Gary Clark Jr. – Third Stone From The Sun/If You Love Me Like You Say/Things Are Changin @Coachella 2012

So, immerhin ein paar Videos werden momentan offiziell frei gegeben. Es handelt sich dabei zwar nicht um die Headliner, aber es sind ein paar sehr interessante Newcomer wie Gary Clark Jr. dabei. Was der Mann da mit seiner Gitarre anstellt ist mal so Jimmy Hendrix, dass mir gerade die Kinnlade mal wieder auf den Boden knallt.

Gary Clark Jr. (born February 15, 1984), is an American guitarist and actor considered by some to be the leader of the Austin, Texas rock scene, playing in a style that has at times been compared to Jimi Hendrix.[1][2][3][4] Acclaimed as the savior of blues,[5][6] Clark has established a resume which has enabled him to share the stage with various legends of rock and roll.[7] His live performances, as well as his recordings, blend rock, soul and blues, infusing fluid guitar with a guttural howl and a falsetto trill that mix together. Despite his roots, Clark comes across as someone who is forging something unique in the music world.[8] More specifically, his 2010 self-titled EP debuts his ability to explore various genres of music, while demonstrating his independence and distinctiveness from the heavily saturated music industry.

(Wikipedia)

Frank Ocean – Coachella 2012

Alle schon wach? Ich denke ihr könntet genauso wenig Postrock oder Doom Metal am morgen hören wie ich und so findet ihr hier den extremst souligen Auftritt von Frank Ocean von dem Cochaella 2012 Festival. Da gab es heute nacht einen Livestream, aber den wird sich wohl kaum einer um 6 uhr morgens angetan haben und überhaupt sind derzeit mal wieder alle Streams für uns Idioten aus dem Rest der Welt gesperrt. Naja, motzen geht immer, in diesem Sinne: Viel Spaß mit dem Auftritt…

via Hypetrak

Links fürs Wochenende

Ten Awesome Non-Bible Things in “The Ten Commandments”

Overthinking it analysiert, welche Skurrilitäten des Hollywood-Klassikers “Die zehn Gebote” nicht unbedingt die klassische Bibel-Narration treffen:

It is that time of year when, in observance of the holy days of Easter and Passover, the pop culturally devout choose yet again to watch one of the greatest movies of all time, Cecil B. DeMille’s The Ten Commandments.

Analog trifft Digital

Christian Buggisch erhält einen Kommentar auf einen etwas älteren Blog-Eintrag… per Telefon.

Das Nerd-Dilemma

Die Piratenpartei klettert in den Umfragen immer höher. Dieser Erfolg ist auch ein Zeichen für den Aufstieg der Internet-Nerds. Um ihre digitale Heimat zu verteidigen, müssen sie sich mit Politik, Konzernen und Kulturschaffenden anlegen – ein Dilemma.

Das Handelsblatt auf dem Weg zur Klowand

In dem Kampf über die Deutungshoheit des Urheberrechtsbegriffs in der digitalen Welt hat das Handelsblatt nachgelegt. Dieses Mal mit einem Meta-Text, der wegen der Reaktionen im Netz auf die vorangegangene Berichterstattung lamentiert. Thomas Knüwer nimmt sich diesem Artikel an und das Handelsblatt dabei so richtig auseinander.

Ist Inzest ein Menschenrecht?

Der Biologe Cornelius Courts findet “Inzest auch zwischen einvernehmlichen Erwachsenen irgendwie unappetitlich”, akzeptiert aber, dass dies auch anders gesehen werden kann, und plädiert daher für eine Gesetzgebung im Sinn der sexuellen Selbstbestimmung.

The Fancy Pants Adventure 3 (Browsergame)

Wieder einmal ein sehr schicker und – wenn man denn will – ziemlich schneller Plattformer für nostalgische Jump N Run Freunde.

Bewertungen im Internet (Statistik)

Letztes Jahr auf Seite360:

Hörenswerte Alben im April kommen von Panda Bear, The Head And The Heart, The Naked And Famous und Jamie Woon, wichtige Sicherheitshinweise für den Nintendo 3DS von Steve Napiersky und Bibliophilen-Pornografie von Jeffrey Martin. Zurück in die 90er Jahre führen großartige Brit-Pop Alben von Oasis und Co., die besten Komödien der Dekade sowie Harry und Sally Neuinterpretationen. Ebenfalls mit viel nostalgischer Wehmut trauern wir um den verstorbenen Regisseur Sidney Lumet.