böhmermann und Dendemann inklusive zahlreicher Cameos diverser deutscher Hip Hop Größen durch so ziemlich alle – aber auch wirklich alle – deutschsprachigen Blogs gegangen. Und, hmmm, naja…. so cool ich Dendemann finde, und so cool ich Böhmermann finde, so sehr ich ihre musikalische Kollaboration abfeiern wollte, im Gegensatz zu allen anderen – aber auch wirklich allen anderen – hat mich diese Performance dann doch ein wenig unterwältigt. Liegt vielleicht auch daran, dass alle – aber auch wirklich alle – so sehr davon geschwärmt haben, dass ich eine absolute Sternstunde des deutschen TVs und der deutschen Hip Hop Kultur erwartet habe. Folgerichtig konnte ich nur enttäuscht werden von einer großartigen Idee und einem daraus resultierenden leider nur netten Ensemble-Track, bei dem mit Sicherheit mehr drin gewesen wäre.

Anyway. Unabhängig von dem Hype um das ZDF Neo Ding habe ich in letzter Zeit tatsächlich vermehrt deutschen Hip Hop gehört. Und weil Marcus das Genre betreffend ohnehin ne weitreichende Historie hat und Rinko als Musiknerd ohnehin alles hört, was ihm unter das Trommelfell rutscht, haben wir beschlossen unsere eigene kleine Hip Hop Serie zu machen. So massiv wie möglich und gleichzeitig so unprätentiös wie nötig. Überambitioniert, aber trotz uns immer wieder heimsuchender Blogging-Faulheit realisierbar. Größenwahnsinnig und bescheiden zugleich; eben so wie die deutsche Hip Hop Szene selbst ist.

Das Ergebnis: Ab heute werden wir täglich immer genau einen deutschsprachigen Hip Hop Track auf Seite360 veröffentlichen: Vom aktuellen Chart-Hit bis zum vergessenen 90er Indie Stück. Vom politisch korrekten Studentenrap mit Weltverbesserer-Attitüde bis zum albernen, pubertären Gangsterrap. Vom entspannten gemeinsamen Weed-Rauchen bis zum hammerharten Beef. Einzige Voraussetzung: Es ist irgendwie Hip Hop und es ist irgendwie deutschsprachig (…und ich mach jetzt kein großes Fass zu den Unterschieden zwischen Rap und Hip Hop auf; darüber sollen sich die O.G.s streiten).

Wir ziehen das ab sofort so lange durch, bis uns die Tracks ausgehen oder wir zu oft den Daily Rhythm nicht mehr einhalten können… so lange der Flow stimmt halt. Ich hoffe ja insgeheim, zwischendurch noch ein paar Neuentdeckungen zu machen; im Moment bin ich auf jeden Fall noch ordentlich am recherchieren, was mir gefällt und was mir nicht gefällt in dem doch sehr umfangreichen, praktisch unüberschaubaren Genre. Fest steht zumindest schon mal, was diese Geschichte definitiv nicht wird: Ein Kompendium, eine Chronologie, eine erlesene Liste oder so was in der Art… stattdessen gibt es unsortiert Tracks, kleine Geschichten, kleine Empfehlungen, eben alles was uns zu dem Thema einfällt. Der Artikel hier bleibt der Linksammler zu den einzelnen Nummern (Related Posts FTW!) und stellt zugleich unsere #0 dar… natürlich der Böhmermann/Dendemann Rap, damit wir uns den auch endlich mal ins Blog geklebt haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>