Update or Die! – Kreative Familienfotos…

…aber sowas von. Was Jason Lee mit einer Kamera bewaffnet – und von seinen beiden (btw. ungemein putzigen) Töchtern unterstützt – fabriziert, sind schon wirklich herzallerliebste, niedliche, urkomische und schräge Fotos, die fürs Familienalbum fast zu schade sind. Beinahe wirkt es so, als spielten diese Aufnahmen mit den klassischen Erwartungen an Kinderfotografie, als dekonstruierten sie eben genau das, was einem sonst so bei langweiligen Familienbesuchen an Fotos vorgesetzt wird. Dafür gibt es erst einmal ein großes <3… und da die zahllosen kreativen Aufnahmen wirklich viel zu viele sind, um hier reingehauen zu werden, folgen nach dem Klick nur einige Highlights und persönliche Favoriten meinerseits… und davor schon einmal die Empfehlung in diesem vermutlich wunderbarsten Familienalbum aller Zeiten vorbei zu schauen und sich an den großartigen Bildern der beiden Schwestern zu erfreuen.

weiterlesen

Update or Die! – Zeichenmaschinenporträts… gemalt von einer Zeichenmaschine

Meta, meta, meta und so weiter… und am Ende wirds zum Selbstporträt.

In which twelve drawings of historical drawing machines are drawn by a computer numerical controlled machine.
pablogarcia.org/projects/machinedrawing-drawingmachines/

via

Kurzfilm der Woche: Mr. Foley

Immer noch im “Update or Die!”-Modus: Mr. Foley ist eine schräge, surreale, rabenschwarze Komödie über einen Mann im Krankenhaus, der sich mit einer ganzen Armada an Geräuschemachern konfrontiert sieht, die jeden einzelnen seiner Schritte musikalisch und soundtechnisch begleiten. Der Name Mr. Foley ist wie der gesamte Film eine Reminiszenz an die so genannten Foley Artists, die Geräuschemacher, die im Tonstudio diverse Gegenstände zweckentfremden um für Filme die richtige Geräuschkulisse zu erschaffen. Und ja, diese Hommage an die oft unterschätzten Sound-Tüftler wäre echt urkomisch… wenn sie nicht so verdammt düster wäre.

A darkly funny but nightmarish scenario, a man wakes up in hospital with a group of sound artists soundtracking his life. Mr Foley is an award winning short film directed by Dublin directing duo Mike Ahern & Enda Loughman aka D.A.D.D.Y. The film has been on the festival circuit for a while but has just premiered online for all to see, YAY!

Mr. Foley via The Fox is black

Update or Die! – Ein Stummfilm erklärt Albert Einsteins Relativitätstheorie

Ein fasznierender Infotainment-Prototyp aus dem Jahr 1923:  Nachdem der deutsche Regisseur Hanns-Walter Kornblum einen eher zwiespältig rezipierten Film über Albert Einsteins Relativitätstheorie gedreht hatte, nahmen sich die Fleischer-Studios des Themas an und inszenierten mit The Einstein Theory of Relativity (1923) einen zwanzigminütigen Erklärbär-Film, der trotz seines “eingeschränkten” Stummfilm-Formats und der eher putzigen Animationen schon verdammt viele Elemente der auch heute noch sehr populären Infotainment-Nische aufweist. Weitere Informationen zu dieser äußerst charmanten Dokumentation findet ihr drüben bei Astrodicticum simplex.

via Clockworker