Ohrwürmer loswerden…

…Habe ich auch schon länger in meinem rss-Reader und bisher schien mir diese Erkenntnis fast zu trivial um hier gepostet zu werden. Aber vielleicht hilft sie ja dem ein oder anderen von euch weiter. Der Musik-Psychologe Dr. Ira Hyman forscht mit anderen Wissenschaftlern an der Western Washington University rund um die Psychologie des Ohrwurms. Und los wird man diese seinen Erkenntnissen nach im besten, indem man sich mit anderen Dingen beschäftigt und zwar am besten mit kleinen – nicht zu herausfordernden – Rätseln, die im Idealfall irgendwie sprachlich orientiert sind:

They found that while Sudoku puzzles could help prevent the songs from replaying their heads, if they were too difficult it had little effect.

Anagrams were more successful and they found that solving those with five letters gave the best results.

‘Verbal tasks like solving anagrams or reading a good novel seem to be very good at keeping earworms out,’ said Dr [Ira] Hyman, who now hopes to examine whether similar techniques could be used to prevent other intrusive thoughts caused by anxiety or obsessiveness.

Mein fiesester Ohrwurm befindet sich übrigens nicht in der von den Wissenschaftlern ebenso eruierten Liste der hartnäckigsten Musikstücke. Seit meiner Kindheit trage ich diesen musikalischen Dämonen mit mir rum, und alles was auch nur im entferntesten mit Steinzeit, Zeichentrick, Fernsehen oder Skandinavien zu tun hat, kann ihn wieder reaktivieren. Zur Hölle mit dir, Owe Thörnqvist!

Get that Tune out of your head! via Kotzendes Einhorn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>