Tom Hanks über die Deutsche Autobahn, Eisenhüttenstadt und deutsche Verkehrsschilder

Wird gerade auf Facebook rumgereicht und ist echt sau komisch: Tom Hanks erzählt bei David Letterman von seinen Erlebnissen in Good Old Germany. Neben der Erkenntnis, dass es bei uns nur VWs gibt, ist der Forrest Gump Darsteller vor allem von der grenzenlosen Geschwindigkeit deutscher Autobahnen sowie der Architektur Eisenhüttenstadts begeistert. Dass Spielstraßen-Schilder – zumindest wenn der Ball abgeklebt ist – so abstrakt und fremdartig auf amerikanische Augen wirken, hätte ich jetzt allerdings nicht unbedingt gedacht. Anyway, der ethnologische Blick Hanks auf Deutschland ist unglaublich lustig und unbedingt sehenswert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>