Walk of Shame für EU-Abgeordnete

EU-refugee-liste

Beeindruckende Aktion diverser NGOs zwischen aufrüttelnder Kunst und politischem Protest: Am 29. April mussten die Abgeordnete des EU-Parlaments über eine Liste mit den Namen von 17.306 vor der europäischen Küste ertrunkenen Refugees laufen, um zu ihrem Plenarsaal zu gelangen. Und meine Reaktion ist – leider immer noch – vor allem Fassungslosigkeit darüber, was wir Europäer derzeit vor unseren Küsten geschehen lassen.

MEPs take part in an NGO-organised action this morning which unveiled an enormous 100 metre-long list showing the names of the 17306 people who died between 1990 and 2012 trying to enter Europe. This list was completed with painted handprints to symbolise the over 6000 people who have died since 2013, and in particular the over 1700 deaths since the beginning of 2015. End Fortress Europe now! No more migrant deaths.

Failed EU answers to death in the Mediterranean (Facebook) via Interweb3000

Oh mein Gott! Diese Pärchenbilder sind sooo schön! Ich bin so ein verdammter Emo! und das ist so eine schrecklich doofe Clickbait-Überschrift!

heartwarming-illustrations-art-sweet-love-couple-puuung-40

Was soll ich sonst noch groß dazu sagen? Irgendwie treffen diese Pärchenbilder – die Singles wahrscheinlich vollkommen zurecht zum Kotzen finden – gerade voll meinen Nerv: Wunderschöne Alltagsszenen, ziemlich kitschig, fast schon himmelschreiend naiv, irgendwie auch kindlich, und dabei doch so verdammt pointiert, ehrlich, und schlicht und ergreifend sweet. Und natürlich tausendmal besser als jeder biedere “Liebe ist…”-Cartoon. Verantwortlich für diese tollen Illustrationen zeichnet sich die japanische Künstlerin puuung… und ich will mehr davon.

via demilked, danke Karen