Hörenswertes April 2012: The Shins, The Mars Volta, Meshuggah, Les Discrets

Okay… ich stolpere mal wieder den aktuellen Veröffentlichungen hinterher. Und daher gibt es auch bei diesem Hörenswert-Artikel nur Material, das irgendwie so März 2012 ist. Macht aber nichts, da die kurzrezensierten Alben allemal hörenswert und zudem mit prominenten Namen besetzt sind. The Shins schielen schon mal Richtung Sommer, Meshuggah bolzen Richtung Herbst und Winter und The Mars Volta sind sowieso wieder komplett abgehoben irgendwo da oben im Weltraum. Etwas gediegener und für ein letztes Auskosten der Wintergefühle empfehlen sich die französischen Shoegazer Les Discrets, indem sie mit sphärischen, dunklen und mysteriösen Klängen ein letztes Mal gegen die Frühlingssonne rebellieren.

Weiterlesen

Poetisches für den Sonntag: Sonnentornados

Huge Solar Tornado via http://users.aber.ac.uk/xxl/tornado.htm

Nachdem hier in Berlin gestern wirklich der Inbegriff des Aprilwetters herrschte (von Sonne über Regen bis hin zu einem verdammten Schneesturm war alles dabei), hat sich heute pünktlich zum Ostersonntag die Sonne zu Wort gemeldet. Viel beeindruckender als die zaghaften Sonnenstrahlen auf der Straße finde ich gerade aber tatsächlich das Sonnentornado-Video, das im Februar auf Youtube aufgetaucht ist. Gefunden habe ich den faszinierenden Einminüter drüben bei Florian Freistetter, der auch gleich noch ein paar interessante Hintergrundinformationen zu dem Phänomen parat hat:

Der Tornado ist wirklich gewaltig. Das Plasma der Sonne schraubt sich bis zu 200000 Kilometer in die Höhe. Man müsste 15 Erden übereinander stapeln, um diese Höhe zu erreichen! Das Gas bewegt sich dabei mit 300000 Kilometer pro Stunde; 2000 Mal schneller als die Tornados auf der Erde.

via

 

Monty Python: Almost the Truth auf Arte+7

Großartiges Osterprogramm für alle Fans von Monty Python. Arte hat damit begonnen, die herausragende Dokumentation Monty Python: Almost the Truth (2009) über den deutschen Äther flimmern zu lassen. Und natürlich sind die bereits gesendeten Teile auch im Netz gelandet, wo sie jetzt zumindest für die nächsten sieben Tage untertitelt verfügbar sind. Der Sechsteiler zeichnet nicht nur die Geschichte der britischen Comedytruppe von den Anfängen bis zur Gegenwart nach, sondern lässt diese auch selbst zu Wort kommen und wird dabei ebenfalls durch zahllose Interviews mit prominenten Python-Fans ergänzt. Neben den fünf überlebenden Monty Pythons John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin gibt es unter anderem Gespräche mit Simon Pegg, Dan Akroyd, Seth Green, Jimmy Fallon und Bruce Dickinson (!). Und ja, das ist genau so awesome, wie es sich gerade anhört. Teil 1 – 4 sind bereits online (und folgen nach dem Klick), der Rest dieser epischen Dokumentation wird am Mittwoch den 18. April ausgestrahlt (und dann hoffentlich auch online landen).

Weiterlesen