Garfield the Deconstructor

Bei diesen ganzen postpostmodernen Pop-Art Mashups spielt ja auch immer ein wenig die Musik der inhaltsleeren Referenzgeilheit im Hintergrund mit. Bei den Garfield-Dekonstruktionen von Tim Head jedoch sieht die Sache vielleicht ein bisschen anders aus: Wenn sich die Pop- und Comic-Ikone auf einem klassischen Gemälde wie der Mona Lisa oder dem ikonographischen Foto der rauchenden Türme des World Trade Centers ausbreitet, eröffnen sich gleich ein Dutzend Subtexte: Von einer Kritik an der destruktiven Ader der eben genannten Mashup-Kunst über eine generelle Auseinandersetzung mit der Lazyness der amerikanischen Popkultur bis hin zu einer Darstellung der subversiven Ader, die das Mashup-Prinzip per se in sich birgt.

Anyway, wem das zu viel Subtext ist, der kann diese – im Grunde ziemlich radikalen – Garfield-Dekonstruktionen auch einfach als schicke Prints bei Tim Head bestellen und an seine Wand zwischen Olly Moss und Banksy-Prints hängen. Ich warte weiter auf den Print, auf dem Garfield einen Garfiel-minus-Garfield Comicstrip okkupiert.

via

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>