Google Maps goes 8-Bit

Weiß noch nicht genau, wie ich das dieses Jahr mit dem ersten April handhaben will: Ignorieren, wie ich es mir fast jedes Jahr vornehme (und dann doch nicht mache)? Aktiv und begeistert suchen? Auf einen Sammelartikel habe ich jedenfalls eher weniger Lust. Warum etwas aufsetzen, was ein Hashtag wie #Aprilscherz bei Twitter weitaus besser erledigt, als man selbst dazu  jemals in der Lage wäre? Egal, auf dem schön nerdigen Gag von Google Maps bin ich jetzt doch hängen geblieben… allein schon wegen dieses unglaublich niedlichen 8-Bit-Ritters und des erhöhten Final Fantasy whatever Nostalgiefaktors. Bester Aprilscherz, so far!

Starten sie ihre Mission

  • Entdecken Sie Sehenswürdigkeiten in 8-Bit
  • Seien Sie ein Held und erforschen Sie die Welt!
  • Finden Sie versteckte Monster!
8-Bit Quest Maps verwendet unsere Beta-Maps-Technologie und stellt bestimmte Anforderungen an Ihr System. Möglicherweise kann Ihr System 8-Bit-Architekturen nicht verarbeiten.

http://maps.google.de/

Hörenswertes März 2012 III: The Men, The Poor Moon, Tanlines, Children Of The Night

So schillernd wie die Farbenpracht draußen werden langsam auch unsere Hörenswertes-Artikel: Nicht mehr müde Resterampe und blasse Newcomer wie am Jahresanfang, sondern noisige Gewitter von The Men und satte Indie Disco von den Tanlines. Wem es treotzdem nach Wohnzimmer-Party mit sich selber gelüstet, der kann sich mit dem neuen Album von Fleet Foxes Nebenprojekt Poor Moon in die Kuschelecke zurück ziehen oder mit den Children Of The Night ein Revival des Hip Hop feiern.

Weiterlesen