Blood Piss Blues – Düstere Gemälde aus der Ader des Künstlers

Mit Körpersäften zu malen ist sicherlich nicht DIE neuste Erfindung der postmodernen Künste. Insofern dürfte das dann auch nur eine kleine Randnotiz zu den wirklich herausragenden Werken von Vinicius Quesada wert sein. Dieser entwirft aus Blut und Urin grotesk-grausame, düstere und mitunter auch surreale Gemälde, die zwischen Postmoderne, Pop Art und diabolischem Naturalismus pendeln. Erstaunlich ist dabei nicht nur die Qualität seines Outputs, sondern ebenso die Qualität. Auf Vinicius Quesadas Website und in seinem Flickr gibt es unzählige der morbiden Bilder, die auch vollkommen ohne die “Randnotiz” als eigenständige Kunstwerke funktionieren. Trotz seines provokanten künstlerischen Stils gibt sich der Maler selbst übrigens angenehm geerdet und philantropisch:

I’ve been taking a break since March, saving some blood. People often want to offer me their blood, but I advise them to donate it to blood banks, which need it much more than art.

via My modern Metropolis, via Flavorwire

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>