Ein surfendes Lesezeichen

Ein verlassenes Zimmer, ein zurückgelassenes Buch, ein Lesezeichen, das sich zwischen die Seiten klammert… plötzlich springen die Fenster auf, ein Sturm weht durch den Raum, das Buch wird aufgewirbelt, das Lesezeichen wird von seinem sicheren Platz geworfen… und beginnt zwischen den Seiten zu surfen. Gott sei Dank wurde dieses Szenario in  Much Better Now von Salon Alpin nicht überdreht und geeky umgesetzt sondern viel mehr poetisch, geradezu zauberhaft. Wenn ich so etwas sehe, wird mir jedenfalls wieder schmerzlich bewusst, wie sehr die Animationsschmiede Pixar gerade Gefahr läuft ihren Zauber zu verlieren (den Dreamworks btw. schon vor langer Zeit verloren hat). Es wäre wirklich mal an der Zeit für eine Wachablösung.

A bookmark is stuck in a forgotten book that is one day knocked over by wind. It experiences its environment by surfing the pages that turn in to ocean-waves, enjoying the ride of its life. As the book cover closes light reveals new challenges.

production: Salon Alpin
direction / script / animation: Philipp Comarella, Simon Griesser
sound / music: Silvio Canazei
gaffer: Thomas Welz
animation: Christoph “Kris” Staber

Nach dem Klick folgen noch die Making Ofs…

via

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>